Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Spezielle Bereiche bearbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nun werden spezielle Detailbereiche innerhalb des Bilds mit einem Glüheffekt versehen. Dazu zählen die Finger und die Hand sowie die Augen des Models.
11:26

Transkript

Jetzt geht's ans Glühen in den Detailbereichen. Detailbereiche sind Finger, der Ring zum Beispiel, hier vielleicht das Auge, oder der Bereich weg von der Flamme, also hier innerhalb der Hand. Das schauen wir uns jetzt einfach an. Ich dupliziere mir jetzt einfach eine von diesen Ebenen. Ich nehme diese glühen stark-Ebene, STRG-J. Ich ziehe das nach unten Na, ich zieh's ganz nach oben. Und das nenne ich jetzt Glühdetails. So. Jetzt mache ich die Ebene wieder schwarz. ALT-Backspace. Damit ich keine Effekte irgendwo habe. Deckkraft ganz einschalten. Was ich jetzt machen möchte, ist es, in speziellen Bereichen, in Details, ein Glühen auftragen. Ich nehme mir jetzt also den Pinsel. Die Kantenstärke darf ruhig ein wenig stärker sein. Jetzt kann ich in gewissen Bereichen dieses Glühen auftragen. Jetzt habe ich 100 Prozent Deckkraft und das wird ein bisschen zu heftig. Deswegen male ich das noch einmal weg. ich nehme den Pinsel mit 30 Prozent Deckkraft und male hier mit Gefühl zweimal drüber. An diesen Kanten kann ich jetzt ein bisschen ein Glühen hereinbringen. Wenn ich das etwas genauer haben möchte, kann ich mir auch helfen, indem ich mit dem Zeichenstift-Werkzeug gewisse Bereiche herausmaskiere. Das möchte ich vorher tun. Also mache ich die Maske wieder schwarz, damit ich das nicht habe, wechsle auf das Zeichenstift-Werkzeug, Shortcut P für Pen. Diese Bereiche, die ich mit Glühen haben möchte, kann ich entsprechend reinarbeiten. Ich gehe einfach bis hierher und dann da nach vorne. Hier vielleicht nach oben. So einmal. Dann über den Fingernagel und vielleicht bis hierher. So. Ich gehe dann hierher. Ich drücke einfach STRG-Enter. Dann kann ich auf den Pinsel wechseln. STRG-Enter macht das durch eine Auswahl. und kann in diesen Bereich geschützt das Glühen in die Details reinmalen. Wenn ich die Kante etwas zu hart gemacht habe, ALT-Klick, zum Beispiel hier im unteren Bereich, kann ich jederzeit auf das Weichzeichnungs-Werkzeug wechseln, etwas kleiner machen, und diese Kanten entsprechend weicher gestalten. Also, Pinsel, oder Zeichenstift-Werkzeug. Dann diesen Bereich auswählen, wo ich das Glühen draufhaben möchte. Ich gehe einfach auf den Fingernagel. STRG-Enter. B für Brush. Da kann ich jetzt einfach drübermalen. Das passt einmal. Der Pinsel kann ruhig etwas weicher sein. So. STRG-D. Bisschen heftig, drum mit Schwarz zweimal drüberfahren. So. Dann auf das Weichzeichner-Werkzeug wechseln. Und hier die Kante noch etwas weicher zeichnen. Genau. B für Brush. Ich gehe jetzt auf diese Kante des Fingers und male einfach einmal drüber. Bisschen kleiner. So. Hier vielleicht auch zwei-, dreimal drübergemalt. Mit X den äußeren Bereich wieder weggenommen. Hier auch drüber. X für den äußeren Bereich. Hier hätte ich auch einfach die bestehende Maske als Hilfslinie oder als helfenden Bereich nehmen können. Hier auch mit Schwarz das etwas weiter zurücknehmen. Hier kann ich etwas mehr mit Weiß