Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC Grundkurs

Smart-Objekte vervielfältigen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Photoshop verfügt über zwei unterschiedliche Varianten, um Smart-Objekte zu vervielfältigen. Dabei kann ein neues Smart-Objekt durch eine Kopie erstellt sowie die Ebene dupliziert werden.

Transkript

Ein Smart-Objekt ist im Prinzip nichts anderes, als eine in Photoshop eingebettete Datei. Wir wandeln das hier noch einmal um, mit einem Rechtsklick sagen wir: "In Smart-Objekt konvertieren" und ich skaliere dieses Dokument etwas kleiner. Jetzt ist es so, dass dadurch meine Photoshop-Datei auch gar nicht kleiner wird. Normalerweise, wenn ich hier ein Dokument kleiner mache, wird auch das Endergebnis kleiner. Aber dadurch, dass jetzt immer noch die volle Auflösung eingebettet ist, wird meine Photoshop-Datei unter dem Strich nicht kleiner. Das Gute ist aber, dass ich dieses Smart-Objekt auch duplizieren kann. Und zwar auf 2 Arten: Ich kann sagen: "Neues Smart-Objekt durch Kopie" oder "durch Ebene duplizieren". Wo ist der Unterschied? Wenn ich die Ebene dupliziere, oder ein neues Smart-Objekt durch Kopie erzeuge. Duplizieren wir mal diese Ebene. Ich möchte es als Platzhalterebene vielleicht später für verschiedene andere Sachen nehmen. Ich mache jetzt mal eine Änderung an dem Duplikat. Ich werde es dafür per Doppelklick öffnen. Es eröffnet sich wieder die PSB-Datei und wir werden hier eine Ebene "Farbton/Sättigung" hinzufügen. Ich möchte das Ganze einfärben und dadurch +eine Art Sepia-Look erzeugen. Ich speichere das Ganze, bestätige das und wir können sehen, dass in dem Dokument tatsächlich beide Smart-Objekte verändert worden sind. Anscheinend greifen insofern beide Smart-Objekte auf das gleiche Original zurück, also die gleiche eingebettete Datei. Die kann man natürlich auch speichern, wenn ich per Doppelklick das Smart-Objekt öffne und darein gehe und sie speichere, kann ich sie als Datei wieder exportieren. Ich kann aber auch ins Ebenenmenü gehen - unter "Smart-Objekte" - und kann hier entweder Inhalt ersetzen, oder den Inhalt exportieren. Da ist es vielleicht sogar ein bisschen einfacher zu sagen "Inhalt exportieren" und dann kann ich das als PSB-Datei wieder auf die Festplatte speichern. Wir können auch den Inhalt austauschen: "Ebene - Smart-Objekt - Inhalt ersetzen" und dann wähle ich ein anderes Dokument aus. Nehmen wir dieses hier, platzieren das. Wir können sehen, auf die Art und Weise lassen sich sehr effizient auch mehrere Ebenen in einem Dokument austauschen. Jetzt mache ich das Ganze aber mal wieder rückgängig, ich nehme nur eins, und sage diesmal mit einem Rechtsklick nicht "Ebene duplizieren", sondern "Neues Smart-Objekt durch Kopie". Wo ist jetzt der Unterschied? Schauen wir uns wieder beide Ebenen nebeneinander an. Ich habe mit dem Verschieben-Werkzeug die Ebenen entsprechend verschoben. Ich mache diesmal einen Doppelklick in die erste Variante und möchte das jetzt vielleicht mit einem Fotofilter hier so ein bisschen kühl einfärben, wir nehmen dafür mal so einen Kaltfilter. Auch hier schließe ich das Ganze und speichere es wieder, "OK". Und wir können jetzt sehen, dass dadurch, dass ich das Smart-Objekt kopiert habe, es intern tatsächlich zwei verschiedene Dokumente sind. Und ich kann sie auch getrennt bearbeiten. Und wenn ich jetzt eins davon ersetze -"Ebene - Smart-Objekte - Inhalt ersetzen". Wenn ich jetzt etwas anderes wähle, dann sehe ich, das wirkt sich auch nur noch auf das eine Smart-Objekt aus und nicht mehr auf das Zweite. Ich habe also jetzt dadurch zwei getrennte Smart-Objekte, die aber wie Smart-Objekte funktionieren. D.h., ich kann sie beliebig skalieren und bis auf 100 Prozent der Originalgröße zurückbringen ohne Qualitätsverluste. Hierzu auch noch ein sehr guter Tipp: Ich habe hier mal so ein App Icon Template. Es basiert im Prinzip auch darauf, dass ich hier mehrere Smart-Objekte habe, die alle unterschiedliche Größen haben. Und für die Erstellung von Apps für mobile Geräte oder PhoneGap bspw. brauche ich ja hier verschiedene Templates - auch die Digital Publishing Suite in InDesign nutzt ganz viele verschiedene Icon-Größen - Und die zu erstellen ist teilweise sehr aufwändig. Und mit diesem Template sehe ich, dass hier überall kleine Smart-Objekte eingebaut sind. Und diese Smart-Objekte, die sind aber unterschiedlich skaliert. Wenn ich einen Doppelklick auf eins dieser Smart-Objekte mache, dann öffnet sich das jetzt hier und ich kann Änderungen daran vornehmen. Bspw. möchte ich diesen Schweif doch nicht mehr haben und bei dem Flugzeug die Effekte nicht, das gefällt mir nicht. Jetzt kann ich das Ganze speichern und wir können sehen, dass das ein Smart-Objekt ist und sich die Änderung dementsprechend auf alle meine Icon-Größen anpassen; also alles wird automatisch neu gesetzt. Was an diesem Template noch besonders gut ist, dass wenn ich jetzt sage: "Datei für Web speichern", dann sind hier entsprechende Slices eingebaut, d.h., die einzelnen Smart-Objekte sind einzelnen Slices zugewiesen mit dem Slice-Werkzeug. Wenn ich das jetzt z.B. als PNG exportiere - sehen wir jetzt hier die einzelnen Slices - dann bekomme ich viele kleine PNG-Dateien, die ich direkt für App Icons benutzen kann. Klicken wir hier auf speichern; "Desktop" - wir nehmen einen neuen Ordner, nennen wir es "Icons" - und das nenne ich einfach nur "Icon", "Speichern". Dieses Template erzeugt mir jetzt viele kleine Icons in den unterschiedlichen Größen. Das ist sozusagen die Kombination aus Smart-Objekten und den Slice-Werkzeugen, die ich hier habe. Wenn ich das aufrufe sieht man, man kann damit einen Slice in ein Dokument hinzufügen und diese Slices dann im Nachhinein einzeln exportieren. Dieses Photoshop-Template für die DPS App Icons findet man auch online unter: Frischmilch.geta.iodpsiconstemplate. Hier kann man sich eine ZIP-Datei herunterladen und über Smart-Objects und die für Web-speichern-Funktion sehr schnell die App Icons erstellen.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!