Am 1. Mai 2018 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Speicherberichte konfigurieren und erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie über den Ressourcen-Manager für Dateiserver Informationen über die Belegung des Speicherplatzes auf einem Dateiserver abrufen können.
08:14

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie Berichte erstellen können. Mit Ressourcen-Manager für Dateiserver können Berichte generiert werden, sogenannte Speicherberichte die Ihnen einen Überblick über die Dateiverwendung auf dem Speicherserver verschaffen. Sie können Speicherberichte verwenden, um Datenträgerverwendungsmuster nach Dateityp oder Benutzer zu überwachen, Dateiduplikate und inaktive Dateien zu Identifizieren, den Kontingentbedarf nachzuverfolgen und oder aber auch die Dateiprüfung zu überwachen. Wie erstelle ich nun einen Speicherbericht? Sie sehen hier, Ich habe die Möglichkeit unter Speicherberichte einen Bericht zu erstellen. Sie sehen es ist markiert und hier ist es das Aktionsfeld und ich habe die Möglichkeit Berichte jetzt Generieren. Selbstverständlich funktioniert das auch mit einem Rechtsklick und ich wähle Berichte jetzt generieren. Nun haben Sie die Möglichkeit zu definieren, was möchten Sie denn entsprechend auswerten? Dateiduplikate, Dateien nach Besitzer, Dateien nach Dateigruppe und so weiter und so fort. Ich markiere nun einmal Dateien nach Besitzer, ich habe nun die Möglichkeit zusätzliche Parameter zu bearbeiten, Sie sehen hier alle Besitzer oder nur eine ausgewählte Gruppe z.B. eine Sicherheitsgruppe. Das kann ich nun erweitert definieren. Ich belasse diese einmal auf alle Besitzer. Nun muss ich den Bereich festlegen, was möchte ich denn überhaupt überwachen? Zuerst wähle ich einen Ordner aus für den ich einen Bericht generieren lassen möchte. Hinzufügen, navigiere zum E-Laufwerk und zum Homelaufwerk. Ich möchte sowohl von Benutzer als auch von Gruppendateien einen Bericht generieren lassen. Selbstverständlich, könnte ich mir diesen Bericht per E-Mail zustellen lassen. Für meine Option ist es aber im Moment so okay. Ich wähle nun einfach mal ok. Und Sie sehen nun es kommt die Meldung Bericht im Hintergrund generieren und dann anschließend wird Ihnen dieser Bericht z.B. per E-Mail zugestellt oder aber auf zu generierende Berichte warten und sie dann anzeigen. Genau das möchte ich. Warte auf diesen Bericht und der soll dann auch angezeigt werden, wähle okay. Nun wird dieser Bericht generiert und Sie sehen das hat sehr schnell funktioniert. Es wurde der Bericht erstellt, abgelegt unter Storage-Reports, Interaktiv und Sie sehen bereits hier Dateien nach Besitzer. Genau das was ich definiert habe. Mit Doppelklick kann ich nun diesen Bericht anzeigen lassen und Sie sehen jetzt hier z.B. sind nicht sehr viele Informationen darin enthalten. Größe nach Besitzer, Größe nach Dateigruppen, Bericht insgesamt, da ist nicht viel an Informationen darin enthalten. Schauen wir uns noch einen anderen Bericht an. Sie sehen da sind auch nicht sehr viele Informationen enthalten. Warum sind da nicht viele Informationen enthalten weil ganz einfach, Sie sehen auf diesem Datenlaufwerk home Tim ist leer, Tom ist ebenfalls leer. Also daraus resultiert, dass diese Berichte dann schlussendlich auch leer sind. Würde ich nun eine entsprechende Datei ablegen und dann Dateien nach Besitzer sortieren Bzw. den Bericht generieren lassen, dann hätten Sie hier in dieser Anzeige auch entsprechend ein Resultat. Dann würden die Dateien nach Besitzer aufgelistet werden. Wir können das sehr gerne einmal kurz nachvollziehen. Ich wechsel dazu auf den Client02 und kopiere einige Daten in das Homelaufwerk