Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Sicher ist sicher: Time Machine Backups

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sicher ist sicher: Erstellen Sie Backups über Time Machine.

Transkript

Nachdem sich auf Ihrem Mac sehr wichtige Daten befinden, neben den Programmen auch die von Ihnen erstellten Dateien, ist es extrem wichtig, diese Daten ab und zu einer Sicherungskopie hinzuzufügen. Dazu verwenden Sie im einfachsten Fall einen externen Datenträger. Sobald Sie einen externen Datenträger, zum Beispiel per USB oder Thunderbolt angeschlossen haben und diese Mac-formatiert ist, erscheint der Hinweis, ob Time Machine diesen Datenträger für Backups verwenden soll. Das ist eine gute Idee. Wenn Sie diese Funktion haben möchten, so tippen Sie auf Als Backup-Volume verwenden. Und das war es dann auch schon. Jetzt beginnt Ihr Computer, mit Time Machine alle Daten, die er auf seiner Festplatte hat, auf diesen externen Datenträger zu übertragen. Und Sie sehen, in etwa einer Minute, beginnt das erste sogenannte Backup, das ein Voll-Backup ist. Dabei werden alle Daten zum ersten Mal auf die Datenplatte übertragen. Alle anderen Backups gehen dann deutlich schneller vonstatten, denn sie müssen ja immer nur die entsprechende Differenz, also die Dateien, die aktuell neu auf Ihrem Computer hinzugekommen sind, in das Backup überführen. Wir warten also nun, bis das erste Backup vollständig durchgelaufen ist, und ich zeige Ihnen dann weitere Funktionen. Time Machine ist also Ihr doppelter Boden bei der Arbeit an Ihrem Computer. Sie sehen, dass mittlerweile mehrere Backups durchgelaufen sind. Die Backups werden nun jede Stunde durchgeführt. Voraussetzung dafür ist, dass der Time Machine Backup-Datenträger verfügbar ist und mit Ihrem Mac verbunden ist, beziehungsweise Ihr Mac-Computer überhaupt eingeschaltet ist. Was haben Sie nun davon, dass Sie ein Backup haben? Ganz einfach: Time Machine protokolliert auch jede Änderung an Ihrem Computer mit. Das möchte ich Ihnen mal live demonstrieren, damit Sie sehen und verstehen, wie cool es ist, ein gutes Backup zu haben. Ich schließe dazu Time Machine, und navigiere nun in meinen Benutzerordner. So, da ist der Benutzerordner und ich erstelle jetzt einen neuen Ordner. Ich nenne diesen Ordner Test. Und ich erstelle mit Pages ein Dokument, ein neues Dokument unter Zuhilfenahme dieser Vorlage, und speichere ohne Änderung dieses Dokument nun in den Test-Ordner ab. Dazu gehe ich in meinen Benutzerordner, verwende den Test-Ordner, nenne die Datei Testdatei und speichere sie ab. Beende Pages. Im Ordner Test befindet sich nun also die Testdatei. Ich starte jetzt ein Backup. Was Time Machine nun tut, ist, die Unterschiede zu erkennen zwischen dem, was beim letzten Backup war und was jetzt Stand der Dinge ist. Und Sie sehen, er hat etwa 6 MB gefunden, die im Vergleich zum letzten Backup sich geändert haben. Und nur diese Differenz, nur dieser Unterschied, wird also in das Backup mit aufgenommen. Der Ordner Test war also vor wenigen Minuten noch nicht in meinem Home-Verzeichnis. Ich öffne jetzt mal Time Machine, damit ich Ihnen das auch visuell nochmal zeigen kann. Das heißt, der Ordner Test ist jetzt in meinem Home-Verzeichnis. Im letzten Backup auch schon. Wollen wir noch weiter in die Vergangenheit gucken? Und sehen Sie, hier ist er nicht mehr. Im letzten Backup, vorher, um 14:11 existierte der Ordner noch in keinster Weise. Das heißt, Time Machine protokolliert mir hier, und das sehen Sie hier kaskadiert hintereinander, jede Änderung, die an meinem Computer stattfindet. Über Abbrechen oder Esc verlasse ich den Dialog und jetzt passiert was, was manchmal passiert, meistens ausversehen. Ich nehme jetzt den Ordner Test, bringe ihn in den Papierkorb. Da liegt er nun, der Ordner Test, ist aber noch auf meinem Computer im Papierkorb. Ich gehe aber jetzt her und werde den Papierkorb entleeren, und damit die Datei endgültig wegwerfen. Und wie es der Teufel haben will, wenig später merke ich den Verlust, und oh je, wie komme ich jetzt wieder an den Ordner und die darin enthaltenen Dateien? Ich starte jetzt Time Machine und sehe, im Zustand Jetzt gibt es den Ordner Test nicht. Ich gehe aber in das letzte Backup zurück, um 14:23, hier ist der sehnlich vermisste Ordner. Über Starten hole ich mir diesen Ordner jetzt wieder zurück in die Gegenwart. Und hier ist er. Ich öffne den Ordner, und wunderbar, alle Daten sind enthalten. Time Machine ist also eine sehr einfache Backup-Lösung, sehr einfach zu bedienen, äußerst leistungsfähig. Ich möchte Ihnen noch ein kleines Goody geben. Wenn Sie nochmal Time Machine öffnen, und Sie gehen zurück in die Vergangenheit, finden einen Ordner und darin eine Datei, und Sie sind sich nicht ganz sicher, ob diese Datei auch die ist, die Sie wiederherstellen möchten. Dann verwenden Sie Übersicht. Sie können also mit Übersicht mehr Informationen bekommen, was in der Datei drin ist, wie die Datei aussieht, um so entscheiden zu können, ist das die Datei, die ich sehnlich vermisst habe, und die ich jetzt dann wieder in die Gegenwart zurückhaben möchte. Übrigens können Sie natürlich auch, wenn Sie Dinge haben, die Sie wirklich löschen wollen und endgültig löschen wollen, über den Aktions-Button können Sie sagen, dass er alle Backups dieses Ordners in alle Vergangenheit hinein löscht. Und damit können Sie natürlich diesen Bestandteil auch nicht mehr zurückholen. Mit Abbrechen verlasse ich die Time-Machine-Darstellung wieder. Ein letzter Satz: Die Time-Machine-Systemeinstellungen haben noch einige Konfigurationsmöglichkeiten, nämlich Sie können sich in den Optionen entscheiden, ob Sie gewisse Dinge gar nicht im Backup haben möchten, wie vielleicht den Programme-Ordner, weil Sie eh alle Installationsdatenträger noch haben beziehungsweise das aus dem Internet raus laden; beziehungsweise über Volume auswählen können Sie einen weiteren Datenträger für Backups verwenden. Sodass Sie beziehungsweise zu Hause einen anderen Backup-Datenträger nehmen als im Büro. Time Machine wird dann abwechselnd und jede Stunde einen anderen Datenträger anfragen, um Backups zu erstellen. Auf Nummer sicher gehen Sie übrigens, wenn Sie Backups verschlüsseln anwählen. Aber vergessen Sie nie das Kennwort.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Starten Sie in diesem Training mit den Grundlagen zu OS X Yosemite und lernen Sie die Einrichtung Ihrer Arbeitsumgebung, die Nutzung wichtiger Programme und vieles mehr kennen.

8 Std. 22 min (86 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!