Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Sonderzeichen einfügen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zeichen, die Sie auf der Tastatur nicht finden, zum Beispiel Währungssymbole, können Sie über das Dialogfeld "Symbol" in ein Word-Dokument einfügen. Das Video zeigt außerdem, wie Sie mit Sonderzeichen, beispielsweise geschützten Leerzeichen, Auslassungszeichen oder dem Gedankenstrich, umgehen.
05:46

Transkript

Sicher sind Sie mit dem Schreiben von Texten in Word schon lange vertraut. Daher beschränke ich mich in diesem Video auf ein paar Hinweise zu Symbolen und Sonderzeichen. Wenn Sie in Word ein Zeichen einfügen müssen, dass Sie nicht auf der Tastatur finden, setzen Sie den Cursor an die Einfügestelle und gehen dann über die Registerkarte " Einfügen". In der Gruppe "Symbole" finden Sie die Schaltfläche SYMBOL. Zunächst sehen Sie hier ein paar Zeichen, die Sie über direktes Anklicken in das Dokument einfügen können. Zum Einblenden des kompletten Dialogfelds gehen Sie auf den Eintrag "Weitere Symbole". Damit die Auswahl aus diesem Dialogfeld etwas übersichtlicher ist, können Sie hier über das Listenfeld "Subset" zu den gewünschten Zeichen navigieren. Klicken Sie also hier auf den Pfeil, und suchen Sie beispielsweise Zeichen für allgemeine Interpunktion. So können Sie beispielsweise ganz unterschiedliche Anführungszeichen in Ihren Text einfügen. Das Einfügen selbst geschieht ganz einfach. Sie klicken ein Zeichen an und wählen dann in dem Dialogfeld die Schaltfläche EINFÜGEN. Nach dem Einfügen, bleibt das Dialogfeld weiter geöffnet, so dass Sie unmittelbar die Eingabe von Sonderzeichen und Symbolen fortsetzen können. Ich zeige Ihnen jetzt noch kurz das Feld, beispielsweise für erweitertes Latein. Hier finden Sie sehr viele Buchstaben für Fremdsprachen oder aber auch griechische Buchstaben. Sie sehen also, am besten gehen Sie über die Liste, wenn Sie auf der Suche nach einem ganz bestimmten Zeichen sind. Für ein professionelles Schreiben sind darüber hinaus noch ein paar Sonderzeichen wichtig, die ich Ihnen vorstellen möchte. Dazu wechsel ich in dem Dialogfeld "Symbol" auf die Registerkarte "Sonderzeichen". Interessant sind hier beispielsweise dieser "geschützte Trennstrich", dieser verbindet eine automatische Trennung am Zeilenende. Ein "geschütztes Leerzeichen" funktioniert ähnlich. Werden zwei Wörter damit verbunden, müssen diese immer in einer Zeile stehen. Ein geschütztes Leerzeichen wird also oft verwendet, wenn beispielsweise eine Zahl und eine Maßeinheit verbunden werden, um zu verhindern, dass die Zahl am Zeilenende steht und die Maßangabe in der Folgezeile am Zeilenanfang. Interessant sind auch die Auslassungspunkte. Diese stellen in der Typografie ein spezielles Zeichen dar und sind vom Schriftbild etwas kürzer, als würden Sie drei Punkte in Ihr Dokument eingeben. Kommen wir zum Schluß dieses Videos, noch zum "Halbgeviertstrich". Dieser wird im deutschen Sprachraum sowohl als "Gedankenstrich" als auch als "Bis-Strich" verwendet. Der ist daher deutlich unterschieden von der Verwendung des "Bindestriches". Auch diesen "Gedankenstrich" kann ich durch Markieren und anschließendes Klicken auf "Einfügen" in mein Dokument einfügen. Und wenn ich mit der Eingabe meiner Sonderzeichen und Symbole fertig bin, klicke ich im Dialogfeld auf SCHLIESSEN. Natürlich ist gerade die Eingabe eines Gedankenstriches über das Dialogfeld relativ kompliziert. Deshalb ist in Word in der Regel ein Automatismus hinterlegt, dass bei Angabe eines Bindestrichs im Text automatisch ein Gedankenstrich formatiert wird. Ich führe das kurz vor und Sie werden sehen, sobald ich jetzt das Leerzeichen gedrückt habe und noch einmal einen Buchstaben eingebe, und ein Leerzeichen, hat Word automatisch den Bindestrich in einen Gedankenstrich umgewandelt. Eine Alternative ist die Eingabe des Gedankenstrichs über Tastaturkürzel. In Word ist hier das Standardkürzel Drücken der "Strg"-Taste, und dann Drücken der "Minus"-Taste auf dem Nummernblock der Tastatur. Wenn Sie auf einer Laptoptastatur arbeiten, die keinen Zahlenblock hat, ist es vieleicht ganz praktisch, wenn Sie sich selbst ein Tastenkürzel für den Gedankenstrich anlegen, denn beispielsweise bei einer Eingabe ohne Leerzeichen funktioniert der Automatismus von Word nicht. Laut Dudenvorschrift wird beispielsweise, bei der Angabe von Jahreszahlen, ein Gedankenstrich ohne Leerzeichen eingefügt. Das Gleiche gilt übrigens bei einem Literaturnachweis, bei der Angabe von Seitenzahlen. In diesem Video haben Sie neben dem Eingeben von Sonderzeichen auch gesehen, wie Sie beispielsweise Buchstaben als Fremdsprachen oder Währungssymbole in Ihren Text einfügen.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!