Photoshop für Designer: Vektorformen

So funktioniert das Zeichenstift-Werkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Zeichenstift-Werkzeug gehört zu den leistungsfähigsten, leider aber auch zu den kompliziertesten Werkzeugen in Photoshop. Hier erfahren Sie, wie Sie dieses Tool optimal ausreizen und mit Pen und Tablet – und viel Übung – schnell und bequem arbeiten.
13:39

Transkript

Ich habe hier jetzt als Hintergrundfarbe eine blaue Farbe genommen, das ist einfach eine beruhigende Farbe und man kann sich hier jetzt entspannen, denn das Nächste, was ich herzeige, ist ein Werkzeug, das gerade wenn man mit Photoshop beginnt, immer ein wenig schwierig ist. Aber es ist auch gleichzeitig eines der, ich würde fast sagen, wichtigsten Werkzeuge. Und zwar ist es das Zeichenstift-Werkzeug. Warum dieses Werkzeug etwas schwierig ist, ist einfach deshalb, weil man mit diesem Werkzeug sehr viele Funktionen mit Shortcuts abrufen kann. Wenn man schnell arbeiten muss, macht man das eigentlich immer und das muss man zuerst ein wenig üben. Aber schauen wir uns einmal die Basics an. Zeichenstift-Werkzeug, wenn man da lange drauf bleibt, sieht man die verschiedenen Unterwerkzeuge. Aber eigentlich braucht man nur das Zeichenstift-Werkzeug, denn diese Werkzeuge darunter, die kriegt man ohnedies über Shortcuts bzw. automatisch. Man sieht beim Zeichenstift-Werkzeug standardmäßig wird das auch als Pfad erstellt. Ich nehme jetzt einfach einmal die Form, damit man hier etwas sieht und damit man man auch wirklich etwas sieht, nehme ich jetzt hier ein Dunkelblau. Dann beginnen wir einmal mit den Standardeinstellungen. Ich zoome da ein wenig rein, Cmd+0. Wenn man hier jetzt klickt einmal, dann hat man hier jetzt einen Ankerpunkt. Wenn ich ein zweites Mal klicke, dann werden diese beiden Punkte gerade miteinander verbunden. Wenn ich ein drittes Mal klicke, dann wird hier eine Fläche aufgespannt, denn ich habe hier einen Punkt und hier, hier den dritten und da dazwischen wird dann diese Fläche aufgespannt. Wenn ich hier jetzt auf den ursprünglichen Punkt zurückgehe, dann sieht man, wie hier so ein kleiner Kreis kommt und dieser Kreis bedeutet, dass dieser Pfad jetzt geschlossen ist. Das heißt, ich habe hier jetzt einen geschlossenen Pfad erstellt. Wo macht das Sinn oder warum ist das wichtig, dass der geschlossen ist? Ich nehme einmal die Flächenfarbe raus und hier die Konturfarbe auf blau, klicke da einmal ins Leere. Jetzt sieht man, dass ich hier so ein Dreieck erstellt habe. Wenn ich hier ein Dreieck so erstelle, ohne dass ich es schließe, ich nehme mal da die Konturfarbe, dann habe ich natürlich einen offenen Pfad. Auf das immer aufpassen, oft braucht man geschlossene Pfade, manchmal kann der Pfad auch offen sein. Nur einmal, dass man das so weiß. Ich lösche die beiden hier wieder weg und beginne wieder von vorne. Jetzt haben wir schon gesehen, klicken. Also klick, klick, klick. Man kann hier natürlich auch mehrere Punkte setzen. So zum Beispiel. Genau. Dann am Schluss das ganze Ding wieder schließen. Wenn ich jetzt Ankerpunkte nicht mehr haben möchte, dann brauche ich eigentlich nur schauen, dass dieser Pfad aktiv ist, jetzt ist er nämlich nicht aktiv, das ist nämlich ein wenig gemein. Wenn ich jetzt nämlich hierher klicken würde, dann würde ich da jetzt einen neuen Pfad erstellen. Also aufpassen, der Pfad muss aktiv sein. Wie bekommt man jetzt so einen