Inventor Grundkurs

Skizzenabhängigkeiten im Detail

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video sehen Sie, wie die wichtigsten Skizzenabhängigkeiten richtig angewendet werden.
06:03

Transkript

Anhand der Datei "Abhängigkeiten IPJ" zeige ich Ihnen nun die Möglichkeiten, wie wir in der 2D-Skizze von Inventor Beziehungen zwischen einzelnen Skizzenobjekten herstellen können. Gehen wir dafür mit einem Doppelklick in die vorbereitete "Skizze 1". Sie sehen, hier haben wir einige Skizzenobjekte, hier einen Linienzug, und hier einige Kreise, die wir nun anhand von Skizzenabhängigkeiten miteinander verknüpfen oder zueinander ausrichten möchten. Wir haben eine eigene Befehlsgruppe "Abhängig machen", wo wir 12 verschiedene Befehle haben, wie wir ohne Bemaßungen Objekte definieren können. Beginnen wir gleich mit der ersten Skizzenabhängigkeit "Koinzident". "Koinzident" hat die Funktion Punkt-auf-Punkt oder Punkt-auf-Linie. Beginnen wir mit Punkt-auf-Linie. Ich hätte gerne, dass der Endpunkt dieser Linie auf dieser Linie sitzt. Mit Rechtsklick OK kann ich den Befehl beenden. Sie sehen nun, dieser Punkt wurde in die Verlängerung dieser Linie gezogen. Wenn ich nun mit gedrücktem Linksklick diese Linie verschiebe, wandert die horizontale Linie immer mit, da der Endpunkt auf dieser Linie natürlich verknüpft wurde. Wenn wir Koinzident mit Punkt-auf-Punkt verwenden, also starten wir den Befehl nochmals, werden diese Linien automatisch zusammengezogen. Das heißt, es ergibt sich dadurch in diesem Fall ein geschlossener Linienzug, und wenn ich beispielsweise diese Linie nach oben ziehe, wandert natürlich der Endpunkt der seitlichen Linie mit. Genauso in der anderen Richtung. Die nächste Abhängigkeit "Kollinear" verwenden wir zum Ausrichten von zwei parallelen Linien. Wir haben hier eine horizontale Linie und hier eine horizontale Linie. Wenn ich nun mit der Abhängigkeit "Kollinear" beide Linien auswähle, werden diese Linien in dieselbe Flucht gesetzt. Das heißt, wenn ich nun diese Linie nach unten bewege, wandert die linke Kante automatisch mit nach unten. Mit der nächsten Abhängigkeit "Konzentrisch" können wir zwei Kreise auf denselben Mittelpunkt setzen. Ich aktiviere diese Abhängigkeit, klicke nun zuerst auf diesen Kreis, dann auf den kleinen Kreis, und schon haben beide Kreise denselben Mittelpunkt. Die Abhängigkeit "Fest" überspringen wir an dieser Stelle, und wir gehen gleich zur nächsten Abhängigkeit "Parallel". Wie es der Name schon sagt, können wir mit der Abhängigkeit "Parallel" natürlich zwei Linien zueinander parallel ausrichten. Die Abhängigkeit "Lotrecht" ist auch anhand des Symbols bereits ziemlich eindeutig, das heißt, wir können zwei Linien zueinander unter einem Winkel von 90 Grad ausrichten, also beispielsweise diese beiden Kanten. Mit "Horizontal" und "Vertikal" hätten wir die Möglichkeit, schräge Linien auszurichten. Ich zeichne dafür eine schräge Linie irgendwo in dieser Skizze, und wähle nun die Abhängigkeit "Horizontal", und Sie sehen, automatisch wird diese Linie nun im Koordinatensystem horizontal ausgerichtet. Bei der Abhängigkeit "Tangential" können wir Kreise auf andere Kreise tangential ausrichten, oder genauso funktioniert es auch für Linie-auf-Kreis. Ich kann also beispielsweise diese Linie zu diesem kleinen Kreis tangential ausrichten, das heißt, wenn wir nun diese Linie verlängern, verläuft die genau tangential durch den kleinen Kreis. Die vorletzte Abhängigkeit "Symmetrisch" ist sehr wichtig, und werden wir im Verlauf dieses Videotrainings auch noch sehr häufig anwenden. Wir haben hier diese u-förmige Kontur, die ich nun im Koordinatensystem symmetrisch ausrichten möchte. Wie Sie sehen, sind in dieser Skizze die Ursprungsachsen, also die Y-Achse und die X-Achse, bereits mit dem Befehl "Geometrie projiziert" in der Skizze aktiv. Ich kann nun mit der Skizzenabhängigkeit "Symmetrisch" diese Kontur anhand dieser projizierten Linie ausrichten. Wir müssen bei der Skizzenabhängigkeit "Symmetrisch" nur auf den Ablauf achten. Wir dürfen nicht zuerst die Symmetrielinie auswählen, sondern erst die Außenkanten, also beispielsweise diese Linie, danach die andere Kante des U-Stücks, und erst mit dem dritten Linksklick wählen wir nun die Symmetrielinie aus. Mit Rechtsklick OK können wir den Befehl beenden, und wenn ich nun diese Linie verschiebe, sehen Sie, wandert die Linie auf der linken Seite automatisch mit. Zum Abschluss zeige ich Ihnen noch die Skizzenabhängigkeit "Gleich". Mit dieser Abhängigkeit können wir beispielsweise die Länge von zwei Linien gleichsetzen, diese Linie zu dieser, oder auch den Radius, beziehungsweise Durchmesser von zwei Kreisen. Diese Vielzahl an Skizzenabhängigkeiten hilft uns einfach, dass wir bekannte Beziehungen zwischen Skizzenelementen sehr einfach setzen können, ohne dass wir dafür Bemaßungen benötigen. Das heißt, ein nachträgliches Ändern dieser Skizzenelemente erfolgt dadurch sehr viel schneller.

Inventor Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 35 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!