Composing mit Photoshop: Bergsteiger-Porträt

Sichtung des Bildmaterials

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet eine kurze Besprechung des Bildmaterials mit Infos zum Endresultat und zu den Ausgangsbildern.
04:42

Transkript

Hi und herzlich willkommen. Schön, dass Ihr dabei seid bei meinem neuen Video-Training. Ich hoffe, dieses erste Video macht Euch ein bisschen Lust, mit mir gleich dieses Bild zu bearbeiten. soll natürlich um das Bild des Bergsteigers gehen, eine Art Porträt Retusche, aber eben eine etwas ausgefallenere Portrait Retusche zusätzlich einfach nur ein Bild von einem einfarbigen Hintergrund, wenn wir setzen ein Studio-Porträt in eine neue Landschaft ein und die Landschaft bauen wir uns vorher aus sehr einfachen Fotos selbst. Die Fotos zeige Euch gleich noch, bevor nur ein, zwei Wörter zu dem Bild. Es ist mal wieder natürlich ein Stockbild, ich bin erst Stock Fotograf und dieses Bild hat sich für mich durchaus gut verkauft, war sogar schon auf dem einen oder anderen Titelbild zu finden und ja, ich mag sehr gerne, ich mag vor allem den Look des Bildes sehr gerne, diesen kalten Look, denn aber bei mir gar nicht so oft sieht meine Bilder sind oft sehr dunkel und ja nicht so hell, wie hier, aber hier fand ich das einfach sehr, sehr passend und ich will Euch heute zeigen, wie ich diesen Look erstellt habe und auch, wie ich die ganzen Details herausgearbeitet habe. Die Details auf diese Ansicht nicht so gut, deswegen zoome ich nochmal kurz rein, möchte ich es zu zeigen, man sieht hier wirklich jede Pore, das Bild ist sehr, sehr scharf und hier der ganze Schnee und diese Kälte kommt sehr gut rüber, wie ich finde. Ja, dann gehen wir noch einmal kurz die Bilder durch, die wir für dieses Bild, für dieses Composing am Ende verwenden werden, wie ich das immer bei meiner Video-Trainings mache, das hier ist der Studio Porträt, das Ausgangsbild des Bergsteigers Ihr seht, das sieht schon ein bisschen anders aus, der Schnee kommt lange nicht so gut zur Geltung, es sieht lange nicht so kalt aus, zeigen wir im vor- und nachher Vergleich, also schon was anderes würde ich sagen, hier ein relativ einfach Studio-Porträt, ausgeleuchtet mit zwei Blitzen hier von der Seite an Streiflichter, um mir diesen Schein auf der Wange zu bekommen und dann noch ein Licht von vorne eine Softbox. Das kann man immer sehr schön in den Augen Flecken sehen, was da eingesetzt wurde, man sieht hier die Spiegelung der Softbox in den Augen. Ihr seht, der Schnee ist nicht mit Photoshop entstanden, der war schon vorher da, auch wenn wir den Schnee nachher noch etwas stärker rausbringen und dass er so wirken wird, als mehr, sehr viel mehr Schnee vorhanden, dieser Schnee ist Kunstschnee, den ich bei Amazon für ein paar Euro gekauft hat, den kann man sich mit Wasser anmischen oder den haben wir in einfach so ein bisschen ja ihm in Bart geschmiert und ja so ein bisschen auf seinem Körper verteilt, damit es so ein bisschen authentisch aussieht. Schnee könnte man auch mit Photoshop natürlich einfügen, aber wenn man das Ganze mitfotografiert, sieht das Ganze doch sehr viel realistischer aus. hier das Licht im Bilder sind die Bilder, die ich für den Hintergrund verwendet habe sind eigentlich bis auf das letzte Bild, was ich gleich zeigen werde eigentlich alles Schnappschüsse wieder mal, jemand das so oft bei mir sieht, dass sie im Bild einfach es im Auto fotografiert, während einer Skiurlaub des Sonnenuntergangs fand ich ganz schön, diese Aussicht mit der untergehenden Sonne hinter dem Berg, aber den Himmel schneiden wir hier sowieso weg, der Berg für einen nur sehr klein im Hintergrund zu sehen sein, findet ihn jemand vielleicht, hier hinten links sitzt in Ecke ganz vom Nebel schon verdeckt, das ist die Bergspitze, also nur noch sehr schwarze sehen, insgesamt ein sehr, sehr niedriges und helles Bild, dann haben wir weitere Bilder für den Hintergrund hier auch ein unschönes Bild, kein schönes Wetter, vorne so eine komische Baustelle im Bild, also, jetzt nicht unbedingt ein Bild, was von sich an die Wand hängen würde zumindensten unteren Teil des Bildes unteren Teil finde ich dan wiederum relativ schön mit diesem Übergang hier, von Grün zu weißen, um mit den Wolken hier auf den Bergen, das ist auch der Teil, der wieder nachher in unserem Bild verbauen werden, aber auch von diesem Bild wird man am Ende nicht mehr viel in unserem Composing sehen. Dann haben wir noch einen weiteren Schnappschuss aus dem Auto ich finde einfach die schneebedeckten Berge sehr schön, das auch während des gleichen Skiurlaub entstanden, hier diese Wolken, die hier vorbei ziehen durch das Tal, also das fand ich sehr nett und dachte mir schon, dass ich das Ganze vielleicht irgendwann mal in einem Bild verbauen kann, ja unter Tage es gekommen wie Ihr seht, dann habe noch das letzte Bild, das stammt von einer anderen Reise, da bin ich mit dem Auto nach Italien gefahren und habe auf dem Weg dieses Bild gemacht und ja ich finde das einzige Bild, was man sich also vielleicht nicht unbedingt an die Wand hängen würde, aber das doch unschön aussieht, haben wir eine... Situation sieht ganz nett aus finde ich. Das ist auch wahrscheinlich das einzige Bild, wo ich wirklich mal mich hingestellt und bewusst das Foto gemacht habe und nicht einfach nur abgedrückt habe. Ja, das sind die Bilder, die wir einsetzen werden. Ich hoffe Euch hat meine kleine Einführung Lust gemacht, jetzt das Training mit mir durchzugehen, dann kann ich nur sagen, viel Spaß und ich hoffe Ihr lernt einiges.

Composing mit Photoshop: Bergsteiger-Porträt

Lernen Sie, wie mit der richtigen Hautbearbeitung, einem neuen Hintergrund und dem passenden Farblook ein besonderes Sportlerporträt entsteht.

1 Std. 0 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!