Pfad aktiv? Und zwar mit gedrückter Cmd-Taste oder Strg-Taste auf Windows komme ich zum Direktauswahl-Werkzeug. Ich könnte jetzt natürlich auch hier auf diesen Auswahlpfeil oder Direktauswahl-Werkzeug gehen, auf diesen Pfad klicken, dann wieder auf das Zeichenstift-Werkzeug wechseln und jetzt kann ich auch diese aktiven Pfade bearbeiten. Aber ich mache es so, dass ich Cmd-Taste gedrückt halte, einmal draufklicke und so das ganze Ding aktiviere. Wenn ich jetzt auf einen Ankerpunkt fahre, dann sieht man, wie neben dem Zeichenstift-Werkzeug so ein kleines Minus erscheint. Das heißt, dass dieser Ankerpunkt jetzt entfernt wird. Ich kann da her klicken, kann da her klicken, ich kann da her klicken, eben immer auf die Ankerpunkte und so kann ich diese Ankerpunkte entfernen. Wenn ich einen Ankerpunkt hinzufügen möchte, geht das natürlich auch. Und zwar brauche ich da nur zwischen zwei Ankerpunkte auf einen Pfad klicken und dann sieht man, wie hier so ein kleines Plus erscheint und wenn ich da jetzt draufklicke, habe ich hier jetzt einen neuen Ankerpunkt erstellt, nämlich diesen hier. Wenn man da jetzt genau schaut, dann sieht man, dass es so ausschaut, also würde ich hier noch zusätzliche Ankerpunkte hinzubekommen haben. Das sind jetzt aber keine Ankerpunkte, die beiden hier. Das sind Griffe. Was sind Griffe? Das nächste Ding, was man mit [dem] Zeichenstift-Werkzeug machen kann. Man kann nämlich nicht nur Ecken erstellen, sondern auch Kurven. Und das sieht man jetzt ganz gut, wenn ich wieder die Cmd- oder Strg-Taste auf Windows gedrückt halte, diesen Ankerpunkt nehme und jetzt mit dem Direktauswahl-Werkzeug hier diesen Anker nach außen ziehe. Jetzt sieht man, dieser Anker ist jetzt eben kein Eckpunkt mehr, sondern dieser Ankerpunkt ist jetzt ein Kurvenpunkt. Das sieht man eben anhand der Griffe. Das ist in Photoshop standardmäßig immer so. Wenn ich zwischen zwei Ankerpunkte klicke, erhalte ich hier automatisch einen Kurvenpunkt. Den habe ich jetzt nicht erwischt, also rückgängig, Cmd, so. Wie kann ich jetzt aus einer Kurve ein Eck machen? Das geht natürlich auch. Wenn das jetzt z. B. hier ein Eck sein soll, dieser Ankerpunkt, dann kann ich mit gedrückter Alt-Taste auf diesen Ankerpunkt fahren und klicken. Ich könnte natürlich auch wieder ein anderes Werkzeug nehmen. Und zwar, kann mal hier drauffahren und auf das Punkt-umwandeln-Werkzeug wechseln und jetzt kann ich mit diesem Punkt-umwandeln-Werkzeug auf einen Ankerpunkt fahren und klicken und habe hier jetzt aus diesem Kurvenpunkt einen Eckpunkt gemacht. Wie gesagt, das macht wenig Sinn, denn man will ja nicht so viel herumwechseln bei den Werkzeugen, also bleibt man auf dem Zeichenstift-Werkzeug, Shortcut "P" für Pen und kann jetzt mit gedrückter Alt-Taste eben diesen Ankerpunkt umwandeln in einen Eckpunkt, wie wir es jetzt gemacht haben, oder wenn ich mit gedrückter Alt-Taste auf einen Ankerpunkt gehe und ziehe, also Alt+klicken und ziehen, kann ich hier jetzt einen Kurvenpunkt erstellen. Die Stärke der Kurven wird über die Länge der Griffe definiert. Hier eher eine spitze Kurve, hier eine sehr runde Kurve, hier eine mittelmäßige Kurve, hier auch. Da übrigens aufpassen, ein Pfad hat eine Richtung. Das heißt, ich muss, ich klicke da mal drauf und ziehe da neu auf, in die richtige Richtung ziehen. Wenn ich jetzt nämlich so nach oben ziehen würde, dann ziehe ich entgegen der Richtung und ich habe