Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 5) – Implementieren von Hochverfügbarkeit

Speichermigration implementieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Machen Sie sich anhand dieses Videos mit der Speichermigration unter Hyper-V vertraut. Erfahren Sie dabei, wozu eine Speichermigration eingesetzt werden kann und wie deren Implementierung durchgeführt wird.
08:56

Transkript

Wie Sie eine Speichermigration durchführen, erfahren Sie in diesem Video. Ich habe die Möglichkeit von diesem virtuellen System nur die virtuelle Festplatte zu migrieren, also eine Speichermigration, zum Beispiel auf ein anderes System. Macht das aber grundsätzlich Sinn in einer Umgebung, wie Sie hier zur Verfügung steht? Also die beiden Systeme HVSRV01, HVSRV02, total autonom, nicht in einem Cluster. Ich würde also den Speicher beispielsweise auf HVSRV02 verschieben und die Konfigurationsdateien sind dann immer noch auf HVSRV01. Wäre theoretisch möglich. Allerdings der administrative Aufwand ist dann viel zu groß. Was wir aber einsetzen können, wir haben die Möglichkeit mit einer SMB 3.0-Freigabe zu arbeiten, um dann den Speicher in diese Freigabe zu migrieren. Dann ist die Speichermigration ausgeführt auf ein drittes System. Das wäre FILESRV01 beispielsweise. Und HVSRV02 könnte dann auch auf diese Freigabe zugreifen. Wir bringen also ein drittes System ins Spiel, um eine Speichermigration in eine SMB 3.0-Freigabe abzulegen. Damit wir mit einer solchen Freigabe arbeiten können, braucht es allerdings einige Vorbereitungen. Ich zeige Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt eine SMB30-Freigabe erstellen können, dass wir dann auch Kerberos-Delegierung wieder anpassen müssen. Und schlussendlich starten wir dann die Speichermigration. Ich navigiere also zuerst in den Servermanager. Dann wähle ich Datei-/Speicherdienste, navigiere zu Freigaben und starte über diesen Link eine neue Freigabe. Und ich wähle SMB-Freigabe-Anwendungen. Mit diesem Profil wird eine SMB-Dateifreigabe mit Einstellungen für Hyper-V, bestimmte Datenbanken und andere Serveranwendungen erstellt. Und genau eine solche Freigabe möchte ich. Ich wähle Weiter. Nun möchte ich diese Freigabe auf FILESRV01 ablegen. Ich möchte einen benutzerdefinierten Pfad angeben. Darum wähle ich diese Option, wähle Durchsuchen, navigiere zum E-Laufwerk und hier habe ich einen Ordner vorbereitet vms. Ordner auswählen und hier ist die Auswahl bereits festgelegt. Ich wähle Weiter. Nun kann ich einen Freigabenamen angeben. vms ist ok. Beschreibung brauche ich nicht. Der lokale Pfad wird angezeigt. Und hier der Remotepfad zu dieser Freigabe. Diesen Remotepfad kopiere ich mir einmal in die Zweichenablage. Und ich wähle Weiter. Ich könnte zusätziche Optionen konfigurieren. Das ist in meinem Fall nicht notwendig, darum wähle ich Weiter. Was jetzt speziell ist, ich muss die Berechtigungen anpassen. Und zwar muss ich die beiden Knoten HVSRV01 und HVSRV02 in den ntfs-Berechtigungen mit Vollzugriff festlegen. Darum wähle ivh hier Hinzufügen. Ich wähle Prinzipal auswählen. Dann unter Objekttypen muss ich die Computer noch auswählen und dann erst einmal HVSRV01 auswählen, den Namen prüfen. Wunderbar, das Objekt wurde gefunden, OK, und ich wähle Vollzugriff und dann OK Jetzt ist HVSRV01 bereits konfiguriert. Und nochmals Hinzufügen, weil wir HVSRV02 ebenfalls hinzufügen müssen. HVSRV eingeben. Dann sind unter Objekttypen, die Computer immer noch markiert. Ich wähle Namen überprüfen, wähle HVSRV02 aus. OK, nochmals OK und wiederum Vollzugriff und dann OK. Nun schaue ich mir die Freigabe-Berechtigungen an: Zulassen, Jeder, Vollzugriff. Das ist wunderbar. Die Berichigungen sind konfiguriert. Ich wähle Übernehmen und OK. Und nun geht