Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

SharePoint-Integration

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Möchten Sie Ihre Berichte in diverse webbasierte Umgebungen wie z.B. ein Intranet, Blogs, Communities einbetten, führt kein Weg an der Integration in SharePoint vorbei. Welche Vorteile Ihnen SharePoint bietet und wie die Integration vonstatten geht, erfahren Sie in diesem Video.
05:20

Transkript

Natürlich ist rechts der Platz auf der Folie nicht bewusst leer gelassen, sondern es docken natürlich jetzt weitere Bausteine an. Ich gehe hier mal einen Schritt weiter. Jetzt haben wir so ein blaues Rechteck, wo hier natürlich gleich ein bisschen was passiert. Das heißt, die Reporting Services auf der einen Seite sind schon webbasierend. Jetzt kann ich aber im Grunde genommen bis dahin Berichte machen. Was ist, wenn ich ein komplettes Intranet aufbauen will? Was ist, wenn ich Teamarbeit, Social Media, Communities, gemeinsame Dokumentenarbeit, Wikis, Blogs haben will und meine Berichte eingebettet? Also sprich, was ist, wenn ich eine komplette webbasierte Umgebung in meinem Unternehmen über alle Unternehmensbereiche implementiere? Dann setze ich SharePoint ein. Und die Reporting Services, das ist wieder für Sie als Administratoren ein wichtiger Hinweis, lassen sich natürlich im SharePoint Integrated Mode installieren. Das bedeutet, dass Sie keinen eigenen Report Manager und Verwaltungsoberflächen haben, sondern das Gesamte dann aus SharePoint heraus passiert und das Ganze sozusagen eine Dienstanwendung nachher im SharePoint darstellt, diese Reporting Services. Das ist sehr interessant, zumal SharePoint mir jetzt mit dem Performance Point Services und dem Dashbord-Designer die Möglichkeit bietet, dynamische Berichte aufzubauen, interaktive Berichte aufzubauen. Das heißt, ich kann KPIs, ich kann Ampeln machen und das Ganze also in eine schöne Enterprise-Umgebung implementieren, so, dass wir jetzt zum Schluss des Technologie-Stacks so langsam ein gesamtes Bild haben, das Ganze rund wird. Mit meinem letzten Klick kam jetzt hier Excel noch ins Spiel und ich möchte an der Stelle klären, was Excel eigentlich noch für eine Rolle spielt und wofür wir Excel hier auch einsetzen und verwenden können. Bloß, bevor ich zu dem Thema "Excel" komme, vielleicht noch einmal ganz kurz hier dazu, um da auch für Sie ein bisschen ein Bild zu haben, was man sich darunter vorstellen muss: Das Ganze wird durch SharePoint abgerundet, die BI-Plattform. Das heißt, der SQL-Server bindet den technischen Stack im Backend. SharePoint basiert ja auch auf SQL-Server, SQL-Server-Datenbanken und von der Evolution her sehen wir, dass wir hier Web Parts, Excel Services haben, Reporting Services ist gerade erwähnt, so Dashboards bauen können, Performance Point und so etwas natürlich umsetzen. Vielleicht einmal zwei, drei Schaubilder. Das ist jetzt ein SharePoint 2010 zwar noch, aber das spielt an der Stelle jetzt keine Rolle. Ich bin hier einmal in dem SharePoint und sage einfach, ich möchte mir so eine KPI-Darstellung organisieren, nehme mir dafür eine Liste im SharePoint und kann später sagen, ok, Rot, Grün, Gelb. Oder wo kommen die Daten her, aus Excel, aus dem SQL-Server. Da bin ich flexibel, es geht ja um die Visualisierung. Wir reden über den SQL-Server, also kommen in unserem Beispiel die Daten auch aus dem SQL-Server. Hier, wie sieht es in der Oberfläche aus in dem SharePoint, dass man dann die Integration hat mit den Kennzahlen. Hier steht es noch einmal: Excel als Quelle, SQL-Server als Quelle. Das heißt, es geht um die Visualisierung, Excel im Browser darzustellen als Dienst. Das heißt, ich kann es rendern, ich hab die Office Web Apps. Ich muss also kein Excel an dem Client installiert haben. Ich sehe meine SQL-Server-Berichte, die man über Webparts in SharePoint-Oberflächen dann integriert, wo man dann auswählt, ich möchte jetzt den und den Bericht, Forecast oder ähnliche Dinge sehen. Ich habe diesen Dashboard Designer aus Sich von SharePoint. Hier also meine SharePoint-Seite des BI-Center, aus dem ich diesen Dashboard Designer heraus initiieren kann, eine Office-Anwendung, mit der ich dann in der Lage bin, diese Dashboards zu bauen. Ich mache es einmal wieder einfach von der Formulierung. Sie starten die Anwendung. Sie legen Ihre Datenquellen fest, das ist der SQL-Server. Sie sagen, ich will meinen Bericht jetzt hier anordnen, ein Diagramm, das baut man sich alles von der Struktur zusammen. Sie klicken hier oben auf den großen, runden Button und sagen "Publish". Und, tja, und wie würde der Amerikaner sagen? "It's magic!" Es wird eine Oberfläche im SharePoint gebaut, also eigentlich wird eine Webseite erstellt durch dieses "publishen", auf der Sie solche schönen, modernen Ansichten haben für die Visualisierung Ihrer Kennzahlen. Sie können das den Power-Usern überlassen. Die IT-Abteilung wird es danken, weil Sie den Teil los sind und nicht immer: "Baut mir mal den Bericht, ich brauche mal das, ich muss mal das, ich brauche mal das." Die "Power-User", so möchte ich sie einmal bezeichnen, die im Grunde genommen in der Lage sind, weitestgehend selbständig ihre Aufgaben hier umzusetzen. Damit schließt sich jetzt dieses blaue Rechteck hier oben, was Reporting Services und SharePoint betrifft. Und in diesem Video haben Sie gesehen, welche Möglichkeiten Sie jetzt mit SQL-Server beziehungsweise in Erweiterung mit SharePoint haben, aus Ihren aufbereiteten Daten dann vernünftige Berichte, Dashboards zu machen und Management und Vorstand mit vernünftigen Visualisierungen zu begeistern.

SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

Lernen Sie die Architektur und Komponenten des SQL Server 2016 kennen, installieren Sie ihn und unternehmen Sie die ersten Schritte in der Administration.

4 Std. 57 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!