SEO: Onpage-Optimierung

Social Snippets

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Onpage-Optimierung sollten Sie die sozialen Netzwerke nicht aus den Augen verlieren. Die Social Snippets bereiten Ihre Dokumente speziell für diese Netzwerke auf.
06:17

Transkript

Das Teilen von Links erfreut sich in de sozialen Netzwerken immer größerer Beliebtheit. Die Weitergabe von Inhalten an Freuden ermöglicht es Internetseitenbetreiber eine gänzlich neue Zielgrupee zu erreichen. Die Darstellung von Links innerhalb von sozialen Netzwerken bezeichnet man als Social Snippets. In diesem Video gehe ich darauf ein warum Sie Social Snippets eine besondere Beachtung schenken sollten. Die sozielane Netzwerke ermöglichen nicht nur dass wir eine komplett neue Zielgruppe erreichen, sondern die Darstellung von Sicial Snippets ermöglicht es Ihnen auch, dass Sie die sozialen Interaktionen mit ihrer Internetseite optimieren können. Sie werden sich vielleicht fragen, wieso ist es so wichtig, dass ich mich auf soziale Netzwerke konzentriere. Das liegt vor allen Dingen daran, dass die Nutzer die auf diesen Link klicken, keien Suchintention besitzen. Wenn sich ein Nutzer innerhalb eines sozialen Netzwerkes aufhält hat er meist andere Interessen: Er möchte Unterhalten werden, ermöchte Emotionen bekommen und seine Neugier soll geweckt werden. Leider existiert aktuell noch keine standardisierte Auszeichnung für solche Social Snippets. Zwar unterstützt jedes Netzwerk die Angabe von dem Taidel-Tag und der Meta-Description, aber das die Social Snippets für das soziale Netzwerk optimiert sein sollte muss man darauf achten, dass man die entsprechenden netzwerkspezifischen Auszeichnungen verwedent. Eine der möglichen Auszeichnungsarten ist der Open Graph Der Open Graph wird sowohl von Google als auch von Facebook unterstützt. Das Open Graph Protokoll beschreibt sich selbst als Möglichkeit um Internetseiten in Werthaltige Objekte für die soziale Interaktion zu erstellen. In einem Dukument erfolgt die Auszeichnung des Open Graphs innerhalb der Head-Tags. Ähnlich wie bei den Meta-Angaben wird eine Eigenschaft über das Attribut property und ein Wert über das Attribut content gesetzt. Das Open Graph Protokoll ermöglich dabei die Auzeichnung von Unterschiedlichsten Eigenschaften. Die wichtigsten Eigenschaften sind dabei Type, der Title, welches Bild als Vorschaubild verwendet werden soll, die URL der Zielseite und natürlich eine Beschreibung des Inhaltes der Zielseie. Dabei ist darauf zu achten, dass die Namen der Eigensschaften jeweils mit og: für den Namespace Open Graph beginnen. Der Open Graph ermöglicht es ebenso unterschiedliche Arten von erweiterten Objekten anzulegen Zur Auswahl stehen dabei article, website, video und music. Den Arten video und music kann man dabei noch weitere optionale Eigenschaften hinzufügen. In diesem kann man Beispielsweise den Urheber oder die Länge des jeweiligen Stückes angeben. Wenn man es verpasst Open Graph definition anzugeben, verwendet ein Social Network wie Facebook die Beschreibung und den Titel des Dokuments. Im Vergleich zu dem eigentlichen Post ist die Darstellung des Sozial Snippets relativ klein. Mit der richtigen Auszeichnung eines Social Snippets innerhalb des Dokumentes, wird die Seite sehr viel prominenter dargestellt. In dem Beispiel wird ein optimiertes Bild geladen das extra für das Social Network erstellt wurde. Man erkennt auch den festgelegten Titel und die Beschreibung die den Nutzer gezielt ansprechen soll. Eine ähnliche Darstellung kann man auch in Googles eigenen Netzwerk Google+ sehen. Neben den beiden prominenten Netzwerken Google+ und Facebook sollte man auch daraif achten, dass man Twitter im Auge behält. Damit man Social Snippets innerhalb von Twitter anzeien kann, bietet Twitter eine eigene Schnittstelle an, die sogenannten Twitter Cards. Twitter beschreibt die Cards wie folgt: "MIt Twitter Cards erhalten ie die Möglichkeit Tweets mit Fotos, Videos und anderen Medien zu erreichen, die wiederum Besucher auf Ihre Internetseite führen." Die Auszeichnung der Twitter Cards erfolgt ebenfalls im Head-Bereich eines Dokumentes. Im Gegensatz zu Open Graph wird bei den Twitter Cards das Attribute name und content verwendet. Name dient bei den Twitter Card auch wieder als Definition der Eigenschaft. Ähnlich den Open Graph Angaben, können Sie die Art der Twitter Cards definieren. Weitere Eigenschaften erlauben Ihnen Informationen wie die Ziel-URL, Titel, Beschreibung oder das Vorschaubild festzulegen. Damit es keine mehfachverwendung von Eigenschaften durch ein anderes soziales Netzwerk gibt, nutzt Twitter den Präfix twitter:. Über die Eigenschaft card wird angegeben um was es sich bei der Twitter Card handelt. Eine Twitter Card könnte zum Beispiel eine summary, also die Zusammenfassung einer Internetseite, ein Foto, eine geamte Fotogalerie oder ein player in dem Videos direkt abgespielt werden können. Die Darstellung der Twitter Cards ist abhängig von der App oder der Anwendug die verwendet wird um Twitter zu nutzen. Innerhalb der Timeline auf twitter.com werden Twitter Cards innerhalb der Suche direkt oder nach einem klick dargestelt. Eine Besonderheit im Vergleich zu den Netzwerken Facebook und Google+, ist die Card Analytics. Es ist möglich die Twitter Cards mit einem bestimmten Nutzeraccount auf Twitterzu verbinden. Dadurch können Sie eine Erfolgs- und Reichweitenmessung sehr genau durchführen. Die verknüpfung mit dem Account erfolgt über die Eigenschaft twitter:site. Zusammenfassend kann man sagen, man sollte sein Augenwerk darauf legen, dass man Snippets für die sozialen Netzwerke optimiert und dabei die unterschiedlichen Absichten der Besucher beachten. Zudem sollte man für die Erfolgsmessung eine differenzierte analyse durchführen, das heißt man sollte die unterschiedlichen Internetseitenbesucher in die Gruppe in der Besucher die über Social Networks und die über eine Suchmaschine gekommen sind einteilen.

SEO: Onpage-Optimierung

Lernen Sie, wie Sie durch gezielte Maßnahmen am Quellcode Ihrer Website deren Sichtbarkeit für Suchmaschinen erhöhen. Sie erfahren auch, welche Analyse-Werkzeuge dabei helfen.

2 Std. 5 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:19.02.2015
Aktualisiert am:27.04.2016
Laufzeit:2 Std. 5 min (38 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!