SharePoint 2013-Administration Grundkurs

SharePoint-Gruppen

Testen Sie unsere 1931 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video geht es darum, wie Sie die Benutzer und Gruppen der verfügbaren Authentifizierungsanbieter in SharePoint-Gruppen einteilen und damit die Vergabe von Berechtigungen für den Website-Besitzer erleichtern.

Transkript

In diesem Film zeige ich Ihnen, wie Sie Benutzer und Gruppen der jeweils verfügbaren Authentifizierungsanbieter in SharePoint Gruppen einteilen und damit die Vergabe von Berechtigungen etwas erleichtern. Als Besitzer einer Website steigen Sie in die Verwaltung der Berechtigungen ein, indem sie auf das kleine Zahnrad oben rechts klicken auf das Einstellungsmenü und dort den Befehl Websiteeinstellungen wählen. Im Abschnitt Benutzer und Berechtigungen finden Sie zunächst den Befehl Websiteberechtigungen, der eine Übersicht zeigt, welche Gruppen und Benutzer welchen Berechtigungsstufen zugewiesen wurden und damit auch welche Rechte diese Gruppen und Benutzer in dieser Website erlangen können, beziehungsweise erlangen. Nun möchten wir in unserer Projekte-Homepage, Externe Benutzer, also Mitglieder der Active Directory Gruppe, Externe Mitarbeiter mit den Berechtigungen für Mitwirken ohne Löschen ausstatten. Dazu wurde vom Websitesammlungsbesitzer bereits eine entsprechende Berechtigungsstufe erstellt und wir sehen hier, dass es die Gruppe noch nicht gibt. Das heißt, eine bestehende Gruppe zu verändern, ergibt keinen Sinn. Deswegen muss eine neue Gruppe erstellt werden. Klicken Sie hierzu im Menüband Berechtigungen im Abschnitt Erstellen auf dem Befehl Gruppe erstellen. Vergeben Sie einen treffenden Namen, dokumentieren Sie die Bedeutung der Gruppe etwas. Sie selbst sind der Gruppebesitzer und damit zunächst mit umfangreichen Berechtigungen für die Verwaltung dieser Gruppe ausgestattet. Es bestünde aber auch die Möglichkeit, eine SharePoint Gruppe oder eine AD Gruppe hinzuzufügen, sodass mehrere zum Gruppenbesitzer werden. In Gruppeneinstellungen legen Sie fest, wer die Mitgliedschaft in dieser Gruppe anzeigen darf, also wer sehen darf, wer in dieser Gruppe aufgenommen ist. Hier ist standardmäßig Gruppenmitglieder ausgewählt, Das heißt also, andere können gar nicht sehen, wer Mitglied dieser Gruppe ist und das weckt unter Umständen dann auch keine Begehrlichkeiten. Es kann aber durchaus auch erwünscht sein, die Option Jeder auszuwählen, sodass alle sehen können, ah, der Kollege Hans Müller ist in dieser Gruppe. Der hat ja eigentlich die gleiche Funktion wie ich, also möchte ich da auch hinein, und dort mitarbeiten können. In der nächsten Option stellen Sie ein, wer die Mitgliedschaft dieser Gruppe bearbeiten kann, nur der Gruppenbesitzer, der hier oben festgelegt ist oder alle Gruppenmitglieder, was den Communitygedanken etwas fördert, denn wenn nun der Hans Müller Mitglied dieser Gruppe ist und der Meinung ist, dass auch sein Kollege Peter Meyer dort hinein gehört, dann könnte er diese Aufgabe bei Auswahl von Gruppenmitgliedern selbst erledigen. In unserem Beispiel ist es besser, die Verwaltung der Gruppe auf den Gruppenbesitzer festzulegen, sodas externe Dienstleister keine Möglichkeit bekommen, weitere Gruppenmitglieder aufzunehmen. SharePoint bietet im Zusammenhang mit Gruppen die Möglichkeit, dass ein Benutzer eine Anforderung zur Aufnahme