Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Smartobjekt-Kopie per Shortcut erzeugen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
08:44
  Lesezeichen setzen

Transkript

Heute möchte Ihnen einfach nur mal einen Shortcut vorstellen, den ich persönlich sehr häufig benutze, der aber nicht in der Standardinstallation von Photoshop vorhanden ist, beziehungsweise der ist da anders vergeben. Und zwar möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie einfach ein Smartobjekt durch Kopie erzeugen und das ist etwas, dass Sie benötigen, wenn Sie eine RAW-Datei mehrfach entwickeln und diese Entwicklung kombinieren möchten. Und worum es dabei im Genauen geht und wie Sie dabei vorgehen, das zeige ich Ihnen heute im Tipp der Woche. Viel Spaß! Ich habe hier ein Foto geöffnet in Camera Raw und das schon mal soweit optimiert, wie es mir ganz gut gefällt und jetzt würde ich selbst vielleicht hier diese Möwe doch gerne etwas heller haben. Was Sie dann natürlich machen können, ist es hier mit den entsprechenden lokalen Werkzeugen zu arbeiten, also mit dem Korrekturpinsel beispielsweise, um die Möwe hier aufzuhellen, aber mir persönlich ist das oft und bei vielen Motiven etwas zu frickelig, denn in PHOTOSHOP lassen sich Auswahlen viel schneller und viel genauer treffen. Und deshalb ist es immer eine gute Idee, zum Beispiel mit Mehrfachentwicklungen zu arbeiten. Das läuft dann optimalerweise nicht so, dass Sie hier ein Bild speichern, hier die Entwicklung ändern, das wieder speichern und das dann als Ebenen laden, sondern der moderne Workflow, der sieht so aus, dass Sie einfach das Smartobjekt so an PHOTOSHOP übergeben, und dann dort eine Kopie des Smart-Objekts erstellen. Ja und das machen wir jetzt mal Schritt für Schritt. Und dann zeige ich Ihnen zum Schluss, wie das mit einem Shortcut noch viel schneller geht. Hier müssen wir zunächst einmal als Objekt an PHOTOSHOP übergeben, also als Smartobjekt um genau zu sein, und das können Sie machen, indem Sie die "Shift-Taste" gedrückt halten. Und dann klicken Sie auf "Objekt öffnen" und die Datei wird dann an PHOTOSHOP übergeben, und zwar als Smartobjekt. Und hier ist das Schöne, dass Sie jederzeit wiederum in die RAW-Datei zurückkehren können, also in den Raw Converter mit einem Doppelklick. Ja und hier kann ich jetzt reingehen und die Einstellung ändern. So, ich breche hier mal wieder ab. Und dieses Smartobjekt lässt sich jetzt duplizieren, da müssen Sie aufpassen, Sie können zum einen den Shortcut "Command+J" benutzen, um diese Ebene zu duplizieren, also so. Jetzt haben Sie aber keine unabhängige Kopie geschaffen, sondern diese beiden Smartobjekte, die sind verknüpft, also das sind sogenannte Instanzen. Wenn ich jetzt also in eines dieser Smartobjekt reingehe mit einem Doppelklick und hier irgendwas anstelle, zum Beispiel ich nehme mal hier "Dunst entfernen" und ziehe den einfach mal auf Anschlag nach rechts, das sieht dann natürlich ganz toll und dramatisch aus. Wenn ich jetzt auf "OK" klicke, dann sehen Sie, haben sich beide Smartobjekte verändert. Und das möchte ich ja gerade nicht, denn ich möchte ja einzelne Elemente im Raw Converter optimieren. Ja und deshalb ist dieser Umweg jetzt nicht tauglich, ich lösche deshalb diese Ebene mal wieder, gehe in den Raw Converter und nehme hier mal die Dunstentfernung wieder raus mit einem