reinmalen. Sagen wir so. Ich gehe noch einmal mit Schwarz drüber. Am Ring möchte ich einen großen Glanz haben. Also gehe ich von hier nach hier mit dem Zeichenstift-Werkzeug. Da noch drüber. Einmal nach oben. Hier so zurück. ALT-Klick. Dann hier wieder zurück. Bis hierher. Dann schließe ich das ab und setze noch einen neuen Punkt rein. STRG-Enter. B für Brush. Dann kann sie anfassen, mit Weiß malen und die vordere Kante orange anfärben. Hier hinten auch. STRG-D, Auswahl aufheben. Das Ganze wiederum ein bisschen weich zeichnen. OK. Rauszoomen. B für Brush. X für Schwarz, damit ich einen schwarzen Pinsel habe. Etwas größer. Noch größer. Jetzt kann ich diesen Bereich noch etwas zurücknehmen, dass er nicht so extrem stark ist. Das passt so. Hier oben möchte ich innerhalb der Hand diese Glühbereiche haben. Bisschen größer stellen. Dann hier drüber gehen. Genau. Hier drüber. Generell glüht das schon gut. Wenn ich jetzt an diesem Finger auch arbeiten möchte, brauche ich wieder das Zeichenstift-Werkzeug und setze die Maske so, dass ich am Daumen nicht arbeite. So, zack, zack. ... und am Finger quasi auch nur innerhalb bin. So etwa. Zack, zack. STRG-Enter. B für Brush. STRG-H, damit ich die Maske ausblende. Jetzt kann ich quasi simuliert innerhalb dieses Glühen aufzeichnen. STRG-D, Maske aufheben. X, damit ich mit schwarzen Pinseln arbeite. Ich kann die Bereiche zurückmalen, die ich nicht so haben möchte. OK. Das ist etwas heftig, aber so ist schon besser. Vorher, nachher. Man sieht, das fängt so richtig schön von innen an zu glühen. Wenn ich den Bereich generell etwas weicher haben will, weil die Maske eventuell nicht weich genug ist, kann ich da schnell mit dem Lasso herumgehen. So. Dann auf Filter Weichzeichnungs-Filter Gaußscher Weichzeichner und kann diesen Bereich entsprechend weichzeichnen. So war's vorher. Ich gehe einfach zurück und zeichne auf der Maske diesen Bereich weich. STRG-D, ALT-Klick auf die Maske, das ist gleich weicher und angenehmer. B für Brush, X für Farbe, auf Weiß einstellen. Jetzt gehe ich noch etwas über die Knöchel drüber. X für Schwarz. Ich nehme das wieder zurück. Hier möchte ich auch noch ein bisschen mehr Strahlen haben. Mit Schwarz das wieder zurückmalen. Da drinnen möchte ich noch ein bisschen oranger werden. So. Ich male das einmal an. Die Kante des Daumens wird wohl auch ein bisschen strahlen. Also ... B für Brush. Ich kann die Kante generell noch von der Maske anpassen. Ich gehe mal da hin. Nehme mir hier die Kante des Daumens. Jetzt dahin. Wenn ich da schon bin, springe ich da gleich rein und mache da die Maske. Hier in diesem Bereich stimmt es nicht so toll. STRG-Enter. Wo ist die Maske, hier? B für Brush. Jetzt bin ich auf meiner freigestellten Ebene und kann jetzt etwas besser in diesen Bereich reinmalen. Das passt. So. Dann auf die Glühdetails zurückgehen. Jetzt möchte ich nur diese untere Kante, STRG-H. Der Bereich soll ausgeblendet werden. So. OK, STRG-G. Auswahl ausheben. X, die Farbe schnell wechseln. Da rein gehen, da kann's so reinglühen, das passt. Hier in diesem Bereich kann ich das genauso haben. Das kann ich, glaube ich, direkt reinmalen. So. Genau. Da draußen soll's auch etwas mehr glühen. Auf diesem Finger habe ich auch etwas