in diese Gruppe per Mausklick, per Hyperlink anstoßen kann, wenn Sie die Option hier auf Ja stellen würden. Es bietet außerdem die Möglichkeit, diese Anforderung automatisch anzunehmen. Das bedeutet also, wenn ein Benutzer der Meinung ist, er muss in dieser Gruppe präsent sein, damit er die entsprechenden Berechtigungen erlangt, kann er eine Anforderung zur Aufnahme in diese Gruppe anklicken und bei Anforderung automatisch annehmen. Ja, würde die Anforderung auch automatisch bestätigt. Das ergibt folgenden Sinn: Man könnte anfangs mit Gruppen beginnen, die keine Mitglieder zugewiesen haben und die Benutzer steuern selbständig, ob sie in dieser Gruppe gehören möchten und eventuell auch an der Gestaltung des Portals mitwirken möchten, fördert den Communitygedanken. In unserem Fall soll weder eine Anforderung möglich sein, noch soll diese automatisch angenommen werden. Deswegen bleiben beide Optionen auf Nein, um zu verhindern, dass externe Mitarbeiter hier weitere Gruppenmitglieder aufnehmen können, die dann über die Gruppenmitgliedschaft Berechtigungen erlangen. Im letzten Abschnitt treffen Sie die Auswahl, welche Berechtigungsstufe diese Gruppenmitglieder erhalten. Hier findet sich die vom Websitesammlungsadministrator erstellte Berechtigungsstufe Nicht löschen, die aufgebaut ist wie die Berechtigungsstufe Mitwirken, jedoch keine Löschrechte gewährt. Und das ist definitiv die Berechtigungsstufe der Wahl, und wir erstellen die Gruppe. Nach dem Erstellen führt Sie SharePoint auf die Seite Benutzer und Gruppen, die links im Menü die wichtigsten Gruppen angezeigt und bei Klick auf Weitere dann ein vollständiges Verzeichnis aller vorhandenen Gruppen anzeigt. Das ist ganz wichtig, dass man das weiß, denn der erste Eindruck hier kann täuschen. Könnte gut sein, dass man eine Gruppe sucht, die nicht gelistet ist, und die erst findet, wenn man den Befehl Weitere anklickt, um sich dann eine vollständige Übersicht zu verschaffen. In SharePoint 2013 wurde das Vergeben von Berechtigungen durch die neue Freigeben-Funktion etwas vereinfacht. Das heißt der Websitebesitzer, Listenbesitzer kann ganz einfach einen Dialog aufgerufen, einen Benutzer auswählen und den Befehl Freigeben auswählen, ohne dass er sich um die Zuweisung einer Gruppe noch kümmern muss. Damit das funktioniert, muss aber eine sogenannte Standardgruppe hinterlegt werden, die, wenn der Benutzer das einfache Freigeben-Modul verwendet, dem neuen Benutzer zugewiesen wird. Es empfiehlt sich hier zunächst einmal die Besuchergruppe auszuwählen, denn die gewährt ausschließlich das Recht zum Lesen. Das heißt, ich mache keine Sicherheitslücke auf. und wenn die Webseite den Communitygedanken folgt, und andere Gruppen die Möglichkeit bieten, dass der Benutzer automatisch aufgenommen wird, dann kann der Benutzer selbständig entscheiden, welche Rechte er zusätzlich erlangen möchte. Um eine Gruppe zur Standardgruppe zu machen, müssen Sie zunächst hier auf der Seite Benutzer und Gruppen die gewünschte Gruppe auswählen, also Besucher, und dann im Menü Einstellungen den Befehl Zur Standardgruppe machen auswählen. Ab sofort würde, wenn der Benutzer den Befehl Freigeben folgt, und hier simpel einen Namen eintippt dieser Account nach Freigeben standardmäßig in die Gruppe der Leser, der Besucher mitaufgenommen.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!