Windows Server 2012 Grundkurs

Speicherpools erweitern und verwalten

Testen Sie unsere 1987 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erweitern Sie Speicherpools und fügen Sie physische Festplatten hinzu. Hierbei gilt es einiges zu beachten, wie z.B. Ausfallsicherheit und Parallelen zu bisherigen Raid-Systemen.
04:15

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen wie Sie in einem Speicherpool in Windows Server 2012 zusätzliche Datenträger hinzufügen. Der maßgebliche Vorteil der Speicherpool in Windows Server 2012, die Sie im Server-Manager über Datei-/ Speicherdienste, Speicherpools verwalten, besteht darin, dass der Festplattenspeicher, ich habe hier mal einen Speicherpool erstellt, aller physischen Festplatten zu einem logischen Speicherpool zusammengefasst werden und auf dieser Basis sehr leicht virtuelle Datenträger erstellt werden können, die diesen logischen Speicherplatz nutzen. Die virtuellen Datenträger nutzen eine gewisse Ausfallsicherheit ähnlich zum bisherigen RAID-System und verteilen Ihre Daten auf die verschiedenen physischen Datenträger. Wenn allerdings der Speicherplatz an dieser Stelle mit einer Kapazität von 380 Gigabyte irgendwann mal erschöpft ist, können Sie im Falle eines physischen Datenträgers nicht einfach einen Datenträger hinzufügen, dass Sie ansonsten auch die ganze logische Speicherstruktur auf dem Server ändern müssen. In Speicherpools aber haben Sie die Möglichkeit die Kapazität des Speicherpools zu vergrößern. Dazu bauen Sie lediglich eine zusätzliche Festplatte in Windows Server 2012 ein, schalten diese in der Datenträgerverwaltung online und können anschließend im Speicherpool über das Kontextmenü des Speicherpools mit Physischen Datenträger hinzufügen , diese neue Festplatte hinzufügen. Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit auszuwählen, soll die Festplatte automatisch hinzugefügt werden oder soll dieser Hot-Spare sein, das heißt, möchten Sie wenn eine physische Festplatte auf dem Server ausfällt diese Festplatt als Ausfallsicherheit verwenden. Ich verlasse hier automatisch, anschließend fügt der Assistent den Speicherpool die Festplatten hinzu und Sie sehen den Kapazität hat jetzt eine Große von 505 Gigabyte und ich habe an dieser Stelle weitere physische Festplatten. Ich kann natürlich auch physische Festplatten gegen größere ersetzen. Wenn ich jetzt zum Beispiel diese Festplatte hier nicht mehr benutzen möchte, kann ich sie auf dem Datenträger entfernen. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn auf diesem Datenträger noch keine Daten gespeichert sind. Ich erhalte hier eine Warnung, bestätige diese Warnung, anschließend entfernt der Assistent den Datenträger aus dem Speicherpool, Sie sehen hier, die Größe wird auch wieder verringert, ohne dass die Benutzer und die Freigaben davon beeinträchtigt werden. Das ist der wirklich maßgebliche Vorteil der Speicherpools. Sie können mit den darunterliegenden physischen Festplatten machen was Sie wollen. Sie können Festplatten entfernen und gegen größere ersetzen, Sie können neue Festplatten hinzufügen und müssen nichts anderes tun, wie diese einfach den entsprechenden Speicherpools hinzufügen über den Assistenten und anschließend über den Speicherplatz arbeiten. Im Kontextmenü von virtuellen Datenträgern können Sie einen virtuellen Datenträger entweder trennen, das heißt, Sie können den Datenträger nicht mehr verfügbar machen, die Daten bleiben aber verfügbar und Sie können einen Datenträger erweitern. Sie sehen hier hat der Datenträger aktuell eine Größe von 6 Gigabyte, ich möchte hier aber jetzt diesen Datenträger keine Größe von 6 Gigabyte sondern 8 Gigabyte zusprechen, bestätige hier mit OK und schon wird die Kapazität des Datenträgers vergrößert. Sie sehen das auch in der Datenträgerverwaltung. Hier sind 6 Gigabyte zugeordnet und jetzt gibt es drei neue Gigabyte in diesem Laufwerk. Ich kann jetzt zum Beispiel hier ganz einfach mit der Datenträgerverwaltung sagen Volume erweitern, füge zusätzlichen Speicherplatz hinzu, sage Fertig stellen und schon hat sich die Partition vergrößert. Sie sehen, Sie können mit Speicherpools sehr einfach über den Assistenten im Server-Manager zusätzliche virtuelle Datenträger hinzufügen und können diese beliebig vergrößern und verkleinern, Sie können physische Festplatten hinzufügen und wieder entfernen und Sie können über den Speicherpool auch neue physische Festplatten im Server hinzufügen und dem Speicherpool ebenfalls hinzufügen. Sie haben in diesem Video gesehen wie Sie zu vorhandenen Speicherpools neue physische Festplatte hinzufügen, wie Sie physische Festpallten aus Speicherpools entfernen, wie Sie virtuellen Datenträger vergrößern und verkleinern, und wie Sie die Volumes in den virtuellen Datenträgern ebenfalls vergrößern und verkleinern können.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!