Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows PowerShell Grundkurs

Skript entwickeln

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Windows PowerShell setzt bei bestimmten Bestandteilen eines Skripts eine gewisse Reihenfolge voraus und erfordert daher die Einhaltung eines entsprechenden Aufbaus bei der Entwicklung eines Skripts.
02:23

Transkript

Beim Entwickeln von PowerShell-Scripten sollten Sie einen gewissen Aufbau einhalten. Dieser dient zum einen zur Übersicht, und zum anderen setzt PowerShell bei manchen Bestandteilen eine gewisse Reihenfolge voraus. Sehen wir uns in diesem Video eine geeignete Script-Architektur an. PowerShell-Scripte sind reine Textdateien mit der Dateiendung ".ps1". Lassen Sie sich dabei von der "1" nicht verwirren. Auch in PowerShell 4 lautet die Dateiendung nach wie vor ".ps1". Jedes Script sollte mit einem Kommentarblock beginnen. In der PowerShell nutzen Sie dazu das Rautezeichen. Alles was Sie danach in der Zeile angeben, wird nicht ausgeführt. In den Kommentarblock sollten Sie den Namen des Autors, den Zweck des Scripts, eine Versions-Historie, gegebenenfalls Voraussetzungen wie bestimmte PowerShell-Erweiterungen oder Rechte und, sofern vorhanden, Parameter für den Aufruf des Scripts dokumentieren. Nach dem Kommentarblock kommen die Parameterdefinitionen. Diese sind erforderlich, wenn Ihr Script beim Aufruf mit bestimmten Parametern und Argumenten ausgeführt werden soll. Dazu verwenden Sie das Schlüsselwort "param" und geben dann in runden Klammern Variablen an. Diese Variablen müssen den selben Namen tragen wie auch die Parameter heißen sollen. Mehrere Parameter geben Sie durch mehrere Variablen an, die Sie jeweils durch ein Komma trennen. Das "param" muss der erste Befehl im Script sein. Sie dürfen also vorher nicht schon andere Befehle ausführen. Anschließend sollten Sie die im Script eingesetzten PowerShell- Erweiterungen laden, also die Module und Snapins. Beispielsweise für "exchange", "active directory" und so weiter Das Laden selbst nehmen Sie mit "Import-Module" beziehungsweise mit "Add-PSSnapin" vor. Im nächsten Abschnitt kommen die Funktionen und Filter. Diese müssen im Script zuerst definiert werden, bevor sie aufgerufen werden können. Ganz zum Schluss kommt das eigentliche Hauptprogramm. Das ist der Teil, von dem aus Sie auf die PowerShell-Erweiterungen, auf die Funktionen und Filter zurückgreifen. Damit haben wir in diesem Video die empfohlene Architektur von PowerShell-Scripten gesehen.

Windows PowerShell Grundkurs

Nutzen Sie die Leistungsfähigkeit der Windows PowerShell, lassen Sie sich dazu die Grundlagen zeigen und erledigen Sie künftig effizient Verwaltungs- und Automatisierungsaufgaben.

3 Std. 26 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:27.08.2014
Laufzeit:3 Std. 26 min (45 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!