Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MariaDB Grundkurs

Serverzugriff mit HeidiSQL unter Windows

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Unter Windows wird automatisch der Verbindungsmanager HeidiSQL installiert, mit dessen Hilfe Sie ebenfalls auf den Datenbankserver zugreifen können. In der aktuellen Version ist das Programm auch so ausgereift, dass es sich lohnt, einen Blick darauf zu werfen.

Transkript

Unter WINDOWS erhalten Sie bei der Installation von MariaDB automatisch den Verbindungsmanager Heidi, HeidiSQL. Dieses Programm funktioniert auf ähnliche Weise wie die in diesem Videotraining beschriebene MySQL-Workbench oder auch phpMyAdmin. In der aktuellen Version zeigt Heidi jedoch einen so stabilen und guten Funktionsumfang, dass einer Verwendung dieses Clients zukünftig nichts mehr im Wege steht. Ob Sie für die weiteren Beispiele in diesem Training die Workbench, phpMyAdmin oder aber Heidi verwenden, überlasse ich ganz Ihnen. Schauen wir uns das Programm einmal genauer an. Doch bevor wir hier draufklicken, kann es ja sein, dass Sie dieses Icon gelöscht haben. Falls Sie das wieder haben möchten oder zumindest wissen möchten, wo sich das Programm befindet, zeige ich Ihnen das kurz mit dem File Explorer. Sie wechseln nicht in den Ordner, in dem sich MariaDB befindet, sondern unter "Programme (x86)" und dort gibt es die "Common Files", und hier "MariaDBShared" und da sehen Sie schon, taucht das ganze Programm auf. Und hier kann man dann entweder das Programm von hier aus starten, oder sich eine neue Verknüpfung erstellen, wie Sie möchten. Ja, ich starte das Programm also und wir sehen hier noch nicht verwendet den Verbindungsmanager. Das erste, es ist ein bisschen unschön hier gemacht, und das Ganze auch nur auf Englisch und hier unten dann auf Deutsch, also da meint man im ersten Moment, das ist nicht ganz so toll, aber warten Sie ab, das Programm funktioniert wirklich gut. Sie könnten jetzt nach einem Update alte Einstellungen importieren, aber das brauchen wir gar nicht, wir klicken hier einfach auf "Neu", links unten der Button, und benennen dann diese neue Verbindung aussagekräftig. Also ich schreibe jetzt einfach mal "LocalServer", Zugriff hier lokal auf das System, das möchte ich machen, der Verbindungstyp "MySQL", der Hostname ist die "127.0.0.1", also Localhost. "Nach Benutzername + Passwort fragen", das möchte ich eigentlich nicht, ich möchte einfach hier das Kennwort eingeben, weil wenn ich das jetzt hier aktiviere, dann kann ich hier nichts mehr ändern. Dann fragt er also jedes Mal beim Login ab, das macht Sinn, wenn man mit mehreren Leuten arbeitet oder Sie unter mehreren Benutzern zugreifen möchten, aber ich möchte hier unter "root" reingehen, also trage ich dann hier mein eingegebenes Kennwort ein und speichere dann diese Verbindung. Wenn das also ohne Sternchen hier aussieht mit diesem Icon dort, dann haben wir das Ganze gespeichert. Und wenn das soweit vorgenommen wurde, dann hat man hier noch weitere Einstellungen, also wenn Sie geschützt auf die Datenbank zugreifen möchten, einschließlich Statistiken, wie oft, wann waren die letzten Verbindungen, wie viele fehlgeschlagene Verbindungen gab es et cetera, können Sie das auch hier ablesen. Wir starten die Datenbank durch Klick auf "Öffnen", und jetzt befinden wir uns in dem eigentlichen HeidiSQL und wie man erkennen kann, handelt es sich hierbei um ein Tool, mit dem Sie alles in der Datenbank erledigen können, was man braucht, also ein regelrechtes Verwendungs- oder Benutzungstool. Möchten Sie beispielsweise eine neue Datenbank anlegen, klicken Sie hier mit der rechten Maustaste und sagen: "Neu erstellen" "Datenbank". So, ich nehme das jetzt einfach mal als Beispiel, lege eine neue Datenbank an und Sie sehen, da ist alles drin, was man so braucht für die Einstellungen. Dann klicke ich die Datenbank an und anschließend habe ich dann hier in diesem Fenster oder auch über die Icons hier oben drüber, geht genauso, die Möglichkeit Rechte Maustaste "Neu erstellen", eine "Tabelle" beispielsweise. Hier nehmen wir mal "adressen" oder "freunde", ist glaube ich besser, und dann kann ich die einzelnen Spalten hinzufügen, zum Beispiel "idFreunde", so, dann nehmen wir mal, ganz normale Werte. Ich will das jetzt gar nicht ausführen, einfach mal einen Vornamen, das Ganze ist dann mit VARCHAR gefüllt und das war es. Hier das "idFreunde", diese Spalte, rechte Maustaste da drauf, dann kann ich einen Index setzen, Primary Key, und der Standardwert soll beispielsweise AUTO_INCREMENT sein, alles das kann ich machen, aber das breche ich jetzt an der Stelle einfach mal ab und klicke dann im Anschluss auf "Speichern". Und dann sieht man hier die Ausführung des Befehls und die Tabelle wurde angelegt. Ich kann jetzt sogar noch einen weiteren Schritt gehen, wenn ich jetzt auf Daten hier klicke, dann habe ich die Möglichkeit, hier auch tatsächlich Einträge vorzunehmen und neue Werte in diese Datenbank einzutragen, also Zeilen einzufügen. Hier kann ich dann sagen "1", Vorname "Michael", beispielsweise, und so geht das weiter. Ja, und Abfragen sind ganz normal über Select-Statements hier auszuführen, also "SELECT * FROM freunde" und wenn ich jetzt zum Beispiel dann hier auf diesen blauen Pfeil klicke, dann bekomme ich dieses Ergebnis. Sie sehen, es gibt noch viele weitere interessante Möglichkeiten zu diesem Programm und viele interessante Möglichkeiten, dieses Programm zu verwenden. Ich kann Ihnen nur empfehlen, es wirklich einmal auszuprobieren, mir persönlich hat es bis jetzt ganz gut gefallen. Es war in der Vergangenheit, und hier sieht man, dass immer noch nicht alles in Ordnung ist, aber es war in der Vergangenheit sehr instabil, das hat sich nach meiner Meinung doch positiv verändert. Insofern ist es durchaus interessant, sich damit mal etwas näher zu beschäftigen. Sie kriegen gute Informationen und vor allen Dingen eine leichte Bedienbarkeit Ihres MariaDB-Servers.

MariaDB Grundkurs

Sehen Sie, wie Sie den populären Datenbankserver einrichten und für erste eigene Projekte nutzen.

4 Std. 41 min (44 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
MariaDB MariaDB 10.1
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.03.2016
Aktualisiert am:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!