After Effects CC Grundkurs

Snow/Rain-Effekt

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie man mit nur wenigen Klicks Schnee und Regen generiert, erfahren Sie in diesem Video und dabei stehen Ihnen viele Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Transkript

Ich möchte nun mit Ihnen in diesem Video einmal Schnee und Regen generieren. Dazu hab' ich bereits eine Komposition erstellt mit zwei Bldern. Auf dieses Bild hier von der Hamburger Alster möchte ich einmal Schnee rieseln lassen. Dazu wähle ich die Ebene aus, und wähle mir über "Effekte", "Simulation" den Effekt Cycore "CC Snow Fall" aus. Es poppt mein Effekteinstellungen-Fenster auf. Jetzt seh' ich hier sehr viele Einstellungsmöglichkeiten. Der Snowfall-Effekt hat schon automatisch angefangen, hier Schneeflocken zu imitieren. Dafür zoom' ich hier mal ein wenig ran. Da sehen Sie schon so ein paar kleine Flocken, aber die wollen wir noch ein bisschen schöner machen. Fahr' ich mal in einen Bereich, wo man ein paar Schneeflocken sehen kann. Als erstes wähl' ich mal die Größe aus. Wenn Sie mal zum Beispiel diese Schneeflocke hier anschauen - nein, das ist keine Störung im Bild, das ist eine Schneeflocke -, dann sehen Sie, wie sich die Größe hier verändert. Ich lass' das mal auf acht. Als nächstes erhöhe ich mal die Anzahl der Schneeflocken. Soll ja ordentlich schneien. 60.500 - das gibt ordentlich Schnee. Hier können Sie noch die Tiefenstaffelung einstellen und die Geschwindigkeit, also die Fallgeschwindigkeit. Hier können Sie noch ein bisschen Wind mit ins Spiel bringen, den Sie auch gerne animieren können. Natürlich können Sie auch die Farbe einstellen, wobei bei Schnee natürlich Weiß schon irgendwie Sinn macht, aber falls Sie diesen Snowfall-Effekt für etwas anderes benutzen wollen, dann können Sie natürlich die Farbe ändern. Für unseren Fall macht das nicht viel Sinn. Sie können auch noch einen Wiggler hinzuschalten. Der Wiggler ist ein Zufallsgenerator; da fliegen dann die Flocken etwas mehr durcheinander. Zu guter Letzt noch ganz wichtig hier: Background Elimination. Da können Sie den Einfluss des Hintergrundbildes hier einstellen. Dann werden die Schneeflocken ein bisschen heller, wenn ich das runterdrehe. Und wenn Sie sich Ihre Schneeflocken einmal ohne Bild ansehen möchten, dann schalten Sie hier dieses kleine Häkchen aus, und natürlich auch das Untergrundbild. Dann haben Sie hier Ihre Schneeflocken in der Farbe Ihrer Komposition, ich färb' das mal um. So können Sie Ihre Schneeflocken vielleicht noch besser beurteilen. Und wenn sie Ihnen gefallen, dann schalten Sie das wieder ein. Wenn wir jetzt hier einmal rauszoomen und hier durchscrollen, dann sehen wir, dass das Ganze recht natürlich aussieht. Zu guter Letzt öffne ich hier nochmal die Extras, denn hier kann ich den Ground Level einstellen, und das bedeutet, ich kann hier sagen, bis wohin auf den Boden mein Schnee fallen soll. Wenn ich jetzt hier nochmal das hier ausschalte, sehen Sie, was ich meine. Wenn ich das mal wieder einschalte, möchte ich vielleicht, dass der Schnee nur bis hierhin fällt. Soviel zum Schneefall. Schauen wir uns mal das andere Bild an. Hier möchte ich - ich schalte das einmal kurz auf Fenstergröße - hier möchte ich den Effekt "Regen" drauflegen. Dazu geh' ich wieder auf "Effekte", "Simulation" und Cycore "CC Rainfall". Auch hier klappt sich wieder das Effekteinstellungen-Fenster mit den Optionen auf. Auch hier hat Cycore direkt schon angefangen, Regen zu generieren, und den wollen wir jetzt noch ein bisschen bearbeiten. Hier kann ich die Drops, also die Regentropfenmenge, einstellen. Wie stark soll es hier schütten? Ebenso die Größe; das sehen Sie ganz gut auf den dunklen Pullovern. Und wie tief in die Szene hinein sollen die Regentropfen fallen, wie viele und wie schnell fallen die Tropfen? So schüttet es schon ganz gewaltig. Hier hab' ich wieder die Möglichkeit, einen Wind einzustellen. So fällt der Regen ein bisschen von links oben. Und die Variation des Windes, also, sollen die noch ein bisschen durcheinander gewirbelt werden? Da sollen sie einfach alle schräg grade, auch wenn sich das widerspricht, runterfallen. So sieht das ein bisschen mehr durcheinander aus. Auch hier können wir wieder die Farbe einstellen oder auch die Transparenz. Hier können Sie sehen, dass Sie auch wieder andere Effekte damit generieren können, nicht grade Regen. Auch hier kann ich mal "Composite With Original" ausschalten und sehe hier meinen Regen, wie er auf Schwarz wirkt. Das sieht ganz schön heftig aus; aber wenn ich das Ganze wieder mit dem Original mische, dann geht das wohl. Ich werd' die Größe nochmal ein bisschen verändern. Auch hier haben wir wieder die Extras. Hier kann ich auch wieder sagen, bis wohin der Regen fallen soll. Jetzt mach' ich mal eine kleine RAM-Vorschau. Und so gießt das dann. Ist vielleicht noch ein bisschen sehr schnell... ...und so fällt der Regen ein bisschen langsamer. Das Ergebnis ist gar nicht schlecht. Sie sehen also, After Effects generiert mir mit nur wenigen Klicks Schnee und auch Regen.

After Effects CC Grundkurs

Lernen Sie das Funktionsprinzip und die Werkzeuge von After Effects CC von der Pike auf kennen, um anschließend eigene professionell anmutende Videoprojekte realisieren zu können.

10 Std. 7 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!