von Tim. Auf dem Client02 bin ich als Tim angemeldet. Ich öffne nun den Windows Explorer, navigiere da in das Laufwerk C:\Windows. Ich kopiere diesen Font-Ordner, da wird es eine Fehlermeldung generieren, da ein Kontingent auf dieses Homeverzeichnis angewendet wird. Das ist kein Problem, ich wähle abbrechen und Sie sehen wir haben nun ein paar Dateien in diesem Homelaufwerk. Gehen wir zurück auf den Server und generieren nochmals einen Bericht, dann erhalten wir auch eine entsprechende Anzeige zurück auf meinem Server labmemsrv01. Ich schließe den Windows-Explorer und generiere mir nochmals einen Bericht. Rechtsklick, Berichte generieren, dann Dateien nach Besitzer. Ich wähle den Bereich aus, Benutzerdateien und Gruppendateien, den Ort das ist das E-Laufwerk und Homelaufwerk. Okay und wiederum die Zustellung per E-Mail. Die brauche ich nicht. Das ist soweit okay und wähle nun ok, ich möchte auf den zu generierenden Bericht warten, damit ich dann das Resultat anschauen kann, Dateien nach Besitzer und in der Tat jetzt sieht doch das Resultat schon ein wenig anders aus. Wir sehen z.B. das eine Warnung hier entstanden ist, mehr als das zulässige Maximum an Dateien pro Gruppe. Stimme mit dem Bereichskriterien überein, nur die obersten 100 Dateien werden angezeigt als Information. Sie sehen auch hier, Größe nach Besitzer die entsprechende Größe auf dem Datenträger, Anzahl der Besitzer, die Anzahl Dateien. Sie erhalten nun eine wirklich sehr detaillierte Übersicht über die Berichterstattung, die im Hintergrund ausgeführt wurde. Über das Verzeichnis E:\home würde dann Tom auch noch Daten in seinem Homelaufwerk enthalten. Dann werden diese sicher hier auch integriert in diesem Bericht. Also Sie sehen jetzt, da ist wirklich eine sehr detaillierte Information generiert worden und Sie können nun entsprechend ihre Analyse fortsetzen. Sie können auch selbstverständlich einen Bericht planen. Dazu verwenden Sie Speicher- berichteverwaltung und wählen neue Berichtsaufgabe planen. Nun wird Ihnen dieser Konfigurationsassistent angezeigt. Sie wählen z.B. einen Namen der etwas aussagt, Homelaufwerk Analyse zum Beispiel. Dann wiederum der Bereich, ich wähle nun den Ordner aus. Wiederum das Homelaufwerk Benutzer und Gruppendaten, dann die Zustellung vielleicht per E-Mail und hier können Sie den Zeitplan definieren. Es ist einfach ganz wichtig, wenn Sie, ja Ich muss da schnell einen Tag auswählen, wenn Sie diese Konfiguration planen und Sie möchten einen Bericht generieren lassen, welcher dann sehr intensiv ist, weil diese Homelaufwerke sehr stark gefüllt sind mit Dateien. Sie haben z.B. 1000 Anwender, Dann ist diese Bericht- erstellung sehr rechnerintensiv. Ich empfehle Ihnen diese Planung in ein Wartungsfenster zu definieren. Zum Beispiel am Abend, am Wochenende, damit Sie Ihren Server nicht unnötig belasten mit dem Generieren von diesem Bericht. Das ist eine kleine Randnotiz die Sie vielleicht beherzigen sollten. Wenn Sie das gemacht Haben, können Sie wie gesagt den Zeitplan entsprechend definieren. Sie wählen ok und dann wird dieser Bericht genau dann ausgeführt, wie Sie es geplant haben. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie Speicherberichte erstellen und generieren können, wie Sie dann diesen Bericht anschauen können und wie Sie auch einen Bericht Planen können, damit Sie diese Berichterstattung zu einem Zeitpunkt ausführen können an dem der Server nicht zu stark belastet ist.

MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-411 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 9 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.05.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!