Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visio 2013 Grundkurs

Shapes formatieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jedes Shape besitzt drei Formatkategorien: Linie, Füllung und Text. Jede einzelne dieser Kategorien kann auch verändert werden und wie das geht, sehen Sie hier im Film.
10:06

Transkript

Sicherlich wird jemand, der eine Zeichnung aus dem Bereich Elektrotechnik oder aus Pneumatik/Hydraulik erstellt, jemand, der ein Netzwerkdiagramm oder eine stilisierte Ablaufdarstellung von einem Prozess, von einem Schema und so weiter erstellt, keinen besonderen Wert auf Schattierungen, auf Hintergrundfarben auf Füllfarben, Fülleffekten, Pfeilspitzen oder ähnliches legen. Dennoch kann man manchmal ein Diagramm gestalten, indem man bestimmte Farben, bestimmte Linienstärken, Pfeilspitzen und so weiter verwendet. In diesem Video soll es darum gehen Ihnen zu zeigen, wie man in einer Visio-Zeichnung verschiedene Farben, Linien und so weiter verwendet beziehungsweise wo sich die ganzen Formatierungseinstellungen verbergen. Um dies zu demonstrieren, habe ich eine kleine Zeichnung vorbereitet, die ich nun hier öffne. Auf dieser Zeichnung – zugegeben, nicht sehr aufwändig, nicht sehr groß – finden Sie einige Kästchen, die verbunden sind mit Verbindern und ein paar Texten darauf. Visio hat bis zur Version 2010 konsequent zwischen "Füllung" und "Linie" unterschieden, ab der Version 2013 ist noch ein weiteres Element, nämlich "Effekte" dazugekommen. Effekte könnte man zwar auch in den Bereich "Füllung" platzieren, aber Visio hat ihm eine eigene Kategorie zugewiesen, das Sie gleich sehen werden. Normalerweise wäre es sinnvoll sämtliche dieser Shapes hier zu markieren, das heißt, entweder mit "Strg+A" oder indem ich mit der Maus einen Kasten ziehe oder mit gedrückter Steuerungstaste und das, das, das und das, aber zur Demonstration formatiere ich einmal jedes dieser Shapes einzeln. Das würde ich in der Praxis natürlich nicht machen, sondern konsequent alle Shapes auf die gleiche Art und Weise durchformatieren. Also, das erste Shape ist markiert und ich finde sämtliche Fülloptionen in der Registerkarte "Start", in der Gruppe "Formenarten", hier hinter dem Drop-down-Feld "Füllen und dann finden Sie auch schon die verschiedenen Füllfarben und sehen, wie die Live-Vorschau bereits im Hintergrund anzeigt, wie das Ganze herauskommen wird. Ich nehme mal ein helleres Grün, so etwas, "Klick" und damit ist dieses Shape so gefüllt. Beachten Sie Folgendes: Visio unterscheidet beim Füllen zwischen der Füllfarbe Weiß und keiner Füllfarbe, Der Unterschied ist folgender: Wenn hinter dem Shape ein weiteres Shape oder Hintergrund liegt, dann bedeutet "keine Füllung", das Shape selbst ist transparent. Das heißt, ich sehe das andere Shape, den anderen Hintergrund durch dieses Shape durch, Dagegen "weiße Füllung", die bedeckt den Hintergrund eben mit der Füllfarbe Weiß. Wenn Ihnen diese Farben, die Visio hier vorbereitet hat, nicht genügen, so können Sie über "weitere Farben" wechseln und finden hier die Wabe mit eben noch mehr Farben oder Sie haben Zugriff auf alle 16 Millionen Farben über "Benutzerdefiniert" und können hier nun irgendein noch einmal etwas kräftigeres Blau aussuchen. Etwas dunkler, hier die Helligkeit herauf- und herunterdrehen, Und hier sehen Sie schon in der Vorschau, wie das Blau herauskommen wird. Im Moment hat er es noch nicht angewendet und mit der Taste "OK" wird diese Farbe auf dieses Shape angewendet. So, das ist der erste Bereich "Füllung". Neben den Füllungen gibt es auch "Linien". Auch die Linien können formatiert werden. Linien – Sie ahnen es wahrscheinlich – finden Sie hier hinter der Schaltfläche "Linie". Dort haben Sie einerseits die "Linienfarbe", nehmen wir ein Orange – das sieht man sehr schwach, nehmen wir lieber eine andere Farbe. Wie wäre es mit einem dunklen Rot? Ja, das ist etwas kräftiger – oder dieses dunkle Rot kann ich auch mit einer anderen Stärke versehen, einer anderen Liniendicke, einer -Breite, zum Beispiel so. Beachten Sie: In den meisten Fällen ist es nicht sehr schön, wenn Sie die Linienstärke vergrößern. So etwas wirkt immer sehr protzig und klobig, manchmal auch sehr nach Todesanzeige aussehend, davon sollten Sie eher Abstand nehmen. Nehmen Sie in der Regel bitte dünne Haarlinien, die sehen etwas gefälliger aus. "Linienstärke" oder manchmal muss ich auch die Linien anders formatieren mit "Linienstrichen". So etwas, wenn es mir gefällt, wenn ich glaube, das brauche ich zu dieser Zeichnung, zu diesem Shape. Ebenso könnte ich dieses Shape mit einer Linie, mit einer Pfeilspitze versehen, das Ergebnis würde ich allerdings nicht sehen. Das Ergebnis wäre nicht relevant für dieses geschlossene Objekt, weil man an ein geschlossenes Objekt keine Pfeilspitze setzen kann. Pfeilspitzen machen nur Sinn bei offenen Objekten, hier beispielsweise bei diesem Verbinder, Den könnte ich mit einer anderen Pfeilspitze versehen, die ich unter "Linie", "Pfeile" hier finde, beispielsweise einen offenen Pfeil, hier sehen Sie es bereits. Oder ich habe hier diesen geschlossenen Pfeil genommen oder ich könnte auch einen Doppelpfeil nehmen, wenn er noch nach oben zeigen soll, oder einen gepunkteten Pfeil oder ähnliches. Es hat noch ein paar weitere Pfeile hier unten auf diese Sache werde ich gleich eingehen. Neben "Füllung" und "Linie" besitzt Visio noch eine dritte Kategorie, er nennt sie "Effekte". Wenn ich hier auf "Effekte" gehe, ich markiere mal dieses Shape, "Effekte", und wechsle nun auf "Schattierung", "Spiegelung" oder "Leuchteffekt", dann hat er auch, wie bei den Farben und den Linien, schon einige vorbereitete Formen, Effekte, Designs, Gestaltungen – nennen Sie es, wie Sie wollen – vorbereitet und ich kann natürlich hier daraufgehen ohne zu klicken und sehe schon, wie das Ganze dann herauskommen wird. Da sehen wir im Hintergrund, das wären 3D-Drehungen, abgeschrägte Kanten, um eben das Ganze dreidimensional darzustellen, oder weiche Kanten, wenn Sie es möchten. Na, da sieht man aber nicht viel, weiße Farbe auf weißem Hintergrund. "Leuchteffekt" vielleicht, dann macht er nach außen Schlagschatten, so etwa. Oder auch Spiegelungen, nach unten wird das Ganze dann gespiegelt. Sie können natürlich mehrere dieser Effekte anwenden oder – und damit bin ich beim zweiten Teil – Sie können hier unten auf "Spiegelungsoptionen" oder alternativ bei "Füllen" auf "Füllbereichsoption" oder natürlich bei "Linie" auf "Linienoption" wechseln. Ich wechsle einmal hier hinein, dann öffnet sich am rechten Rand nämlich ein Aufgabenbereich, in dem Sie noch einmal die Option "Linie" finden. Oder wenn ich diesen Teil zuklappe, "Klick", finden Sie auch die "Füllung", die ich hier öffnen kann, und hier finden Sie neben einer einfarbigen Füllung, die ich natürlich oben auch über das Symbol öffnen kann, auch einen Farbverlauf. Ich könnte also auch sagen, dieses Shape möchte ich – Sie sehen, er hat schon einen vorbereitet – von Farbe A nach B im Winkel 90 Grad, da machen wir lieber von links