Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Fusion 360 Grundkurs

Skizzenobjekte bemaßen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bereits erstellte Skizzenkonturen können Sie sehr einfach mit dem Bemaßungswerkzeug bestimmen. Machen Sie sich hier näher mit diesem Werkzeug vertraut.
04:42

Transkript

Bevor wir aus dieser zweidimensionalen Skizzengeometrie ein 3D-Modell erstellen, ist es nun ganz wichtig, dass diese Skizzengeometrie im zweidimensionalen Koordinatensystem voll bestimmt wird. Wenn wir derzeit an einzelnen Linien dieser Geometrie ziehen, merken wir sofort, dass hier noch einige Bemaßungen oder Definitionen für diese Geometrie fehlen. Beginnen wir also nun Bemaßungen für diese Skizze zu definieren. Das Bemaßungswerkzeug finden wir hier, bei der Skizze, ganz unten. Neben der Skizzenbemaßung steht das Tastaturkürzel "D". Merken wir uns diese Tastatureingabe, damit wird sie später auch gleich verwenden können. Nun möchte ich mit dieser Skizzenbemaßung die Länge dieser Linie definieren. Ich klicke also mit einem Linksklick einfach auf die Linie, ziehe das Maß nach unten, und mit einem weiteren Linksklick platziere ich das Maß. Nun können wir den Maßwert von cirka 164,5 auf 80 Millimeter ändern. Im nächsten Schritt möchte ich nun die Höhe dieses Objekts definieren. Ich klicke also zuerst auf diese Linie. Anschlißend auf diese Linie. Und mit dem dritten Linksklick kann ich das Maß hier platzieren. Und hier möchte ich ebenfalls 80 Millimeter haben. Ich gebe also den Wert ein und drücke "Enter". Durch diese Eingabe wurde die Skizzenkontur nun verschoben. Das ist überhaupt kein Problem. Über einen Rechtsklick "Abbrechen" können wir den Bemaßungsbefehl nun beenden. Und mit gedrücktem Linksklick ziehe ich diese Linie einfach wieder ein Stück nach unten, und schon sieht die Geometrie so wie vorher aus. Als nächstes möchte ich nun die Länge dieser vertikalen Linie bemaßen, also drücke ich auf der Tastatur den Buchstaben "D". Und der Bemaßungsbefehl wird automatisch aktiviert, Mit einem Linksklick auf die Linie klicken, mit einem zweiten Linksklick das Maß platzieren, wir wählen hier den Maßwert zwanzig. Die Breite dieser Freistellung soll 40 Millimeter werden, also klicke ich hintereinander auf diese beiden Linien, platziere das Maß und wähle den Wert 40. Schritt für Schritt wird so unsere Kontur immer weiter im Koordinatensystem bestimmt, und uns fehlen jetzt nur noch zwei Bemaßungen. Mit der allgemeinen Bemaßung haben wir auch die Möglichkeit Winkelmaße einzugeben. Also wähle ich hier diese Kante und diese Kante, und automatisch erkennt Fusion360, dass wir nun einen Winkel definieren möchten. Platzieren wir mit einem Linksklick hier das Winkelmaß und wählen den Wert 75°. Grundsätzlich haben wir nun alle erforderlichen Bemaßungen für diese Geometrie hinterlegt. Das heißt, wir können mit "Escape" oder mit Rechtsklick "Abbrechen" den Bemaßungsbefehl beenden. Es fehlt uns jetzt lediglich eine Bemaßung, oder eine Abhängigkeit, damit diese Kontur zum Koordinatensystem hin voll definiert wird. Derzeit haben wir noch die Möglichkeit, das ganze Objekt nach oben und unten zu verschieben. Natürlich sollten wir auch hier eine Definition finden, damit das Objekt auch im Koordinatensystem entlang der vertikalen Achse genau ausgerichtet ist. Hierfür verwende ich beispielsweise die Symetrieabhängigkeit. Ich gehe also hier bei der Skizzenpalette ganz nach unten, wähle die Option "Symetrie", klicke auf die Kante oder Linie hier unten, danach auf diese Linie, und anschließend auf die projezierte horizontale Mittelachse, damit wir nun die genaue Ausrichtung unserer Skizzengeometrie zum Koordinatensystem erhalten. Durch diesen letzten Schritt hat sich die Farbe der einzelnen Linien verändert. Zuvor waren alle Linien blau dargestellt. Und nun sind alle Linien in schwarz gehalten. Das ist für uns einfach der optische Hinweis, dass diese Skizzengeometrie nun voll bestimmt ist. Wenn ich hier nun an einem Eckpunkt oder einer Linie ziehe, habe ich keine Möglichkeit mehr, das Objekt im 2D-Raum zu verschieben. Grundsätzlich sollte es das Ziel sein, dass wir nur voll bestimmte Skizzen für eine Weiterbearbeitung im 3D-Bereich erstellen.

Fusion 360 Grundkurs

Konstruieren Sie mit dem cloudbasierten CAD/CAM-System.

3 Std. 28 min (65 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!