Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Serverswitchover

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktion Serverswitchover ermöglicht es, komplette Server inaktiv zu schalten. Dadurch werden sämtliche aktiven Replikationen eines Servers auf einem anderen Server durchgeführt.
04:02

Transkript

Wenn Sie in Exchange Server 2013 über den Bereich Server Datenbankverfügbarkeitsgruppen Postfachserver hinzugefügt haben, können Sie über den Bereich Datenbanken, in den Eigenschaften der Datenbanken Kopien der Datenbank erstellen, diese werden dann auf den Mitgliedern der DAG angelegt, Sie können die Datenbankkopien über den rechten Bereich Anhalten, das heißt, die Replikation findet nicht mehr statt, Sie können natürlich auch die Replikation Entfernen, Sie können die kopierte Datenbank Aktivieren, also zukünftig als aktive Datenbank nutzen, und Sie können über Anhalten und dann der Auswahl von Aktualisieren, die Daten zwischen Quell- und Zieldatenbank, also der Kopie, erneut übertragen lassen. Sie haben aber auch die Möglichkeit über den Bereich Server Server, wenn Sie einen Server anklicken, komplett umzuschalten auf die Kopie - diese Funktion heißt Serverswitchover. Im Gegensatz zum manuellen Umschalten von Datenbanken zwischen den verschiedenen Servern, können Sie im Bereich Server, ganze Server inaktiv schalten, und festlegen, dass alle aktiven Kopien auf dem einen Server, zukünftig auf dem anderen Server durchgeführt werden sollen, und umgekehrt. Diese Option steht, wie gesagt, im Bereich Server, wenn Sie einen Server anklicken auf der rechten Seite, über Serverswitchover, zur Verfügung. Ich aktiviere jetzt diese Option, anschließend kann ich festlegen, ob Exchange aus der Datenbankverfügbarkeitsgruppe, Automatisch die Zielserver auswählen kann, oder ich kann festlegen, dass alle Datenbanken die aktuell auf dem Server S1 aktiv sind, auf dem Server S2 aktiviert werden. Wenn Sie nur zwei Server in einer Datenbankverfügbarkeitsgruppe haben, ist die Auswahl im Endeffekt egal, denn die Datenbankverfügbarkeitsgruppe hat ohnehin nur einen Server zur Auswahl, wenn Sie aber mehrere Server in der Datenbankverfügbarkeitsgruppe haben, können Sie hier genauer spezifizieren. Ich klicke auf Speichern - anschließend überträgt der Assistent automatisch alle Postfachdatenbanken des Servers S1 auf den Server S2, er überprüft, ob die Daten erfolgreich übertragen wurden. Wenn ich jetzt auf Datenbanken klicke, sehe ich, dass alle Server jetzt auf dem Server S2 aktiv sind. Bis die Ansicht funktioniert müssen Sie unter Umständen ein paar Mal mit F5 aktualisieren, oder die Verwaltungskonsole neu starten. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie hier, durch diesen Serverswitchover, jetzt alle Datenbanken auf dem Server S2 aktiv geschaltet haben. Den gleichen Weg können Sie auch umgekehrt gehen, ich aktiviere hier wieder Server, ich markiere hier den Server S2, der aktuell alle Datenbanken hostet, und ich sage, ich möchte einen Serverswitchover durchführen, ich lasse Exchange die Wahl dieses Mal, denn ich habe ohnehin nur einen Server, ich klicke auf Speichern - anschließend wird jetzt der umgekehrte Weg gegangen, das heißt, alle Datenbanken die aktuell auf dem Server S2 gespeichert sind, werden auf dem Server S1 aktiv geschaltet, und auf dem Server S1 gibt es zukünftig nur noch Datenbankkopien. Wenn die Replikation stattgefunden hat, kann ich wieder zu Sie sehen hier sind jetzt noch mal die ursprünglichen Datenbanken angezeigt, wenn ich jetzt die Ansicht replizieren lasse, und wieder auf sehe ich, jetzt ist hier wieder der Server S1 aktiv, das heißt, es gibt auf dem Server S2 nur Kopien. Ich kann jetzt natürlich wieder sehr bequem einzelne Datenbanken, zum Beispiel hier jetzt die Datenbank gf, auf einem anderen Server aktivieren, Sie sehen die Datenbank ist jetzt hier, auf dem Server S1 aktiv, ich kann jetzt sagen, ich möchte jetzt hier die Datenbank auf dem Server S2 aktivieren, anschließend überprüft der Exchange-Server, ob die Datenbanken aktuell sind, überträgt gegebenenfalls noch Daten, und schaltet dann die Datenbank auf dem zweiten Server aktiv. Für Benutzer ist das nahezu transparent, im schlimmsten Fall müssen diese Outlook einmal neu starten, und werden dann mit dem neuen Server verbunden. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie schnell und einfach Ausfallszenarien in Exchange Server 2013 mit Datenbankverfügbarkeitsgruppen durchführen können.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!