Cinema 4D Grundkurs

Snapping-Optionen nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn es um exaktes Konstruieren geht, können Snapping und Hilfslinien sehr wertvolle Funktionen sein. Wir verwenden diese hier zur Korrektur des hinteren Gangs

Transkript

Wenn wir uns unsere bisher modellierten beiden Objekte mal angucken, sieht das auf den ersten Blick alles in Ordnung aus. Wir hatten bei dem Boden bereits etwas aufgeräumt, die unnötigen Polygone entfernt und die dann frei werdenden Punkte ebenfalls optimiert. Das Gleiche sollten wir nochmal überprüfen bei dem Gang. Denn auch dort hatten wir Polygone gelöscht. Und Sie sehen, auch hier sind deswegen Punkte übrig geblieben, diese beiden. Das heißt, solche Geschichten sollte man frühzeitig entfernen, damit man sich da nicht vertut. Einfach drauf achten, dass nichts ausgewählt ist, Mesh-Menü, Befehle Optimieren. Dann sind die losen Punkte automatisch weg. Die zweite Geschichte, die vielleicht dann erst im zweiten Blick auffällt, ist, dass wir hier uns ja relativ viel Mühe gegeben hatten mit diesen beiden Abständen. Wir haben jetzt hier 350 Zentimeter, haben hier 350 Zentimeter. So weit alles gut. Gleicher Abstand. Aber wir haben vielleicht nicht richtig kalkuliert, dass durch diesen Versatz in der Breite natürlich hier eine Schräge mit hineinkommt, die dazu führt, dass der Abstand des Ganges hier ein bisschen ein anderer ist als hier hinten. Man mag das so mit bloßem Auge ein bisschen wahrnehmen, dass es etwas keilförmig ist. Dann müsste man jetzt relativ kompliziert hier mit Sinus-Kosinus-Gesetzen ausrechnen, wie weit das hier von der Differenz her ist. Wir können uns aber auch behelfen mit Snapping. Eine gute Gelegenheit, das mal auszuprobieren. Und zwar gibt es da einige Hilfsmittel für. Vielleicht haben Sie die schon entdeckt. Hier in dem Grundobjekte-Menü gibt es nämlich eine Hilfslinie, die sehr hilfreich ist, wie der Begriff schon sagt, und die hier im Modell-bearbeiten-Modus, Sie sehen es hier, wenn wir mal ein Verschieben-Werkzeug anhaben, einfach so eine weiße Linie darstellt, die wir beliebig verschieben können. Und auf der Linie befindet sich ein Anfasserpunkt, über den wir die Orientierung der Linie steuern können. Schauen wir mal, was wir damit machen können. Im Prinzip geht es mir ja hier darum, dass wir diese Schräge hier parallel einstellen zu dieser. Und dafür wäre jetzt hilfreich, erstmal zu schauen, wie der Winkel, wie die Neigung hier ist. Und das können wir am besten herausfinden, indem wir diese Orientierung hier einrasten lassen an der Linie, die wir hier haben, die ja auch von zwei Punkten hier links und rechts begrenzt wird. Und dieses Einrasten, das nennt man Snapping. Und das haben wir hier auf der linken Seite unter diesem Hufeisenmagnet. Wenn Sie da einen gehaltenen linken Mausklick mal ausführen, sehen Sie, ist eine relativ lange Liste. Die reißen wir uns hier oben mal ab, indem wir auf diesen gerasterten Bereich gehen, damit das Menü mal permanent offen bleibt. Und wir aktivieren hier erstmal das Snapping. In dem Moment werden hier Optionen freigeschaltet, auf was wir überhaupt einrasten, also snappen möchten. Und da ist jetzt hier schon angeschaltet auf Punkte. Das ist nicht verkehrt weil Punkte sind ja hier bei uns überall dort, wo die Richtung sich ändert von dem Gang. Also kann das nicht verkehrt sein, auf diese auch einzurasten. Voreingestellt ist das sogenannte Auto-Snapping Das bedeutet, dass es automatisch umschaltet zwischen diesen beiden Modi, je nachdem in welcher Ansichtsart wir arbeiten. Es gibt einmal 3D-Snapping. Das bedeutet, dass praktisch 3-dimensional auch in die Tiefe eingerastert werden kann. Also wenn ich hier einen Punkt irgendwo hinziehe, dass der dann auch tatsächlich räumlich exakt auf diese 3D-Position des Punkts in der Nähe dann einrastet. Oder 2D-Snapping, das wäre das, was wir jetzt hier brauchen können. Dass es praktisch nur optisch einrastet, so als würden wir auf einem Blatt Papier arbeiten, und uns die Tiefe im Prinzip hier gar nicht interessiert. Das ist völlig in Ordnung. Aber dadurch, dass wir Auto-Snapping anhaben, passiert das sowieso automatisch, weil wir jetzt hier eben so eine quasi 2D-Ansicht vor uns haben. Deswegen wird hier automatisch in dem Fall dann auch 2D-Snapping verwendet. So, wie sieht das Ganze aus, wenn ich jetzt hier mal diese Hilfslinie irgendwo greife. Sie sehen, zack, die rastet dann hier, je nachdem wohin ich die ziehe, immer an dem nächsten Punkt ein, der irgendwo liegt, und das wäre jetzt hier zum Beispiel der Endpunkt von dem Gang. So, dann nehme ich mir den anderen Anfasser und ziehe den einfach hier auf den entsprechenden Endpunkt auf der anderen Seite. Dann haben wir praktisch hier einmal abgegriffen die Schräge der Linie. So, und das übertragen wir jetzt einfach, indem wir wieder hier links die Maus halten, und diese Schräge bleibt hier jetzt erhalten beim