macOS (High) Sierra Grundkurs

Sicher ist sicher: Time Machine Backups

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sicher ist sicher – erstellen Sie Backups über Time Machine. Erleben Sie Time Machine im praktischen Einsatz, um verloren geglaubte Daten wieder zurückholen zu können.

Transkript

Time Machine ist Ihr doppelter Boden. Wenn Sie genauso wie ich mit wichtigen Daten auf Ihrem Computer arbeiten, sollten Sie Time Machine Ihre Backups anvertrauen. Und das sehen Sie hier auch, Sie können auch mehrere Backup-Volumes verwenden. Klicken Sie hierzu einfach auf Backup-Volume hinzufügen, stecken zum Beispiel lokal eine Festplatte an oder verwenden einen Datenträger, der sich in Ihrem Netzwerk befindet, zum Beispiel eine Time Capsule oder einen Server, um darauf zusätzliche Backups zu erstellen. Wie arbeitet Time Machine? Nun ganz einfach. Time Machine erstellt jede Stunde ein Backup all der geänderten Dateien. Und Sie sehen es bereits darunter im Hinweistext. Natürlich werden irgendwann diese stündlichen Backups konsolidiert, nämlich stündliche Backups der letzten 24 Stunden werden dann zu einem Tagesbackup gemacht und ist der Monat vorbei wird es zum Wochenbackup geben. Das erste Backup ist immer ein Vollbackup. Das heißt, alle Daten auf Ihrem Rechner werden in das Backupmedium hineingespielt und dann wird immer nur der Unterschied übertragen. So jetzt aktuell auch hier, ich habe seit dem letzten Backup etwa 3 GB an Daten geändert und nur diese Änderung wird jetzt übernommen. Was kann Time Machine dann für Sie tun, wenn Sie beispielsweise aus versehen Daten gelöscht oder überschrieben haben. Nun ganz einfach. Sie können Time Machine in der Menüleiste anzeigen lassen als Icon, ich habe es hier oben dargestellt. Ich schließe jetzt die Systemeinstellungen und hole mir das Time Machine Icon und starte Time Machine. Jetzt begebe ich mich auf eine Zeitreise. Ich gehe jetzt hier mal auf den Schreibtisch und sehe wie zur Zeit mein Schreibtisch aussieht, also jetzt. Aus Versehen oder wie auch immer habe ich vielleicht eine Datei gelöscht. Und jetzt kann ich zurückgehen in die Vergangenheit und zum Beispiel gucken wie sah am 22. September, in dem Fall um 23:00 Uhr, der Schreibtisch aus. Er hat also die Datei, in diesem Fall handelt es sich um eine Visitenkarte, gefunden. Ich tippe diese Datei an, gehe auf Wiederherstellen und jetzt nimmt er die Datei aus dem Backup, aus der Vergangenheit und legt mir diese Datei wieder an die gewünschte Stelle, in diesem Fall auf den Schreibtisch. Das heißt, mit Time Machine haben Sie eine sehr einfache und elegante Möglichkeit in die Vergangenheit zurückzugehen und dort gelöschte oder überschriebene Dateien aus einem älteren Backup zurückzuholen. Das Schöne an Time Machine ist übrigens, dass sobald Sie in der Vergangenheit unterwegs sind, können Sie natürlich auch andere Hilfsmittel einsetzen, um zu sehen, ob das die Datei ist, die Sie benötigen. Ich gehe noch mal zu dem Backup, das wir vorhin hatten, von dem 22. September, okay, hier ist also das Backup. Bevor ich jetzt die Datei wiederherstelle, kann ich zum Beispiel mit der Leertaste mir ein Übersichtsfenster zeigen, um zu erkennen, ob es die richtige Art der Datei ist, die ich benötige und drücke ich erneut die Leertaste, verschwindet dieses Übersichtsfenster wieder. Sie sehen, wenn Sie hier in dieser Time Machine Ansicht sind eine Zeitleiste und Sie können also einen beliebigen Tag auswählen um zu diesem Tag zurück zu springen, Sie können aber auch mit diesen beiden Pfeilen Backup-Weise Vorwärts und Rückwärts navigieren und zum Beispiel wie jetzt hier im Bildschirm zu sehen, nachschauen, wie sah der Schreibtisch, in diesem Fall am 21. September um 14:35 