Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Fotorezepte: Das perfekte Arrangement

Setup, Licht und das Arrangement im Detail

Testen Sie unsere 2018 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Makrofotografie mit bewusster Gestaltung an sich bewirkt oft schon gute Bilder – macht man sich die Mühe, auch im Nahbereich mit besonderen Arrangements zu arbeiten, entstehen wahrlich beeindruckende Bilder.
07:08

Transkript

Gut, das ist jetzt ein Set, bei dem man ein bisschen in der Vorbereitung schneller arbeiten muss. Darum habe ich auch etwas schon vorbereitet. Und zwar die Möhren werden einfach wirklich in dem Fall mal mit einem Sparschäler schön geschält, dass wir solche Streifen bekommen. Mache jetzt hier einfach mal zwei, drei Stück. Und dann sieht man, dass die schon an sich sehr toll ausschauen. Nur kann man eben nicht so viel damit machen, weil die sehr hart sind. Und aus dem Grund habe ich die jetzt so 2-3 Minuten in kochendes Wasser gelegt. Die hole ich da jetzt wieder raus. Und dann behalten die ja auch mal toll die Farbe. Und man sieht schon, dass ich jetzt wirklich damit auch arbeiten kann. Und die arrangiere ich jetzt wirklich. Hier hatte ich vorher grob eingestellt. Und lege die jetzt so dahin, wie ich das schön finde. Mache das mal ganz grob hier. Wenn sie einmal liegen, habe ich wieder ein bisschen Luft. Aber das erste Legen muss halt schon relativ flott gehen. So, vielleicht noch so ein bisschen... Na ja, das sitzt... Ok. Und dann lege ich hier noch so ein Röllchen mal dazu. Wunderbar. Dann schalte ich das erstmal ein, um mal zu schauen wie das ausschaut. Das ist ganz gut. Und dann kann ich hier wirklich davor. Es wird jetzt etwas anders wie geplant. Aber das ist halt bei diesen Dingen, muss man halt wirklich auch immer schauen, wie groß die Scheiben sind und in welchem Bereich sind. So, und dann habe ich das soweit schon fertig. Ich gehe mal wieder in mein Programm, in dem ich fotografiere. Also, hier in dem Fall ist das Capture One. Da hatte ich schon mal ein Lichttest gemacht, den sehen wir hier noch. Kamera wird aktiviert. Wir machen einfach mal eine Aufnahme. So, und dann sieht man schon was passiert. Das Licht ist wirklich wieder ein sehr hartes, sehr direktes Gegenlicht und das habe ich in dem Fall sogar mit einem Fresnel Spot so reingesetzt, dass es wirklich auf der Tischplatte reflektiert und ich in die Reflektion auf der Tischplatte wirklich direkt reinfotografiere. Das kann ich jetzt noch ein bisschen intensiver machen. Dazu gehe ich mal mit der Kamera ein bisschen nach rechts und drehe die mal ein bisschen nach links. Dann wird der Glanz noch stärker. Kann ich ein bisschen hoch gehen, wird es noch intensiver. So, und jetzt stelle ich wirklich nur auf diesen einen Möhrenkringel scharf. Und dann wird man sehen, dass es auch wieder eine sehr angenehme, lichtdurchflutete Sache wird. Da müssten wir jetzt noch ein bisschen arrangieren und ein bisschen rücken. Also, besonders der Hintere, ist nicht so schön. Aber das kann man immer noch machen. Jetzt wird das Ganze relativ trocken schnell. Aus dem Grund muss ich dafür sorgen, dass das nass bleibt. Die Platte darf ruhig nass werden, weil die die Reflexe dadurch verstärkt. Also, das was von hinten an Licht kommt, reflektiert ja auf der nassen Fläche deutlich stärker wie auf der trockenen Fläche. Und das wird man jetzt in der nächsten Aufnahme, glaube ich, ganz deutlich sehen, dass es was ganz anderes ist und dass die Möhren plötzlich wieder eine ganz andere Farbe bekommen. So, ich blende nochmal zurück und blende nochmal vor. Und dann sieht man was da schon passiert. Links und rechts würde ich ein bisschen abschneiden. Und jetzt können wir wirklich ganz, mit ganz feinen kleinen Dingen da ein bisschen arrangieren. Also, indem ich hier vorne wirklich mal ein bisschen davor lege und auch da jetzt wirklich dezent. Also, wir machen ja Makro-Aufnahme und da würde ich nicht zu viel auf einmal machen, sondern wirklich auch langsam ranarbeiten. Das ist gut. Ich muss nur schauen, dass ich mit meiner Schärfe klar komme, darum lege ich das nochmal ein bisschen anders hin. Das ist jetzt eben ein anderes Arrangieren. Das ist wirklich Arrangieren in der Schärfenebene. Und man wird den Unterschied jetzt sehen, wenn das nächste Bild übertragen ist. Ich mache da noch mal eine. Da sieht man es. Während das im vorderen Bild vollkommen unscharf ist und damit eben auch nicht funktioniert, weil man sich fragt: was soll das, wird das in dem Moment, wo es mit in die Schärfe kommt, wirklich entscheidend. So, und dann kann ich vorne rechts oder links... ne, in dem Fall vorne rechts einfach noch ein bisschen Kresse hintun. Das muss wirklich sehr klein sein. Das kann ich auch wirklich so schneiden, dass da nur ein paar wirklich wie Kräuter fein dadrin liegen. So, dann machen wir nochmal eine Aufnahme. Ok, das war vorne gut. Die sind ein bisschen zu viel, die schiebe ich einfach nach hinten, da dürfen die sein. Nächste Aufnahme. Und jetzt werden wir auch hier schon wieder soweit, dass wir jetzt im Prinzip den gesamten Rohaufbau, so nenne ich es dann immer ganz gerne, schon geschafft haben, und wirklich nur noch die Details belichten müssen und genau rücken. Das muss jetzt hier gar nicht sein, weil wir können jetzt wirklich in die vorbereitete Aufnahme gehen. Was ich zeigen wollte, ist dass wir auch hier wieder das Licht wirklich reflektieren lassen durch die feuchte... durch den feuchten Untergrund und den Aufbau so machen, auch wenn er nur ganz klein ist, dass wir wirklich im Makro auch noch arrangieren können und nicht einfach nur die Scheiben schneiden, da hinlegen und einfach möglichst nah das eben fotografieren. Und wie es im Detail weitergeht, ja, das schauen wir uns in der Nachbearbeitung an.

Fotorezepte: Das perfekte Arrangement

Lernen Sie, wie man Food-Aufnahmen perfekt inszeniert und fotografiert. Die scheinbare Zufälligkeit und das exakt geplante Arrangement führen zur gelungenen Aufnahme.

1 Std. 15 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!