Ziehen. Die ziehe ich jetzt einfach auf diesen Punkt. Und dann sehen wir hier genau diese kleine Differenz, genau den Abschnitt, den wir korrigieren müssen, um eine Parallelität dieser beiden Gangbegrenzungen hinzubekommen. So, jetzt könnten wir natürlich sagen, wir nehmen uns hier an dem Gang diesen Punkt und ziehen den nach oben, aber dann ist die Gefahr recht groß, dass wir links und rechts ein bisschen hin und her wandern und uns dann hier die Parallelität zerstören. Deswegen benutzen wir einfach noch eine zweite Hilfslinie. Ich hole mir einfach eine neue hier ab. Und auch die rasten wir wieder auf Punkte ein, einmal hier unten, und einmal hier oben. Dadurch dass die weiße Linie automatisch überschießt über die Punkte, das hängt mit diesem Linienmodus hier zusammen, Unendlich, erhalten wir hier einen Kreuzungspunkt. Wenn ich mal beide Linien auswähle, sehen Sie, das kreuzen sie sich und genau da müsste praktisch diese Gangbegrenzung landen. Und auch auf solche Kreuzungspunkte können wir snappen, indem wir Folgendes machen, indem wir sagen, ich würde gern auf Hilfslinien rasten, und zwar auf die Schnittpunkte dieser Linie und nicht auf die normalen Punkte. Das heißt, man kann auch Kombinationen hier bilden. So könnten Sie zum Beispiel sagen, ich möchte auf Kanten rasten, aber immer auf den Mittelpunkt der Kanten, und ähnliche Kombinationen sind möglich. So, wir belassen es beim Auto-Snapping. Ich würde jetzt in den Punkte-Modus gehen, meinen Gang auswählen und zum Beispiel die Live-Selektion als Werkzeug. Mir geht es ja jetzt um diese Punkte hier. Und ich spreche absichtlich von Punkten, weil wir dürfen nicht vergessen, dass dieser Gang eine Oberseite und eine Unterseite hat. Das heißt, das hier, wenn ich das hier auswähle, das sind eigentlich zwei Punkte, die übereinander liegen. Und da kommt wieder diese Option hier zum Tragen. Nur sichtbare Elemente selektieren. Wenn ich das jetzt hier gemacht hätte, diesen Punkt auszuwählen, dann kann es sein, oder ist sogar sehr wahrscheinlich, dass der Punkt, der genau darunter liegt, auf der Unterseite des Gangs, nicht ausgewählt wurde, Das heißt, wenn ich den jetzt hier einraste an den beiden Hilfslinien, dann bleibt der andere Punkt stehen. Das möchte ich natürlich nicht. Deswegen mache ich die Option aus. Selektiere hier nochmal. Und hier kann ich jetzt auch tatsächlich sehen, jetzt haben wir hier eine Abmessung von 20 Zentimetern, pardon. Das ist genau die Höhe von unserem Gang. Das heißt, ich schalte jetzt um auf mein Verschieben-Werkzeug, kann jetzt diese Punkte frei bewegen, aber wenn ich in die Nähe komme von dem Schnittpunkt, deswegen wird das da auch hingeschrieben, Schnittpunkte-Snapping, dann kann ich sicher sein, dass es genau an der richtigen Position landet. Und jetzt sind beide Ränder perfekt parallel zueinander, ohne dass ich hier irgendwas kompliziert ausrechnen musste. Wenn man mit dieser Snapping-Geschichte fertig ist, darf man nicht vergessen, das Snapping wieder auszuschalten. Dann können wir den Dialog schließen und wir können auch unsere beiden Hilfslinien wieder verwerfen, die brauchen wir hier nicht weiter. Was uns jetzt ein bisschen helfen könnte, wenn wir schon beim Thema Snapping sind. Wir könnten uns natürlich direkt markieren die Stellen, wo wir unsere Bodenebene gleich zerschneiden müssen, nämlich genau da, wo hier Punkte des Gangs verlaufen. Das heißt, lassen Sie uns das doch direkt wieder nutzen, indem wir hier so eine Linie abrufen. Die lässt sich nämlich hier auch numerisch exakt drehen. Wir müssen natürlich nur im richtigen Modus sein, nämlich im Modell-bearbeiten-Modus. Würde ich einfach sagen, 90 Grad, würde mein Snapping-Menü nochmal aufmachen, aktivieren und sagen, ich möchte gern auf Punkte rasten, mache alles andere aus. Und würde jetzt hier einfach immer die Punkte nehmen, die wir vielleicht für die Wand benötigen. Also das ist ja genau der gleiche Punkt hier auf der andere Seite. Wenn ich einmal rüberfahre, mit Ctrl+Drag-and-Drop würde ich hier zum nächsten fahren, das wäre dieser Punkt. Brauchen wir noch mehr? Eigentlich sind sie das schon. Dann haben wir genau die drei Abschnitte auf der Seite. Und hier ergibt sich ja entsprechend dann auch der Punkt. Das heißt, wenn ich jetzt mal in die anderen Ansichten schaue, haben wir jetzt hier eben diese beiden Linien unten laufen und können die gleich benutzen, um da die entsprechenden Schnitte drauf einzurasten.

Cinema 4D Grundkurs

Steigen Sie ein in die beliebte 3D-Software und lernen Sie alle Funktionen, das Modellieren, Materialsystem, Beleuchtungs- und Kamera-Objekte sowie Bild- und Animationsberechnung kennen.

10 Std. 2 min (70 Videos)
Super
Anonym
Moin Arndt,

endlich erklärt das mal jemand vernünftig! Dankeschön!

Jens
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:17.10.2014
Laufzeit:10 Std. 2 min (70 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!