hier so eine Schlaufe erstellt. Ich muss in diesem Fall nach unten ziehen, so. Weil ja die Richtung so in der Erstellung gewesen ist. In dieser Richtung hätte ich dann so eine Schlaufe erstellt. Also aufpassen, immer in die richtige Richtung ziehen. Man kann das ohnedies umdrehen. Ich habe mir das so angewöhnt, wenn ich nicht mehr weiß, in welche Richtung ich den Pfad erstellt habe, dann ziehe ich da einfach einmal mit gedrückter Alt-Taste da raus, bewege das einfach einmal so wild, dann sehe ich: Das war diese Richtung und dann fahre ich da hin und mache da so eine leichte Kurve zum Beispiel. Quasi zur Wiederholung: Wie kann ich Ankerpunkte verschieben? Genau, so nicht. Ich muss also die Cmd-Taste gedrückt halten, damit ich zum Direktauswahl-Werkzeug komme. Dann kann ich jetzt den Ankerpunkt verschieben. Dazu ein kleiner Tipp. Einfach schauen, was mir der Mauszeiger anzeigt. Wenn ich jetzt nämlich ohne gedrückte Taste dadrauf fahre, dann bekomme ich ja das Minus und dieser Punkt wird gelöscht. Also die Cmd-Taste brauche ich zum Verschieben. Wie kann ich jetzt aus diesem runden Punkt einen Eckpunkt machen? Ohne Zusatztaste bekomme ich ja das Minus, ich muss die Alt-Taste gedrückt halten und einmal klicken und dann wird eben aus diesem Kurvenpunkt, Alt+Klick, ein Eckpunkt. Das war es dann eigentlich im Wesentlichen schon. Na gut, es gibt natürlich ein paar Kleinigkeiten. Und zwar so in diesem Fall hier. Da habe ich ja, wenn ich da mit Cmd draufklicke, zwei kleine Griffe. Ich ziehe die einmal ein bisschen größer mit der Alt-Taste. Wenn ich jetzt diese Griffe anschaue, dann sieht man ja, wenn ich die aufziehe, dass die genau gegengleich, einerseits in der Länge und andererseits in der Position platziert werden. Manchmal brauche ich da jetzt aber quasi getrennt voneinander agierende Griffe. Das kann ich natürlich auch machen. Und zwar, wenn ich jetzt mit gedrückter Alt-Taste jetzt nicht auf den Ankerpunkt klicke, denn dann wird er entweder ein Eck oder, wenn ich klicke und ziehe, eine Kurve. Ich muss mit gedrückter Alt-Taste auf den Griff gehen und jetzt kann hier den einen Griff getrennt vom anderen Griff bearbeiten. So zum Beispiel. Was kann man damit machen? Ich lösche einmal schnell die Form weg, einfach auf die Löschen-Taste. Da übrigens ein Trick im Trick. Ich mache das nochmals rückgängig. Wenn ich jetzt hier einen Ankerpunkt aktiv habe. Mit gedrückter Cmd-Taste kann man den auch so auswählen, dass man hier einen Rahmen aufzieht. Wenn man hier jetzt einen Ankerpunkt aktiv hat und ich lösche den, dann wird jetzt hier dieser Pfad geöffnet. Ich zeige das vielleicht so her, dass ich da einmal keine Fläche reingebe, aber eine Kontur. Dieser eine Ankerpunkt wird gelöscht, jetzt ist der Pfad offen, gleichzeitig sind aber auch alle Ankerpunkte aktiv. Das heißt, mit dem ersten Löschen lösche ich diesen einen Punkt und mit dem zweiten Löschen lösche ich alle anderen Punkte. Deshalb macht man das eigentlich quasi als Profi immer so, man markiert einfach einen Punkt, klickt auf Löschen und nochmal auf Löschen und dann ist auch hier dieser Pfad weg. Was wollte ich eigentlich zeigen? Wie man z. B. ein Herz erstellen kann. Man kann natürlich auch mit anderen Formen starten, wie z. B. einem Kreis. Dann nimmt man sich das Zeichenstift-Werkzeug und klickt einmal mit gedrückter Cmd-Taste auf einen Pfad hier oben und zieht den nach unten. Was wird jetzt