nach rechts, also 0 Grad, formatieren, aber bitte nicht von der Farbe Weiß. Sondern ich ändere einfach mal die Farbe, indem ich sage, mach mal bitte eine andere Farbe, so etwas, über die Farbe – ich übertreibe mal, ich nehme ein Blau – hin zu einer letzten Farbe und mache hier mal eine Farbe Grün. Und dann brauchen wir diesen Zwischenschritt von Blau über dieses merkwürdige Orange oder Rosa oder was das ist nicht. Das heißt, diesen Punkt kann ich hier setzen. Also von Orange über Blau nach Grün kann ich die Punkte setzen und kann – zugegeben, das ist nicht schön – aber könnte damit solche dreidimensionalen Effekte, solche Schatteneffekte, Lichteffekte oder ähnliches, erzeugen. Also hier in den "Füllungen" finden Sie noch weitere Füllungen, ebenso auch Musterfüllungen. Ich habe hier einige Muster vorbereitet, die Visio mir zur Verfügung stellt. Ich könnte zum Beispiel so ein Gitter auswählen und auch bei "Linien" finden Sie weitere Linienoptionen, weitere Pfeilspitzen, Linienmuster und so weiter. Beachten Sie nun bitte Folgendes: Wenn Sie hier auf "Füllung" eine Füllung ausgewählt haben oder hier oben eine Linienstärke ausgewählt haben, heißen diese drei Formate "Füllung", "Linie", "Effekte" und haben nichts mit der Größe zu tun. Die Größe beziehungsweise die Position eines Shapes ist keine Formatierung. Das heißt mit anderen Worten, wenn ich dieses Shape vergrößere, was wird dann passieren? Das Muster bleibt, das Muster ändert sich nicht, seine Einstellungen ändert nicht die Abstände zwischen den einzelnen Linien, sondern bleibt eben in diesem Muster. Denn wie sie davon ausgeht, ist dieses Shape formatiert mit diesem Muster und Größe hat mit Muster nichts zu tun. Hier das gleiche Spiel – ich denke, Sie werden es erkennen: Ich habe hier eine Linienstärke eingeschaltet und wenn ich das Shape kleiner machen würde, würde die Linienstärke sich nicht verändern, würde die Linienstärke nicht größer oder kleiner werden. Wir sehen auch die Linienabstände, also diese Lücken zwischen den einzelnen Linien, die werden eben nicht größer oder nicht kleiner. Denn Linienstärke, Füllmuster, steht nicht in Abhängigkeit von der Größe des Shape, aus dem einfachen Grund, weil Größe keine Formatierung ist. Schließlich, letzter Punkt, unsere Effekte, die finden Sie hier in der zweiten Schaltfläche "Effekte". Dort tauchen noch einmal diese drei Effekte auf. Sie haben nicht nur diese vorbereiteten Effekte, sondern hier können Sie zu jedem dieser Effekte – vielleicht sollte ich herunterfahren, dann sieht man es besser – die Schatten, die Größe der Schatten, Weichzeichnen und so weiter einschalten. Vielleicht als kleiner Tipp: Wenn Sie eines dieser Effekte nehmen wollen, schalten Sie erst einmal diese Standardeffekte ein, die Sie hier oben finden, und dann ändern Sie hier an dem Schieberegler oder hier über die Pfeile, die Größe der entsprechenden Weichzeichnung, der Position, der Grade und so weiter, die Sie hier unter "Leuchteffekte" und so weiter und so weiter finden. Ob man das wirklich braucht? In technischen Zeichnungen sicherlich nicht, aber in Darstellungen von irgendwelchen Abläufen, Verhältnissen, Prozessen, darüber kann man sich natürlich Gedanken machen.

Visio 2013 Grundkurs

Erlernen Sie in diesem Grundlagen-Training für Visio 2013 alle wesentlichen Arbeitstechniken, um anschließend logische oder physische Sachverhalte visualisieren zu können.

5 Std. 9 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.08.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!