Doppelklick und klicke hier auf "OK". Der richtige Weg um ein unabhängiges Smartobjekt zu erzeugen, wäre hier mit einem Rechtsklick, und dann "Neues Smartobjekt durch Kopie" und hier bin ich jedes mal am Suchen gewesen, weil es doch eine ganz lange Liste ist, also eben erstmal hier runtergehen und dann, ne, das ist es nicht, das ist es nicht, "In Smartobjekt konvertieren" - nein, "Neues Smartobjekt durch Kopie". Und weil mich das so gestört hat, habe ich mir dafür einfach einen Shortcut angelegt, für diesen Befehl, und den gleichen Befehl, den finden Sie auch im Ebenenmenü unter "Smartobjekte", und hier unter "Neues Smartobjekt durch Kopie". Der normale Duplizieren-Befehl, das wäre dieser hier, "Ebene durch Kopieren" und der erzeugt, wie gesagt, Instanzen, während dieser Befehl hier, wo ist er noch mal, da, "Neues Objekt durch Kopie" eine wirklich losgelöste Kopie erzeugt. Ja und lassen wir uns diesen Shortcut einfach mal einrichten, das machen Sie über "Bearbeiten", und dann hier unten "Tastaturbefehle", und hier finden Sie den Befehl an genau der gleichen Stelle, also in den Anwendungsmenüs, unter "Ebene", - scrollen, scrollen, scrollen - und dann ist der unter den "Smartobjekten", und hier ist er auch schon, "Neues Smartobjekt durch Kopie". Und ich habe mich jetzt da entschieden, den Shortcut "Command+Alt+J" zu benutzen, weil das eigentlich eine sinnvolle Variante ist, denke ich, weil normalerweise nutzt man "Command+J" um eine Ebene zu duplizieren, möchte ich eine losgelöste Kopie, halte ich zusätzlich die Alt-Taste gedrückt. Ja und dieser Befehl, der wird Ihnen dann eine Warnung ausgeben, weil der ist standardmäßig so angelegt, dass der für "Command+J" noch ein nachgeschaltetes Dialogfeld anzeigt, in dem Sie den Ebenenmodus einstellen können, einen Namen vergeben können, die Deckkraft einstellen und so weiter. Also für die duplizierte Ebene. Ich persönlich finde das relativ überflüssig, und deshalb habe ich mich entschieden, dann hier auf "Akzeptieren" zu klicken und lieber diesen Shortcut für den Befehl "Neues Smartobjekt durch Kopie" zu benutzen. Ja, dann klicke ich auf "OK" und Sie können natürlich auch jeden anderen Shortcut nutzen, der Ihnen einfällt oder sinnvoll erscheint. Und dann können wir jetzt nämlich direkt diesen Shortcut benutzen, statt dieses Befehls und das geht deutlich schneller, "Alt+Command+J", zack, fertig, so. Jetzt kann ich hier oben in dieses Smartobjekt reingehen, also in den Raw Converter, kann hier die Belichtung wieder ein bisschen nach rechts ziehen, kann mal kontrollieren, wie es mit den Rauschen aussieht, ja nicht so prall, also gehe ich hier mal in die Rauschreduzierung rein und erhöhe den Wert für die Farbrauschreduzierung, und auch die Luminanz kann etwas weicher sein. Hier sehe ich noch so einen Saum, da könnten wir mal schauen, ob man den wegbekommt mit der Randentfernung, also hier müssen Sie dann aktivieren "Chromatische Aberration entfernen". Dann in den manuellen Bereich reingehen, und jetzt können Sie hier entweder probieren, das mit diesen Reglern zu tun, also einfach diese Regler zu ziehen, oder Sie halten die Command-Taste gedrückt und klicken mal so einen Rand an. Ja und der ist zu neutral, wahrscheinlich weil ich die Datei verkleinert habe, im Original ist das ein relativ breiter Saum, ja, aber den sieht man hier dann doch noch kaum, das