Uhr, aus. Und hier sehen Sie war eine Testdatei abgelegt, in dem Fall, wohl ein Film, mit der Leertaste können wir in das Objekt hinein sehen und können das Objekt mit der Leertaste auch wieder zu machen. Das heißt, bevor Sie mit Time Machine eine Datei in die Gegenwart zurückholen, können Sie prüfen, ob es auch die Version der Datei ist, die Sie benötigen. Mit Abbrechen springen Sie aus dieser Time Machine Ansicht wieder heraus. Wichtig ist bevor Sie in die Time Machine hineingehen, dass Sie sich überlegen, wo soll er nach alten Dateien suchen. Ich befinde mich aktuell auf dem Schreibtisch, drum geht er auch in der Rückschau auf dem Schreibtisch und schaut nach, was sich hier geändert hat. Hätte ich beispielsweise hier gestartet, im Homeordner, dann stellt sich mein Home- oder Benutzerordner derzeit so dar. Und wenn ich nun die Time Machine starte, gehe ich in die Vergangenheit, ausgehend von meinem Benutzerverzeichnis. Und kann also jetzt zurückgehen auf die alten Backups und sehen wie sich dieser Homeordner verändert hat. Sehen Sie es, heute Vormittag um 10:50 Uhr waren es nur acht Objekte, während wenn wir weiter in die Gegenwart kommen, sind es aktuell zehn Objekte. Das heißt, hier ist auch etwas passiert und diese neuen Dateien wurden natürlich in ein Time Machine Backup übernommen. Time Machine ist also ein äußerst einfach zu bedienendes Stück Software, das Sie davor schützt, Daten aus versehen zu löschen, beziehungsweise zu überschreiben. Sie können via Time Machine die Daten wieder in die Gegenwart zurückbringen. Auch die Konfiguration ist sehr sehr simple. Sie müssen lediglich einen Datenträger anstecken, eine externe Festplatte oder Datenträger im Netzwerk haben, auf die Sie Zugriff haben. Time Machine zu aktivieren brauchen Sie lediglich dieses Häkchen anzubringen. Sollten Sie so wie ich verschiedene Datenträger haben, dann wird also abwechslungsweise von Stunde zu Stunde jeder Datenträger mit einem Backup bespielt. Ist ein Datenträger nicht zur Verfügung, dann wird automatisch dieser übersprungen und der Nächste gewählt. Haben Sie die Optionen schon entdeckt? Dort können Sie noch Objekte aus dem Backup ausnehmen. Klicken Sie hier einfach auf das Plus und navigieren an den Ablageort, wo Sie ein Element haben, das nicht Bestandteil des Backups sein soll. Unter uns, externe Festplatten die für Time Machine geeignet sind, sind sehr sehr günstig. Es macht also im Regelfall keinen Sinn Elemente aus einem Backup auszunehmen. Wollen Sie Elemente wieder in das Time Machine Backup übernehmen, klicken Sie das Objekt an, wählen die Minustaste, um sie wieder in das Backup mit zu integrieren. Im unteren Bereich finden Sie noch zwei Zusatzoptionen. Soll Time Machine auch dann agieren, wenn Ihr tragbarer Rechner im Batteriebetrieb ist. Davon würde ich eher abraten, es könnte nämlich sein, dass dabei ihr Akku zur Neige geht und der Rechner damit nicht mehr einsatzfähig ist. Und diese Funktion muss aktiviert bleiben meines Erachtens nach. Nämlich Time Machine informiert Sie, wenn Ihr Backup Datenträger voll wird und dann fragt er nach, ob er sehr alte Backups löschen soll. Wenn Sie diese Nachricht nämlich erhalten, bekommen Sie damit auch einen Hinweis darauf, dass Ihr Datenträger voll ist. Und ich empfehle Ihnen an der Stelle, dann einen neuen Datenträger zu besorgen und den neu mit Time Machine Backups zu befüttern. Time Machine ist einfach nur genial und deswegen ist es Bestandteil des Betriebssystems macOS.

macOS (High) Sierra Grundkurs

Machen Sie sich von Grund auf mit dem Apple-Betriebssystem vertraut und lernen Sie mit den eingebauten Tools und Anwendungen effektiv zu arbeiten.

6 Std. 53 min (76 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!