Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Sonnenschein durch Tonwertkorrektur herstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Über eine Tonwertkorrektur erzeugen Sie den Eindruck von Sonnenschein auf der Fassade des Hauptgebäudes. Damit passt die Fassadenfront zur zuvor eingefügten Sonne.
06:05

Transkript

Einer der Schlüssel um ein wirklich gutes Composing hinzubekommen, ist natürlich auch das Thema, Licht. Wie bauen wir das Licht denn auf, jetzt in diesem Composing so das das Ganze gut aussieht. Da müssen wir uns natürlich ein wenig an dem Licht orientieren, was bereits im Bild ist. Einerseits an dem Licht, was bereits von der echten Sonne hier in den Bäumen zu sehen ist, auch hier drüben. Und andererseits an dem Sonnenstand, den wir da selber rein gemalt haben. Denn der müsste natürlich irgendwelche Spuren hinterlassen. Sowohl auf dem Gebäudekomplexen die wir eingebaut haben, als auch auf der Strasse. Das sind Dinge die wir jetzt in diesem Kapitel hier, einbauen müssen. Also wie machen wir das mit dem Licht, was tun wir da ? Wie kriegen wir hier Licht auf die Fassade ? Sind denn die Schatten schon dunkel genug ? Das sind alles Fragen. Und bevor wir versuchen, die irgendwie theoretisch zu beantworten, schauen wir uns das mal praktisch an. Was passiert, wenn wir Licht auf diese Fassade, malen. Wie dürfte das Licht aussehen ? Erstens natürlich heller. Zweitens mal wahrscheinlich eher ein wenig warm. Denn schauen Sie sich mal an, wie gelblich dieses Laub hier auf der rechten Bildseite aussieht. Das hängt damit zusammen, dass die langwellige Strahlung der Sonne um den Zeitpunkt des Sonnenunterganges ganz kurz davor, und wärend des Sonnenuntergangs, natürlich bevorzugt wird. Deswegen unser Sonnenlicht zu diesem Zeitpunkt relativ warm ist. Sie haben zwei Möglichkeiten. drei, vier Möglichkeiten also zwei Hauptmöglichkeiten, möchte ich es mal nennen. Wir können entweder mit einer grauen Ebene hier drüber malen und diese Ebene in einem Verrechnungsmodus zum Beispiel ineinander Kopieren, verrechnen oder wir machen das ganze über die Korrekturen. Holen uns eine simple Tonwegkorrektur die den klaren Vorteil hätte, dass wir nicht nur die Helligkeit sondern später eben auch noch die Farbe recht gut beeinflussen könnten. Wenn uns das also irgendwann dann doch zu Grün, zu Blau, zu blass erscheint dann können wir sie Sonne jederzeit auch wärmer erscheinen lassen. Natürlich auch heller oder dunkler. Also nehme ich mir eine Tonwertkorrektur. Lege diese Tonwertkorrektur aber hier in meine Gruppe "Hauptgebäude". Gebe ihr am besten gleich eine Schnittmaske. So, und jetzt brauche ich ja eigentlich bloss noch Helligkeit und Farbe einzustellen. Dann kann ich mit dem Malen der Maske beginnen. Helligkeit und Farbe, wie wollen wir das machen. Naja, ich würde es ertsmal ein Stück heller machen, in dem ich hier das ganze runter verschiebe. Ein bischen den mittleren Regler von der oberen Skala ein wenig nach links schiebe, allerdings brauchen wir auch mehr Kontrast, definitiv. Denn da wo die Sonne hin scheint, sieht es immer kontrastreicher aus, als an der Stelle, wo wir Schatten haben. Das bedeutet, ich muss natürlich auch hier diesen Regler auf der linken Seite runter ziehen. Vieleicht sogar nur diesen Regler. Also ich bring den hier mal zurück auf einen Wert von "1". Ich ziehe mal nur diesen Regler runter und Ja, gefällt mir eigentlich ganz gut. Lassen wir erstmal so stehen. Sie sehen aber auch das unser Gebäude nicht nur heller