reimt sich sogar. Also ich würde das jetzt hier an dieser Stelle so lassen, ich denke das ist okay und klicke deshalb auf "OK". Und jetzt möchte ich natürlich nur den Vogel hier gerne etwas aufgehellt haben. Und dazu brauche ich natürlich eine Maske. Ich blende also zunächst mal diese Ebene aus, nehme mir das Schnellauswahlwerkzeug und wähle hier mal grob den Vogel aus, kontrolliere mal schnell mit einem Druck auf "Q", was hier maskiert ist und was nicht. Okay, hier vorne die Flügelspitze, die können wir noch mit reinnehmen, und das geht alles deutlich schneller und genauer, vor allem genauer als in Camera Raw mit dem Anpassungspinsel. Jetzt würde ich in so einem Fall immer noch mal "Kante verbessern" beziehungsweise "Auswählen und maskieren" hinterher schicken. Und deshalb aktiviere ich diese Ebene, hänge mal das als Maske dran, mit einem Doppelklick kann man jetzt hier "Auswählen und maskieren" aufrufen, weil Sie sehen, so kann man das natürlich noch nicht vorzeigen, das ist viel zu ungenau an den Kanten. Man hat hier klare Sprünge, und ehrlich gesagt, ist mir die Aufhellung hier dann doch noch etwas zu kräftig ausgefallen. Also Doppelklick hier drauf beziehungsweise "Command+Alt+R" drücken um hier "Kante verbessern" aufzurufen. Das Ganze lasse ich mir dann anzeigen in der Zwiebelschicht, und zwar mit 100%, denn dann sehe ich direkt das Ergebnis. Ja und alles was ich jetzt hier mache, ist die Kantenerkennung etwas nach rechts zu ziehen. Also so weit, dass wir hier gefällige Übergänge erhalten. Man kann sich hier auch mal in Schwarzweiß dann die entsprechende Maske anschauen und ich denke, die ist dafür ganz gut geeignet. So, dann gehe ich wieder in den Zwiebelschichtenmodus. Natürlich können Sie hier auch mit dem Kante verbessern Pinsel über bestimmte Bereiche malen, falls sie nicht gut genug geworden sind, vielleicht hilft das in einigen Fällen, diese Bereiche noch zu verbessern, aber im Prinzip machen Sie damit nichts anderes, als hier diesen Radius der Kantenerkennung nochmal einzumalen. Und diese Kante können Sie auch anzeigen lassen, das sieht dann so aus, also das sind jetzt die verbesserten Bereiche hier. Wenn ich das mal wieder ausblende, dann finde ich passt das so ganz gut. Ich klicke also auf "OK" und kann jetzt hier die Ebenendeckkraft so weit senken, dass mir das Ergebnis gefällt, dass es also stimmig zusammenpasst. Ja und ich würde sagen, so finde ich das ganz gut. Also vorher-nachher, ich habe hier also etwas aufgehellt und das Schöne ist, ich habe nicht einfach die Pixel des entwickelten Raws bereits aufgehellt, sondern ich habe auf die Originalpixel zugegriffen und das ist der große Vorteil, wenn man im Raw Converter arbeitet, wenn man also mit den original RAW-Daten arbeitet, dass Sie immer auf die originale Bildqualität zurückgreifen können. Ich kann jetzt also hier auch reingehen und zum Beispiel die Klarheit noch weiter erhöhen, um diesen Vogel noch kontrastreicher zu gestalten, oder ich kann die Klarheit auch rausnehmen, damit die Möwe vielleicht etwas besser durchzeichnet wird, ja und wenn wir uns das mal anschauen, das gefällt mir recht gut. Sie haben jetzt gesehen, wie eine doppelte RAW-Konvertierung funktioniert und wie das Ganze schneller funktioniert, indem Sie hier für diesen Befehl "Neues Smartobjekt durch Kopie" einen eigenen Shortcut vergeben können.