Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Skriptbasierte Musterfüllungen werden Filter

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um Flächen zu füllen, konnten Sie bereits bisher auf skriptbasierte Muster zurückgreifen. Eine ganze Menge davon finden Sie in der aktuellen Photoshop-Version an anderer Stelle.
04:00

Transkript

In den Vorversionen von Photoshop wurden einige interessante, skriptbasierte Muster eingeführt. Und die finden Sie nach wie vor unter Bearbeiten "Fläche füllen". Und der Dialog wurde etwas optimiert hier, da können Sie dann umstellen auf Muster und können dann hier sich aussuchen, dass das Ganze skriptbasiert sein soll. So, und wenn Sie jetzt hier zum Beispiel die sehr interessanten Baum-Filter suchen, die hier damals versteckt waren, oder die Bildrahmenfunktionen, dann werden Sie sich wundern, denn die sind verschwunden. Und das ist natürlich für die Leute, die diese Funktion gefunden und schätzen gelernt haben, zunächst einmal schlecht. Aber lassen Sie sich beruhigen. Die gibt es nach wie vor, also das sind hier wirklich noch skriptbasierte Muster, die auch den Namen verdienen. Aber die anderen Funktionen, wie der Baum-Filter, der Rahmen-Filter oder der neue Flammen-Filter, die sind jetzt wirklich im Filter-Menü zu finden. Also breche ich hier mal ab und zeige Ihnen, wo Sie die jetzt finden, und zwar unter Filter Renderfilter, und da haben wir die auch schon. Also, einmal der neue Flammen-FIiter, dann der gewohnte Baum-Filter und der Bilderrahmen-Filter. Gehen wir zunächst mal in den Baum-Filter hinein, denn der hat auch einige Verbesserungen erfahren. Zum einen rechnet er jetzt ein bisschen schneller, zum anderen haben Sie hier auch nicht mehr nur diese kleine Mini-Vorschau für die Kamera-Neigung. Wenn ich hier mal die Kamera-Neigung verändere, dann wird automatisch hier tatsächlich der Baum gedreht. Dadurch kann man natürlich wesentlich besser abschätzen, was hier passiert. Und zum anderen können Sie auch jetzt die Lichtposition verändern, und auch das wird dann hier live gerendert. Sie sehen, jetzt kommt das Licht von rechts. Und wenn ich den Knopf nach links ziehe, kommt das Licht von links. Da hatten Sie vorher einfach hier unten so einen kleinen Tannenbaum, also als Symbol mit einem Sternchen als Sonnensymbol. Und ja, der wurde nur gedreht, und da kann man eigentlich nicht so viel mitanfangen. Ansonsten hat sich hier im Dialog selbst nichts so viel verändert, eigentlich gar nichts, wenn ich genau sein soll. Sie können hier nach wie vor die Blättermenge, die Blattgröße, die Zweighöhe und so weiter einstellen. Aber hier oben im Dropdown-Feld, da werden Sie eine ganze Menge neuer Bäume finden, die es früher noch nicht gab. Also, da probieren Sie einfach mal aus, was Ihnen gefällt, zum Beispiel hier Sakura-Kirschblüte, das sieht doch toll aus, und dann kann man schon mal Architektur, Szenen oder Visualisierung von Startszenen sehr gut damit befüllen. Also, das können Sie auch anwenden auf einer leeren Ebene beziehungsweise auf mehreren verschiedenen leeren Ebenen und diese dann zu einem ganzen Wald kombinieren. Das wäre also der Baum-Filter mit kleineren Änderungen. Schauen wir uns dann nochmal kurz den Bilderrahmen-Filter an. Mit dem können Sie, wie gesagt, Bilderrahmen erstellen. Ja, und da gibt es von der "Fröhlichen Ranke" über die "Schöne Ranke" bis hin zu dem "Windrad", eine ganze Menge an verschiedenen Stilen, die Sie dann hier wirklich noch frei kombinieren können. Hier gibt es auch nicht so viele Änderungen gegenüber den skriptbasierten Mustern, aber gefühlt funktioniert alles ein wenig schneller und intuitiver, weil Sie wirklich gleich hier eine richtige Vorschau bekommen, im Gegensatz zu den früheren skriptbasierten Mustern. Ja, und hier ist es wirklich so, dass Sie zunächst einmal abschätzen müssen an der Vorschau, hier an diesem Icon, ob das was für Sie wäre, dieser Rahmen. Dann können Sie hier auch die Farben entsprechend einstellen und wählen, und dann die Randbreite und alles bestimmen. Das ist wirklich eine Frage von Versuch und Irrtum. Also probieren Sie das einfach aus, probieren Sie verschiedene Rahmen aus, die mitunter sehr geeignet sind. Also das sind sehr verzierende Rahmen, manchmal kitschige Rahmen, aber für einige Urkunden und so weiter ist das mitunter ganz gut geeignet. Also, hier finden Sie jetzt im Render-Menü diese ganzen Filter. Der letzte Filter, der Renderfilter "Flamme", der ist ja neu, und deshalb möchte ich den im Rahmen dieses Videos mal nicht besprechen, weil zu dem gibt es dann doch, Einiges mehr zu sagen.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, welche neuen Funktionen, Aktualisierungen und Werkzeuge Adobe in die Creative Cloud-Version von Photoshop integriert hat.

4 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2014
Aktualisiert am:30.12.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!