Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

So funktioniert der Pinsel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Pinsel-Werkzeug gehört zu den wichtigsten Werkzeugen in Photoshop. Seine Eigenschaften, wie Härte oder Kontur lassen sich detailliert festlegen. Zudem genießen Sie die Vorzüge des Protokolls.

Transkript

Hier möchte ich nun zeigen, was man mit dem Pinsel-Werkzeug so machen kann. Und zwar das Pinsel-Werkzeug ist eines der wichtigsten Werkzeuge in Photoshop, jetzt nicht deshalb, weil man unbedingt damit zeichnen kann oder muss, sondern, weil man mit dem Pinsel-Werkzeug auf ebenen Masken sehr sehr viel korrigieren und anpassen kann. Aber zuerst einfach einmal die Basics des Pinsel-Werkzeugs. Und zwar ist es jetzt so, wenn ich das Werkzeug ausgewählt habe, der Shortcut ist übrigens die Taste B für Brush, dann kann ich hier ganz normal malen, wenn man malen kann. Ich kann noch die Größe anpassen, in dem ich einen Rechtsklick mache und hier die Größe mit diesem Regler nach rechts oder links schiebe. Und jetzt ist der Pinsel einfach größer oder ich nach links fahre, entsprechend kleiner. Ich kann noch die Härte anpassen, ich mache das einmal relativ groß. So, aktuell sieht man einen ganz weichen Pinsel. Wenn ich das nach rechts fahre, ist das ein ganz ganz harter Pinsel. Diese Einstellungen kann ich auch mit Shortcut machen und ganz ganz wichtig für mich ist hier die Tastatur und Mauskombination. Und zwar hier im Mac kann ich Control und Alt gedrückt halten. Mit der linken Maustaste mit dem Maus klicken und nach rechts und links die Größe anpassen und nach oben, beziehungsweise nach unten die Härte anpassen. So habe ich jetzt einen ganz großen und ganz weichen Pinsel. Wo ich jetzt alles übermalen kann. Auf Windows ist das ganze Alt, rechte Maustaste und dann auch genau gleich nach rechts und links die Größe und rauf und runter die Härte. Control+Alt+linke Maustaste am Mac. Ja, jetzt habe ich einfach mit der Vordergrundfarbe gemalt. Ich kann da natürlich die Farbe ändern und das mit dieser Farbe malen. Wenn ich jetzt mit weiß malen will, ist es am einfachsten, einfach die Taste X zu betätigen, dann den Pinsel bisschen kleiner machen. Und ich kann hier jetzt einfach ja malen. Wenn ich jetzt draufkomme, dass das Ganze nicht ganz so künstlerisch wertvoll ist, dann kann ich das natürlich auch rückgängig machen. Und zwar gibt es hier ein Bearbeiten Menü, den Bereich rückgängig, Command oder Steuerung Z. So, jetzt weiss man das, ja Command+Z ist rückgängig, also drücke ich ein paar Mal, und was sieht man, es wird einfach der letzte Schritt rückgängig gemacht und danach das rückgängig wieder rückgängig gemacht. Also nicht ganz so toll, wenn man jetzt alles rückgängig machen will aber es ist sehr toll, wenn ich den letzten Bearbeitungsschritt sehen will. Dann ist das mit Command+Z und dann wieder Command+Z, Steuerung+Z natürlich auf Windows sehr viel praktischer. Jetzt will ich aber mehrere Schritte rückgängig machen. Und das kann ich wiederum über das Bearbeiten Menü tun und hier auf Schritt zurück. Command+Alt+Z auf Mac, Steuerung+Alt+Z auf Windows. Und damit kann ich jetzt die Schritte, die hier gemacht habe, rückgängig machen. Wenn ich das wieder herstellen will, oder wieder wiederholen möchte vielmehr, kann ich hier auf Schritt vorwärts gehen: Command+Shift+Z hier im Mac, Steuerung+Shift+Z auf Windows. Also, so kann ich jetzt diese Schritte wieder herstellen. Ja und was steckt da eigentlich dahinter, das ist hier im Protokoll zu finden. Ich habe hier nämlich die einzelnen Schritte, die ich einfach zurückgehen kann, oder wieder nach vorne gehen kann. Wie viele Schritte kann man zurückgehen, soviel, wie Photoshop eingestellt hat. Und zwar ist es jetzt so, dass ich hier auf dem Mac unter Photoshop Voreinstellungen zur Leistung gehen kann, das ist auf Windows im Bearbeiten Menü hier unten irgendwo. Und da kann ich eben zu den Leistungseinstellungen gehen und habe hier die Protokollobjekte. Standardmäßig sind eben die fünfzig Schritte eingestellt und jetzt kann ich im Protokoll die fünfzig Schritte zurückgehen. Also, Command+Alt+Z und ich