es Weiter. Ich erhalte eine Übersicht über die Konfiguration, die ich eben getätigt habe und ich wähle Erstellen. Diese SMB-Freigabe wurde erfolgreich erstellt. Und ich wähle Schließen. Was wir jetzt noch ebenfalls anpassen müssen, das sind die Kerberos-Delegierungs-Einstellungen. Wir müssen die Systeme wieder darauf vorbereiten, dass sie einandander über das CIFS, Common Internet-File-System, vertrauen. Und das habe ich im Active Directory umgesetzt. Aus diesem Grund navigiere ich zu Tools und ich starte Active Directory-Benutzer und Computer. Weil ich die Kerberos-Delegierung anpassen möchte. Wenn Sie noch nicht die erweiterte Ansicht eingeschaltet haben, dann wählen Sie Ansicht und hier erweiterte Features, damit Sie sämtliche Optionen sehen können. Navigieren Sie zu Computers und müssen wir die CIFS-Informationen für HVSRV01 und HVSRV02 festlegen. Also Doppelklick auf HVSRV01, wählen wir Delegierung aus, dann Hinzufügen und Benutzer und Computer. Und jetzt suchen wir FILESRV01, damit wir diesen Server angeben können. FILESRV01, OK. Und jetzt den Dienst auswählen. Das ist ganz einfach cifs und ich wähle OK, Übernehmen, OK. Und genau das Gleiche noch für HVSRV02, Doppelklick, Delegierung, Hinzufügen, FILESRV01 suchen, damit wir diesen Server hier ebenfalls festlegen können, Namen überprüfen, FILESRV01. Wir wählen den Dienst cifs aus, OK, Übernehmen, OK. Nun sind die Vorbereitungen getroffen. Wir haben eine SMB 3.0-Freigabe eingerichtet, die notwendigen ntfs- und Freigabeberechtigungen konfiguriert. Wir haben die Kerberos- Delegierung erweitert und jetzt navigieren wir zurück zum Hyper-V-Manager, damit wir nun die Speichermigration durchführen können von VMSRV01 in diese Freigabe, die wir eben erstellt haben. Mit einem Rechtsklick wählen wir Verschieben. Es startet wiederum der Assistent. Ich wähle Weiter. Und nun wähle ich die zweite Option aus: Speicher des virtuellen Computers verschieben und ich wähle Weiter. Nun möchte ich die dritte Option, nur die virtuellen Festplatten des virtuellen Computers verschieben. Diese Option ausgewählt und es geht weiter. Ich möchte in der Tat diese virtuelle Festplatte verschieben und ich wähle Weiter. Und jetzt kann ich hier den Speicherort bestimmen. Ich verwende einen Rechtsklick Einfügen, weil ich habe in der Zwischenablage diesen Pfad kopiert: \\filesrv01\vms. Das ist unsere SMB 3.0-Freigabe. Und ich wähle Weiter. Ich erhalte eine Zusammenfassung und ich wähle Fertig stellen. Und jetzt wird diese Speichermigration durchgeführt. Es wird also die virtuelle Festplatte in unsere neue SMB 3.0-Freigabe durchgeführt. Die Migration wurde erfolgreich abgeschlossen. Und jetzt können wir prüfen, ob es auch tatsächlich funktioniert hat. Zuerst einmal in den Einstellungen der virtuellen Maschine. Mit Rechtsklick wähle ich Einstellungen. Ich navigiere zu Festplatte. Und in der Tat, ich sehe, dass die virtuelle Festplatte in unserer neuen SMB 3.0-Freigabe abgelegt ist. Und ich kann das ebenfalls verifizieren, indem ich diese Freigabe aufrufe, \\filesrv01\vms. Und in der Tat, diese virtuelle Festplatte ist nun in dieser Freigabe abgelegt. Die Speichermigration hat also bestens funktioniert. Es braucht einige Vorbereitungen. Wir haben zuerst eine SMB 3.0-Freigabe erstellt mit den notwendigen Berechtigungen. Wir haben die Kerberos- Delegierungen angepasst und anschließend die Speichermigration durchgeführt. Die Speichermigration von diesem System, von VMSRV01, haben wir die virtuelle Festplatte in die neue SMB30-Freigabe migriert.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 5) – Implementieren von Hochverfügbarkeit

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

4 Std. 29 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!