Apps für Android Wear Grundkurs

Smartphone mit Smartwatch-Emulator koppeln

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Smartwatch-Emulator muss mit dem Smartphone kommunizieren können. Hier erfahren Sie, wie Sie die beiden miteinander bekanntmachen.

Transkript

Um AndroidWear-Apps ausführen zu können, brauchen Sie ein Smartphone und eine Smartwatch. Um solche Anwendungen entwickeln und testen zu können, sollten Sie also ebenfalls beide Geräte haben. Für die Watch verwende ich hier einen Emulator, den ich aus dem Android Studio heraus gestartet habe. Als Smartphone habe ich hier ein echtes Gerät, in diesem Fall ein Nexus 5x. Für die Demonstration in diesem Videotraining projiziere ich den Displayinhalt hier auf diesen Bildschirm. Das Smartphone ist mit einem USB-Kabel mit dem Rechner verbunden und das Debugging ist aktiviert. Ob die Verbindung steht, kann ich in meinem Android Studio überprüfen. Es sollte hier links in der Liste zu sehen sein. Wenn diese Liste nicht offen ist, klicken Sie hier unten auf Wenn das Gerät hier nicht auftauchen sollte, dann überprüfen Sie, ob das USB-Kabel richtig drin steckt, Sie können es auch nochmal abziehen und wieder reinstecken, und ob Sie in den Entwickleroptionen auf dem Gerät den Debug-Modus aktiviert haben. Auf einem Nexus 5x war unter Windows sogar noch ein zusätzlicher Schritt notwendig. Ich bin jetzt hier im SDK-Manager. Hier unten sollte der Google USB-Treiber installiert sein. Hier steht auch: Installiert. Tatsächlich ist er aber nur heruntergeladen worden. Wohin? Das können Sie sehen, wenn Sie mit der Maus draufgehen. Bei mir ist es dieses Verzeichnis. Diesen Treiber müssen Sie nun manuell installieren. Dazu gehen Sie in dieses Verzeichnis. Das habe ich jetzt gemacht. Ich bin jetzt also in C:\Users\, beziehungsweise Benutzer. Hier kommt Ihr Name, dann \AppData\Local\Android\sdk\ Das ist die Stelle, wohin mein SDK installiert wurde. Darin das Verzeichnis Extras. Darin Google und hier USB_Driver. Hier gibt es eine Datei, die heißt Android_WinUSB Eventuell .MSI. Je nachdem, ob Sie die Dateiendungen aus- oder eingeblendet haben. Und die installieren Sie, indem Sie mit der rechten Maustaste draufklicken und dann Installieren wählen. Ja, ich möchte installieren. Nach einem kurzen Moment ist Ihr Treiber fertig installiert Eventuell müssen Sie den Rechner noch neu starten, damit auch alles seine Richtigkeit hat. Wenn Sie jetzt das Gerät nochmal abziehen und wieder dranstecken, dann sollte es auf jeden Fall hier drinstehen. Schließlich müssen Sie noch dafür sorgen, dass eine Datenverbindung zwischen Ihrem Smartphone und Ihrem Rechner aufgebaut werden kann. Dazu müssen Sie jetzt einen Befehl in der Kommandozeile eintippen. Dazu benötigen Sie eine Eingabeaufforderung. Unter Windows klicken Sie links unten und tippen CMD ein. Auf dem Mac starten Sie das Terminal und auf einem Linuxsystem drücken Sie ALT-F2 und tippen dann ein: xterm oder konsole. Das sollte auf den meisten Linux-Systemen funktionieren. Nun können Sie den Befehl eintippen. Das Programm, das Sie ausführen müssen, befindet sich in Ihrem Android SDK-Verzeichnis und darin in Platform-Tools. Es heißt ADB. Sollten Sie dieses Verzeichnis in Ihrem Systempfad haben, dann können Sie jetzt einfach ADB eintippen. Ansonsten können Sie aber dieses Programm auch einfach in Ihre Eingabeaufforderung hineinziehen. Dann steht der Pfad dort komplett drin. Jetzt brauchen wir ein paar Parameter. Und zwar -d. Das bedeutet, das geht an das Device, was angeschlossen ist. Danach forward. Und dann zweimal hintereinander tcp:5601, Leerzeichen, nochmal. ... 5601. Die beiden Geräte werden damit auf dem Port 5601 miteinander verbunden. Ich drücke Enter. Wenn gar nichts passiert, ist das gut. Dann hat alles geklappt. Ansonsten würden Sie jetzt eine lange Fehlermeldung bekommen. Wenn Sie das Programm zum ersten Mal starten, könnte es sein, dass Sie eine kleine Statusmeldung bekommen. Jetzt können Sie wieder zu Ihrem Smartphone zurückkehren. Zum Koppeln der beiden Geräte benötigen Sie die AndroidWear-App. Falls Sie sie nicht schon installiert haben sollten, können Sie sie aus dem Google Play Store herunterladen. So, ich starte jetzt also die App. Dann sehen Sie, links oben steht: Emulator und darunter: Keine Bluetooth-Verbindung. Eine Bluetooth-Verbindung können Sie ja sowieso nicht aufbauen, weil der Emulator kein Bluetooth kann. Wenn Sie noch drauftippen, steht da vielleicht auch Ihre Smartwatch. Mit der möchte ich aber nicht koppeln, sondern mit dem Emulator, also bleibe ich dabei. Jetzt gehe ich rechts oben auf das Menü. Ich wähle dort den ersten Punkt: Verbindung zum Emulator herstellen. Das kann beim ersten Mal eine ganze Weile dauern. Dann sollte hier Verbunden stehen. Das heißt, die Verbindung zwischen den beiden steht jetzt. Jetzt kann es sein, dass auf dem Emulator hier jede Menge Meldungen auftauchen. Das liegt daran, dass sich beide Geräte synchronisieren. Für jede App, die auf dem Smartphone installiert ist, die einen Smartwatch-Anteil hat, wird dieser Smartwatch-Anteil jetzt auf die Smartwatch kopiert. Die Meldungen, die dort auftauchen, können Sie einfach alle löschen. Es ist schon ein gutes Zeichen, dass die Verbindung steht. Um es aber wirklich tatsächlich zu testen, haben Sie in der AndroidWear-App oben rechts noch die Möglichkeit, Testnachrichten zu versenden. Das sieht von Gerät zu Gerät ein wenig unterschiedlich aus. Bei mir habe ich hier den zweiten Punkt namens: Benachrichtigung auf Uhr testen. Jetzt kann ich eine Erinnerung nach Uhrzeit senden, eine Erinnerung nach Standort oder auch eine Warnung. Ich tippe mal auf den ersten Punkt. Dann sollte auf der Smartwatch eine entsprechende Meldung auftauchen. Das heißt, Verbindung steht. Nachrichten können gesendet werden. Die Nachricht kann ich jetzt verwerfen. So wie eine normale Nachricht auch. Ich kann auch eine Erinnerung nach Standort senden. Das sieht dann so aus. Reisepass einpacken nicht vergessen. Und schließlich auch eine Wetterwarnung. Sie sehen, es gibt Sturm. Ziehen Sie sich also warm an. Wenn das alles funktioniert, bedeutet das, Ihre Geräte sind miteinander verbunden können miteinander kommunizieren und Sie sind jetzt bereit, Anwendungen zu entwickeln.

Apps für Android Wear Grundkurs

Erstellen Sie Anwendungen für das Internet der Dinge mit Android Wear.

2 Std. 39 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!