für eine Meldung kommen? Genau, ich wandle gerade diese Live-Form, diesen Kreis, in einen normalen Pfad um. Das passt mir. Jetzt habe ich so diese Form hier erstellt. Das Gleiche möchte ich jetzt unten machen. Ziehe das ein bisschen nach unten mit gedrückter Shift-Taste, dann kann ich das auch genau gerade verschieben. Ich schieb das halt mit dem Verschieben-Werkzeug nach oben. "T" für das Zeichenstift-Werkzeug, jetzt mit gedrückter Cmd-Taste kann ich hier diesen Pfad nehmen und mit gedrückter Alt-Taste hier diesen Anker so nach oben ziehen, dann den zweiten auch nach oben. Da, zugegebenermaßen, habe ich jetzt ein kleines Problem. Ich kriege das nämlich nicht genau gleichmäßig hin. Also mache ich das jetzt, das Erste, so ein bisschen windschief, also so ein windschiefes Herz mit Stil sozusagen, mit Eigenleben. Dann Cmd, Alt, Alt und ziehen. Jetzt habe ich so ein kleines, windschiefes Herz. Gefällt mir nicht so gut, also lösche ich das und mache jetzt Folgendes, dass ich mit dem Zeichenstift-Werkzeug einfach hier starte, mit gedrückter Cmd+R-Taste nehme ich mir einmal schnell ein Lineal nach draußen, Cmd+R, also eine Hilfslinie eigentlich. Klicke da her, klicke und ziehe hier und klicke hier hin. Jetzt kann ich mit dem Direktauswahl-Werkzeug oder mit gedrückter Cmd-Taste, wenn ich das Zeichenstift-Werkzeug habe, hier diese Formen noch entsprechend anpassen. Ich sag es mal, jetzt habe ich hier eine Form. Kann jetzt mit Cmd+J diese Form duplizieren, mittels Cmd+T, gedrückter Alt-Taste, das Ganze horizontal spiegeln und dann da jetzt hinschieben, diese Transformierung bestätigen. Dann nehme ich mir hier diese Hilfslinie und ziehe sie wieder raus, brauche ich eigentlich nicht mehr. Weg, du Hilfslinie! Jetzt habe ich hier ein Herz. Allerdings sind es jetzt natürlich noch zwei Formen und jetzt kann ich diese beiden Formen miteinander auswählen, kann hier jetzt auf den Bereich "Ebenen" gehen, "Formen kombinieren" und kann hier jetzt sagen, ich möchte diese beiden Formen vereinigen und habe jetzt aus diesen beiden Formen eine Form erstellt. Ein kleiner Tipp, auf das man aufpassen muss. Ich öffne da mal die Pfade-Palette, dann sieht man es vielleicht besser. Diese Formen, Zeichenstift-Werkzeug, Cmd-Klick, sind jetzt so, dass das jetzt einzelne Pfade sind. Also ich habe hier einen Pfad, ich habe hier einen Pfad und da muss man wirklich aufpassen, dass diese beiden Formen übereinander liegen. Das war also jetzt das Zeichenstift-Werkzeug mit den verschiedenen Funktionen. Wie gesagt, das Spannende am Zeichenstift-Werkzeug ist sicher, dass es am Anfang eher ein wenig viel ist, das gebe ich auch wirklich zu, aber wenn man einmal weiß, dass man quasi klicken kann für Ecken, klicken und ziehen für Rundungen, mit gedrückter Cmd-Taste einzelne Ankerpunkte markieren und verschieben kann, mit gedrückter Alt-Taste Ankerpunkte in Kurven umwandeln kann oder Kurven wieder in Ecken und ohne löschen bzw. ohne mit dem Plus wieder hinzufügen [kann], dann ist man schon wirklich gut unterwegs. Da hilft es leider wirklich nur, dass man ein bisschen übt und sich mit den verschiedensten Funktionen des Zeichenstift-Werkzeugs vertraut macht.

Photoshop für Designer: Vektorformen

Lernen Sie, was Vektorformen sind, wie Sie sie erstellen und bearbeiten und wie Sie die gelernten Techniken in der Praxis umsetzen.

2 Std. 10 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!