Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

NAS mit Synology lernen

Smart TV: Per Fernseher auf das NAS zugreifen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt, wie man vom Smart TV auf das NAS bzw. dort bereitgestellte Videos, Fotos und Musik zugreift.
04:24

Transkript

Nachdem wir bei der DiskStation die wichtigsten Grundeinstellungen vorgenommen haben, wollen wir jetzt mal mit einem DLNA fähigen Fernseher auf das NAS zugreifen und Fotos und Videos abspielen. An dieser Stelle möchte ich Sie noch einmal darauf hinweisen, dass die häufigsten Probleme bei der Übertragung von Videos oder Fotos und Musik auf Ihren Fernseher dann auftreten, wenn entweder dieser DLNA-taugliche Fernseher nicht korrekt über unser lokales Netzwerk mit unserem NAS verbunden ist, oder insbesondere die Videodateien auf unserem NAS nicht in einem Format vorliegen, welches der Fernseher wiedergeben kann. Die korrekte Netzwerkinstallation werde ich Ihnen gleich zeigen. Die Synology DiskStation 214play ist für die direkte Wiedergabe von Videos oder deren Transcodierung, also Übersetzung in ein Format das Ihr Fernseher versteht, besonders gut geeignet, da sie viele verschiedene Formate unterstützt. Und zwar auch just in dem Moment, in dem Sie Ihre Videos auf den Fernseher streamen, also per Netzwerk dort wiedergeben. Falls das wieder erwarten mal doch nicht klappen sollte und der Fernseher stumm und ohne Bild bleibt, können Sie lediglich mit einem der vielen über das Internet erhältlichen Konvertierungsprogramme Ihre Videodaten auf Ihrem NAS in ein anderes Format übersetzen und neu abspeichern. Und zwar dann in eines, das die meisten Fernseher auch direkt wiedergeben können. Das sind zum Beispiel Formate wie MPEG-4, MP4 oder MPEG-2 für Videos sowie MP3 für Ihre Musik. Kommen wir nur zur Netzwerkkonfiguration Ihres DNLA tauglichen Fernsehers. Das Menü, das Sie hier sehen, wird bei Ihrem Fernseher vielleicht anders ausschauen. Ich verwende hier einen Philips Fernseher, der schon zwei Jahre alt ist. Aber im Grunde genommen ist das Prinzip überall das Gleiche. Ich kann diesen Fernseher zum Beispiel entweder per LAN Kabel anschließen oder per WLAN. LAN Kabel ist natürlich am einfachsten, wenn der Fernseher direkt mit dem Router verbunden ist, aber ich kann das natürlich auch über das WLAN machen. Und wenn ich DHCP eingeschaltet habe im Router, sehe ich hier auch gleich die IP Adresse meines Fernsehers. Und das war es eigentlich auch schon und der Fernseher ist jetzt in diesem Fall per Kabel mit meinem Router und über den Router mit dem NAS Laufwerk verbunden. Jetzt gehe ich hier auf PC durchsuchen. Und jetzt durchsucht er mein Netzwerk und ich sehe da oben meine FritzBox, meinen Router, und darunter die DS214play, also mein NAS Laufwerk. Und finde dort auch gleich die Verzeichnisse für Musik Foto und Videos. Ich probiere das jetzt mal aus und starte ein Musikstück, und jetzt sehe ich natürlich kein Bild, in dem Fall, sondern höre nur die Musik, die ich dort abspielen kann. Das funktioniert also bestens. Als Nächstes gehe ich mal auf das Foto Verzeichnis und schaue, welche Fotos der Fernseher dort findet und dort sehe ich wieder meine drei Bilder, die ich dort vorher abgespeichert habe. Und kann sie jetzt problemlos abspielen. Ich lasse jetzt mal eine kleine Diashow durchlaufen, das heißt, die Bilder werden automatisch nacheinander geladen. Und das funktioniert alles bestens und im nächsten Schritt wird es jetzt spannend, da werde ich mal versuchen, meine Videos abzuspielen. Ich gehe auf das Verzeichnis Video. Dann auf das Verzeichnis Homevideo, dort habe ich meine privaten Videos abgespeichert und starte mal das erste MPEG-4 Video. Und wie man sieht, wird das problemlos sofort auf meinem Fernseher wiedergegeben. Und weil das so schön funktioniert, probiere ich jetzt auch noch mal das zweite Video aus, einen Pferdeausflug, und auch dieses Video wird flüssig über den Fernseher abgespielt, der jetzt in diesem Fall mit einem Ethernet Kabel mit dem Router verbunden ist, aber das funktioniert genauso gut wenn Sie ein schnelles WLAN haben. In diesem Fall handelt es sich übrigens um HD Videos. Hier sehe ich übrigens auch, dass der Fernseher auch die Fritzbox, meinen Router, als Medienserver erkennt. Dort könnte ich im Prinzip ebenfalls per USB eine Festplatte zum Beispiel anschließen, und dort Videos oder Fotos auf meinem Fernseher per DLNA wiedergeben. Die Fritzbox besitzt allerdings derzeit keine offizielle Zertifizierung für DLNA, deswegen nennt AVM, der Hersteller dieses Routers, die Fritzbox auch einen Universal Plug and Play Server.

NAS mit Synology lernen

Entdecken sie die Mölgichkeien der praktischen Netzwerklaufwerke und bauen Sie ein kleines lokales Netzwerk auf.

1 Std. 45 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!