macOS (High) Sierra Grundkurs

Speicherverwaltung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Über die Speicherverwaltung können Sie unnötige Dateien aufstöbern und löschen. Auch die Zusammenarbeit mit iCloud Drive kann hier gesteuert werden.

Transkript

Sie sehen, dass mein Mac Computer etwa 500 GB Platz auf der internen Festplatte Macintosh HD anbietet. Was aber, wenn der Platz knapp werden soll, was soll man dann tun. Sie sehen, ich habe noch derzeit etwa 170 GB freie Kapazität auf meinem Datenträger, die von keinen Daten und vonb keinen Applikationen benutzt werden. Sie sehen aber auch, dass ich zwischen dem belegten und dem frein Platz einen Bereich habe, der als Löschbar signalisiert ist. Dieser Bereich umfasst ca. 11 GB. Diese 11GB kann ich tatsächlich als freien Speicherplatz zur Verfügung stellen. Wie aber ist das zu bewerkstelligen. Nun gehen Sie dazu über das Apfelmenü zu "über diesen Mac". Aktivieren Sie dort den Bereich Festplatten. Und klicken nun auf Verwalten. Es startet die Applikation namens Speicherverwaltung. Diese Speicherverwaltung durchläuft Ihren ganzen Mac und versucht herauszufinden, wo haben Sie Daten, die möglicherweise nicht benutzt, schon länger nicht mehr benutzt oder total obsuled sind, die eigentlicht gelöscht werden können. Die erste anlaufstelle ist natürlich immer der Papierkorb. Sie sehe, in meinem Papierkorb befinden sich zur Zeit 1,35 GB. Über Papierkorb entleeren, könnte ich nun alle diese überflüssigen Daten aus dem Papierkorb herausnehmen. Sie können aber auch, Sie sehen es hier, wenn ich in der Liste navigiere mit dem x auch nur eine bestimmte Datei aus dem Papierkorb entfernen. Aber nicht nur der Papierkorb enthält überschüssige Dateien, auch an anderen Orten gibt es noch derartige Dinge. Bleiben wir noch einmal kurz beim Papierkorb. Gerade der papierkorb ist ein Ort, wo man oft Daten vegschmeist und diese aber dann nicht endgültig löscht. Apple weiß auch das, spricht hier bei den Empfehungen folgenden Hinweis aus, lassen Sie doch Ihren Papierkorb automatisch leeren. Und zwar Dateien, die länder als 30 Tage sich im Papierkorb befinden, werden dann automatisch entfernt. Sie können diese Funktion mit diesem Häkchen aktivieren. Sie finden diese automatische Löschroutine übrigens noch an anderer Stelle. Und zwar, wenn Sie in den Finder klicken und dort in die Finder Eistellungen navigieren, finden Sie im Bereich Erweitert diese Funktion. Auch hier Objekte nach 30 Tagen aus dem Papierkorb löschen. Entscheiden Sie also, ob Sie diesen Automatismus verwenden, denn ist er aktiviert, hat er natürlich auch den Nachteil, dass nach 30 Tagen unwiederruflich Daten aus dem Papierkorb entfernt werden. Ich habe mir zur Regel gemacht, dass ich nach Ablauf einer Woche nochmal kritisch den Papierkorb sichte, und dann das tatsächlich lösche, was ich definitiv nicht mehr benötigen werde. Sie sehen, die Systeminformationen geben uns weitere Hinweise, wo wir möglicherweise unnötig viel Daten gebunkert haben. Beispielsweise der Programmeordner hat 28.7 GB, und der listet mir hier alle Apps auf, die sich im Programmeordner befinden. Vielleicht ist die ein oder andere Applikation dabei, die ich tatsächlich schon ewig nicht mehr berwendet habe, und kann hier mit diesem X-Symbol diese Applikation deinstalieren. Ähnlich verhält es sich auch mit anderen Bereichen, auch im Bereich Mail, könnten überflüssige Daten da sein. Sie können die Daten dann über die Mail-Applikation löschen. Verwenden Sie die iCloud Drive, haben Sie möglicherweise auch hier Daten geladen, die nun gelöscht werden können. Eine Applikation, wie beispielsweise GarageBand braucht für die Instrumente und Übungsdateien über 2 GB, wenn Sie GarageBand nicht verwenden, können natürlich diese Daten entfernt werden. Auch im Bereich Dokumente sehen Sie, dass es vielleicht sehr viele Dateien gibt, die viel Speicherplatz auf Ihrem Rechner benötigen. Hier zeigt er Ihnen große Dateien an, die Sie auf Ihrer Ablagestruktur haben und die möglicherweise zum Löschen anstehen. Auch der Downloadsodner ist so ein Kandidat. Hier lädt man Dateien herunter, die man dann an anderer Stelle weiterverwendet und oftmals den Downloadsordner vergisst zu entleeren. Klicken Sie schlussendlich hier auf Dateiübersicht, sehen Sie also eine Auflistung, welche Ordner in welcher Größenordnung Dateien beinhalten. Sie sehen, meine Fime-Ordner ist sehr sehr groß, klar, ich mach ja aktuell auch die Videoaufzeichnung für dieses Training. Navigieren Sie vielleicht zum Schluss noch mal auf die Empfehlungsliste, denn neben dem automatischen Papierkorb-Löschen, gibt es noch eine sehr interessante Eigenschaft, nämlich in iCloud speichern. Sollte also der Speicherplatz auf Ihrem Rechner knapp werden, kann es sinnvoll sein, weitere Daten auf die iCloud auszulagern. Die iCloud oder das iCloud Drive finden Sie in einem Finder-Fenster, auf der linken Seite. Meine Datenstruktur auf dem iCloud Drive siehr zur Zeit so aus. Und Sie sehen, ich habe auf meiner iCloud Drive noch fast vier GB verfügbar. Ich kann also jetzt z.B. manuell Daten auf die iCloud Drive bewegen, oder ich kann einen Automatismus verwenden, der mir hier in den Empfehlungen auch angedeutet wird. Ich kann den Dokumente- und den Schreibtischordner auf die iCloud übertragen. Das können Sie übrigens entweder hier bewerkstelligen, oder in den Systemeinstellungen, bei iCloud, finden Sie hier den Eintrag iCloud Drive, und wenn Sie auf die Optionen gehen, können Sie nun den Ordner Schreibtisch und Dokumente in die iCloud bewegen. Damit werden Dateien von der Festplatte in den Onlinespeicher übertragen. Sie sehen die Informationen jetzt hier unten auch, vier Objekte werden automatisch hochgeladen, und damit haben Sie wieder mehr Platz auf Ihrer internen Festplatte. Über die Systeminformationen, genauer die sogenannte Speicherverwaltung, haben Sie also viele Funktionen im einfachen Zugriff um den Speicher auf Ihrem Computer in den griff zu bekommen.

macOS (High) Sierra Grundkurs

Machen Sie sich von Grund auf mit dem Apple-Betriebssystem vertraut und lernen Sie mit den eingebauten Tools und Anwendungen effektiv zu arbeiten.

6 Std. 53 min (76 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!