gehe einfach die Schritte zurück, bis das wieder sauber ist. Was kann ich jetzt noch mit dem Pinsel machen. Ich klicke einmal auf die Taste X, damit ich mit rot male. Das wechselt die Vorder- und die Hintergrundfarbe, das wäre hier diese Taste, Vorder- und Hintergrundfarbe vertauschen, X als Shortcut. Und jetzt kann ich so gerade Linien auch nachziehen. Wenn man sieht, ja das wird nicht gerade. Also, Command+Z rückgängig. Was ich machen kann, ist folgendes: einmal hier klicken, die Maus loslassen, mit der Maus nach oben fahren, die Shifttaste gedrückt halten, Shift+Klick, und jetzt kann ich Linien gerade miteinander verbinden. Also nochmals, Klick, Shift, Klick, und die Linien werden gerade verbunden. Das ist sehr sehr praktisch. Was ich noch machen kann, ist folgendes. Wenn ich hier eine andere Farbe habe, und ich eine genau horizontale Linie haben will, kann ich klicken auf die Shifttaste draufdrücken, und auf der Shifttaste draufbleiben, und jetzt kann ich eigentlich nun mehr horizontal diese Linie anpassen. Wenn ich das vertikal machen will, ist das auch möglich. Ich nehme mir also schnell eine andere Farbe. Einmal klicken, die Shifttaste gedrückt halten, und jetzt kann ich rauf und runter eine genau vertikale Linie erstellen. Also das ist sehr sehr praktisch. Wenn ich jetzt die Farbe verändern will, wissen wir schon ich kann hier einfach jetzt eine andere Farbe auswählen. Ich kann aber auch die Deckkraft verändern. Aktuell male ich mit ein 100 Prozent Deckkraft. Das sieht man hier in der Optionsleiste zum Pinsel-Werkzeug. Ich kann aber die Deckkraft auch anpassen. Indem ich hier drauf klicke und den Regler verschiebe. Ich mache es meistens so, dass ich direkt auf den Namen Deckkraft klicke und nach rechts und links die Deckkraft anpasse. Und jetzt kann ich beispielsweise mit 20 Prozent Deckkraft malen. Und wenn ich hier jetzt mehr Striche mache, dann sieht man, wie ich hier einfach diese Deckkraft entsprechend aufbauen kann. Jetzt werden jedes Mal 20 Prozent Deckkraft hier aufgemalt. Diese Deckkraft kann ich auch mit der Tastatur verändern. Nummer 1 auf der Tastatur sind 10 Prozent, nummer 5- 50, die Nummer 0 sind ein 100 Prozent Deckkraft. Jetzt male ich einfach wieder deckend, 3-30 Prozent. Und jetzt kann ich eben diese 30 Prozent einstellen. Ich stelle das im Normalfall danach immer wieder auf die Standardeinstellung zurück, also auf 100, Taste 0 auf der Tastatur, damit ich dann wirklich mit ein 100 Prozent Deckkraft hier malen kann. Gut, was kann man noch machen. Man kann natürlich auch mit anderen Pinselspitzen arbeiten. Ich mache hier in meinen Bearbeitungen, ja mal Striche einfach wieder rückgängig, Command+Alt+Z. Schneller geht sogar, wenn ich hier sage Datei zurück zur letzten Version. Dann wird diese Datei so zurückgesetzt, dass man den Öffnungsstatus wieder hat. Okay, andere Pinselspitze, Rechtsklick. Und hier sieht man, in diesem Menü kann ich aus verschiedenen Pinselspitzen auswählen. Zum Beispiel, so eine Pinselspitze, ich mache die ein bisschen größer, Control+Alt+linke Maustaste hier Mac, Alt+rechte Maustaste Windows. Und jetzt kann ich mit so einer Pinselspitze auch malen. Rechtsklick, ich kann hier auch eine andere Pinselspitze auswählen, zum Beispiel so etwas hier, wieder ein bisschen größer, und kann jetzt so malen. Wenn ich die Deckkraft jetzt zurücknehme, ich sage mal 7 für 70 Prozent, eine andere Farbe, sowas, dann kann ich hier jetzt diese Farben miteinander mischen. Genau, wenn ich wieder die Standardpinselspitze haben will, Rechtsklick, ganz nach oben rauffahren, einfach hier diese Standardpinselspitze auswählen, und ich kann wieder mit dieser Pinselspitze entsprechend malen. Die Deckkraft wieder auf ein 100 Prozent zurückgestellt, so. Und jetzt ist alles wieder beim Alten. Ja, das waren jetzt die Basics zur Bedienung des Pinsel-Werkzeugs.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Lernen Sie Adobe Photoshop von der Pike auf. Entdecken Sie die Benutzeroberfläche, lernen Sie Ebenen, Masken und Auswahlen kennen, und erfahren Sie die wichtigsten Fachbegriffe.

4 Std. 28 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!