und kontrastreicher sondern vor allem auch blauer wird. Und das möchte ich auf keinen Fall. Deswegen, ich mach mal ein bischen mehr Platz hier das wir das schöner sehen können, deswegen lassen Sie uns mal ein bischen hier mit der Blaukurve experimentieren. Wenn ich dort die Schatten weg nehme, dann wird es blau. Da ich es aber gelber haben möchte, muss ich nur die Lichter weg nehmen. Dieses Gelb ist ein recht, ach beinahe schon grünliches Gelb. Also sollten wir vieleicht auch hier in den Grünkanal gehen und hier ebenfalls die Lichter weg nehmen. Dann sehen Sie, dass das Ganze sofort wärmer wird. Also wenn man es mal übertreibt, passiert das hier. So stark will ich das natürlich nicht haben, in Richtung Magenta. Aber doch ein Stück in Richtung Magenta. Wenn es zu stark wird, gehen wir nochmal zur Blaukurve, korrigieren da mal ein wenig nach, und jetzt wird es natürlich schon ziemlich gelb. So stark soll es nicht sein sonst sieht unser Gebäude gleich wieder aus. wie das was wir am Anfang hatten, aber ungefähr sowas. In der grünen Kurve nehme ich wieder ein bischen Magneta raus, und jetzt habe ich doch eine recht warme Beleuchtung. Hell genug ist sie mir noch nicht. Deswegen muss ich im RGB- Teil dieser Kurve noch ein bischen nach justieren. Aber so dürfte es aussehen. Problematisch an der Geschichte ist nur, das ich damit das gesamte Gebäude erhelle. Und das will ich natürlich nicht. Ich möchte ja extra nur Licht auf der Fassade hier vorne haben. Und das ist der Teil der ein wenig Arbeit macht weil wir jetzt anfangen müssen hier eine Maske draufzumalen. Wie geht das ? Ich nehme meine Tonwertkorrektur-Ebenenmaske, die ich ja hier habe, die. Und kehre die einmal um, über Comand+"I". Damit ist meine gesamte Lichtwirkung wieder weg. Und jetzt kommt der Teil der Arbeit macht. Ich nehme mir einen Pinsel, weisse Farbe und beginne dieses Licht, was wir da gerade mit der Tonwertkorrektur eingestellt haben, auf die Fassade zu malen. Natürlich nur auf den Teil, wo ich Licht drauf haben möchte. Sie sehen auch das es ganz gut funktioniert. Und jetzt stelle ich fest, jetzt wo ich es sehe, ah so sieht das ganze also aus. Wenn ich auf diese Fassade drauf male. Jetzt sehe ich im Vergleich zum Schatten ist das für mich ein wenig zu stark in Richtung Magenta geraten. Wunderbar, macht gar nichts. Weil wir haben ja diese Tonwertkorrektur, und können das Ganze ein wenig gelber erscheinen lassen. In dem ich hier von RGB noch mal auf Blau rüber switche, davon noch ein bischen die Lichter weg nehme, ne, dann ist es deutlich gelber. Und ich hätte es auch gerne ein bischen heller. Jetzt wo ich es vergleichen kann, mit dem Schatten, gehe ich nochnal zur RGB-Kurve also wo alle drei Kanäle auf einmal bearbeitet werden und ziehe es ein bischen weiter nach links rüber. Und jetzt haben wir genau die Art von Sonnenlicht die ich darauf sehen möchte. Ohne und Mit, Ohne und Mit. Und Sie sehen, dass es einen riesengroßen Unterschied macht. Das war die grobe Vorbereitung. Das legt erstmal fest, wie unser Sonnenlicht aussehen soll. Wir haben es einmal komplett ausgeblendet. Haben begonnen es auf die Fassaden zu malen und können mit der Lichtfarbe erstmal ganz Happy sein.

Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Lernen Sie, wie eine surreale Szene mit Photoshop hyperrealistisch umgesetzt wird. Neben Retusche, Maltechniken und Farbanpassungen kommt auch der Versetzen-Filter zum Einsatz.

3 Std. 0 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!