Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Spezielle Sortierung mit eigener Liste

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Pivot-Tabelle soll zuerst alle Großstädte anzeigen und dann die restlichen Gemeinden. Mit eigenen Listen kann das auch Excel!
04:40

Transkript

Ihre Pivot-Tabelle soll zuerst alle Großstädte anzeigen und dann die restlichen Ortschaften. Sie denken, dass kann Excel ganz sicher nicht. Weit gefehlt. Denn mit eigenen Listen ist auch so was lösbar. In unserem Beispiel haben wir unsere Pivot-Tabelle aufgebaut, nach Ortschaft und dann gezählt, wie viel männliche und weibliche Personen haben wir. Jetzt soll diese Pivot-Tabelle so sortiert sein, dass die Großstädte zuerst kommen. Das heißt zum Beispiel, Bern, Zürich, Basel, Luzern. Jetzt bei der Sortierung, kann ich hier ja normalerweise nur angeben, ob aufsteigend oder absteigend. Es gibt hier aber noch "Weitere Sortieroptionen". Das heißt, hier über diesen Punkt, kann man ganz spezielle Sachen noch machen. Es braucht aber zuerst noch ein bisschen Vorarbeit. Ich breche hier daher kurz ab. Das heißt, wenn ich jetzt nach Großstädten sortieren möchte, dann muss ich Excel natürlich zu erstmal die Großstädte beibringen. Die kennt der nämlich nicht. Er weiß also nicht, welche sind die Großstädte in der Schweiz, er kennt sie auch von Deutschland und Österreich nicht. Das heißt, ich sage jetzt mal ich mache hier eine Liste, zum Beispiel, Bern, Zürich, Basel, und Luzern, dass sind die Großstädte die ich gerne genau in dieser Reihenfolge zu oberst haben möchte, wenn ich sortiere. Das heißt, ich muss diese Reihenfolge irgendwo mal auflisten und jetzt kann ich hingehen und eine eigene Liste erstellen mit diesen Daten. Dazu markiere ich den Bereich, gehe dann auf "Datei", "Optionen", auf den Eintrag "Erweitert" und hier scrolle ich jetzt ganz nach unten, bis ich ans Ende ankomme und den Punkt sehe "Benutzerdefinierte Listen bearbeiten". Da klick ich jetzt drauf. Sie kennen eventuell schon die Möglichkeit, Januar einzugeben und mit der Maus nach unten zu ziehen. Ja auch dass ist eine Liste. Sie sehen, die Listen die es schon in Excel gibt, für Wochentage, Monate und so weiter. Das einzige was ich jetzt tun muss, ist hier zu sagen "Importieren", weil ich habe im Hintergrund ja meine Daten markiert. Sage jetzt hier "Importieren". Und Sie sehen, jetzt kommt das hier als weitere Liste hinein. Ich bestätige nun mit "OK". "OK". Kann diese Daten jetzt auch wieder löschen, weil dass hat sich Excel jetzt gemerkt, zum testen ob es Funktioniert, geben Sie am besten mal eine Stadt ein und ziehen mit der hier jetzt nach unten und Sie sehen, egal wie weit dass Sie ziehen, er wiederholt jetzt genau diese Reihenfolge, so wie wir die fest gelegt haben. Ich lösche dass nun wieder. Das war nur ein Test. Und jetzt sind wir so weit, dass wir diese Liste hier in der Sortierung nutzen können. Ich klapp also hier jetzt den Drop dann auf und sage, über "Weitere Sortieroptionen", dass ich eine spezielle Sortierung machen möchte. Sortieren möchte ich nach "Wohnort". Von A bis Z ist okay, das heißt, die restlichen Ortschaften sollen ja dann auch noch alphabetisch von A bis Z sein. Wo ich jetzt eingreifen kann, dass er eben meine Liste noch beachtet, dass ist hier unten bei "Weitere Optionen". Hier kann ich jetzt eine "Benutzerdefinierte" "Sortierreihenfolge" festlegen. Dass das möglich ist, muss ich dieses Häkchen hier oben entfernen. Und jetzt kann ich hier auf meine Liste gehen, die ich festgelegt habe, dass wäre diese hier, bestätige mit "OK" und nochmal mit "OK" und jetzt sehen wir sind genau die vier Städte ganz am Anfang bevor dann der Rest kommt, hier nach alphabetischer Reihenfolge. Unser Tipp in diesem Video war, eine unmögliche Sortierung doch möglich zu machen. Versuchen Sie es gleich selber ein mal, eine eigene Liste anzulegen und diese als Basis für die Sortierung zu nutzen. Vielleicht können Sie, so eine Liste ja auch für was anderes brauchen, dass Sie Produktnamen oder Abteilungsnamen nicht immer eintippen müssen.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!