mehr Glühen drauf. Da gehe ich auch noch drüber. Ein leichtes Glühen außen herum. Das war vielleicht zuviel. X: Schwarz. Ich nehme diesen Bereich zurück. X: Weiß. Ich gehe rein. Schwarz etwas zurücknehmen. Ich wechsle mit der X-Taste sehr schnell zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe, damit ich das entsprechend einstellen kann. Hier unten möchte ich auch noch drüberarbeiten. Weniger Deckkraft. Ich gehe auf 10 Prozent des Pinsels. Ich gehe mal da drüber. So. Hier vielleicht auch noch ganz leicht. OK. So. Fingernagel. Da möchte ich auch die Maske weichzeichnen. Also ALT-Klick drauf. Das sieht noch sehr schräg aus. Lasso auf der Maske rundherum. ALT-Klick auf die Maske. Ich kann den letzten Filter mit STRG-ALT-F oder CMD-ALT-F am Mac aufrufen. Man kann die Stärke der Weichzeichnung direkt für diesen Bereich einstellen, damit man diese Striche nicht mehr sieht. Vorher, nachher, vorher, nachher. Vorher, nachher am Bild. Ich bestätige das mit STRG-D, die Maske wird aufgehoben. Das Ganze glüht da schon recht gut vor sich hin. Innerhalb der Hand ist es mir fast etwas zu extrem. Also nehme ich Schwarz mit einem großen Pinsel, nehme das jetzt leicht zurück, STRG-D, damit ich keine Maske aktiv habe. Genau. Vorher, nachher. Das geht schon ganz gut. Jetzt kann man sich überlegen, wo an auch an diesen Bereichen, also hier am Oberarm, vielleicht auch hier an den Falten, Details auftragen will. Ich nehme die Auswahl, mit Steuerung klicke ich darauf, damit ich nichts rausmale. Mache den Pinsel kleiner, mit Weiß, Deckkraft 30 Prozent. Taste 3. Ich male einfach mal hier über den Schulterbereich drüber. So. Das passt. Dann auch hier so leicht drüber. Das passt sogar. So. Dann drehe ich mir das Ganze da drüber. Ich zoome ein wenig ein, mach das kleiner, und gehe jetzt über diese Falten, noch kleiner, im oberen Bereich drüber. So zum Beispiel. Escape. Ich kann das hier auch noch einmal verstärken, indem ich auf den Falten dieses T-Shirts in diesen Bereich reingehe. Genau. Vorher, nachher. OK. Hier vielleicht auch noch. Bisschen größer und weicher. So. OK. Das passt soweit. Ich könnte das auch auf diesem Bereich machen. Jetzt kommt wieder der Trick mit dem Zeichenstift-Werkzeug. Also von hier nach hier nach circa hier. Dann gehe ich hier entlang des Brustbereichs runter. Bis circa hierher, und mach das zu. STRG-Enter. Nein, das wär zu früh. Ich muss die Maske noch anpassen. Jetzt STRG-Enter, B für Brush und mit weißem Stift vielleicht weniger Deckkraft. Ich kann hier hinten wiederum reinmalen. Dann gehe ich so nach oben. Kleinerer Pinsel, und hier diese Falten ein wenig verstärken. STRG-D. Natürlich ist diese Kante jetzt zu hart. Also kann ich hier wieder mit dem Weichzeichner reingehen und hier diese Bereiche etwas weicher gestalten. Genau. Jetzt habe ich im hinteren Bereich auch dieses Glühen aufgetragen. So kann man dieses Glühen oder dieses Strahlen von vorher noch entsprechend verstärken.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Sehen Sie, wie Schritt für Schritt eine Fotomontage in Photoshop entsteht – von der Retusche über das Freistellen bis hin zur Verwendung von Standbildern aus einem Video.

4 Std. 3 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!