Windows Server 2012 Grundkurs

Server-Manager im Überblick

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erste Schritte nach der Installation von Windows Server 2012 und der Start mit dem Servermanager – Sie erfahren wichtige Unterschiede und Verbesserungen zu den Vorgängerversionen.
04:25

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen erste Schritte mit Windows Server 2012 nach der Installation. Wie bei Windows Server 2008 R2 startet nach der Installation automatisch das Server-Manager. Dieser bietet in der neuen Version allerdings wesentlich mehr Funktionen. Zunächst sehen Sie auf der linken Seite alle installierten Serverrollen und die damit integrierten Server und Sie können über der rechten Seite die verschiedenen Server verwalten. Interessant ist, wenn Sie sich in Dashboard befinden können Sie zunächst über Ansicht, Kachel für Willkommen ausblenden, diese sehr große Informationszeile hier ausblenden, dass Sie diese für die Verwaltung nicht benötigen. So haben Sie dann zukünftig für alle integrierten Serverrollen, die verschiedenen Bereiche in einer Oberfläche. Über den Bereich Verwalten können Sie über Server-Manager- Eigenschaften zunächst festlegen, dass der Server-Manager nicht automatisch starten soll und Sie können über Verwalten nachdem Sie den Server der Domäne hinzugefügt haben mit Server hinzufügen weitere Server aus der Domäne hinzufügen. Da der Server aktuell noch zu keiner Domäne dazugehört, macht es an dieser Stelle keinen Sinn. Hier können Sie aber später alle Server in der Domäne hinzufügen. Wichtig nach der Installation ist zunächst die Aktivierung. Dazu rufen Sie die Startseite auf und geben den Befehl slui ein. Sie sehen über diesen Weg, ob die Version bereits aktiviert ist und können die Aktivierung auch nachträglich durchführen. Wenn Sie den Produktschlüssel ändern wollen, verwenden Sie den Befehl slui 3. Das öffnet ein neues Fenster über das Sie einen neuen Produktschlüssel eingeben können. Das funktioniert genau so bei Windows 8. Wenn Sie nach der Installation noch Treiber etc. installieren wollen oder müssen, sollten Sie über Lokalen Server die verstärkte Sicherheitskonfiguration des IE deaktivieren. Ansonsten können Sie so gut wie keine Internetseite aufrufen. Wenn Sie keine Treiber mehr installieren wollen oder von dem Server aus keinen Internet Explorer nutzen wollen, können Sie die verstärkte Sicherheit wieder aktivieren. Das heißt, die ersten Schritte nach der Installation bestehen zunächst darin, dass Sie den Server aktivieren, dass Sie unter Umständen die verstärkte Sicherheitskonfiguration des Servers ausschalten und dass Sie den Server, wenn Sie wollen umbenennen. Das funktioniert hier über Computername. dazu klicken Sie einfach auf den Computernamen und das funktioniert im Endeffekt genau so wie bei Windows Server 2008 R2. Sie können über Ändern einen neuen Servernamen eingeben und den Server auch gleich in die Domäne mit aufnehmen. Wenn Sie den Server Remote verwalten wollen, können Sie über diesen Bereich auch den Remotedesktop aktivieren. Sie sehen der Remotedesktop ist hier schon aktiviert. Klicken Sie auf die Schaltfläche, können Sie hier die Funktion aktivieren und können die Funktion deaktivieren, dass die Verbindung nur von Windows 7, Windows Vista oder Windows 8 aus funktioniert, das heißt auch mit älteren Versionen, wie Windows XP beziehungsweise mit Remotedesktoptools wie Royal TS oder andere Zusatzwerkzeuge. In Windows Server 2012 installieren Sie Rollen über den Assistenten Rollen und Features hinzufügen. Wenn Sie diesen Assistenten starten, sehen Sie, dass Sie über ein einzelnes Fenster gleich auch verschiedene Rollen und verschiedene Features auf einmal installieren können. Das heißt, Sie müssen nicht mehr verschiedene Assistenten bemühen und können auf diesem Weg Rollen und Features gemeinsam mit einem Schritt installieren. Ebenfalls neu ist die Aufteilung der Installation von normalen Rollen und der Installation der Remotedesktopdienste. Installieren Sie normale Rollen, können Sie über diesen Assistenten auch auswählen, dass Sie nicht nur den lokalen Server verwenden wollen, sondern auch Rollen auf entfernten Servern installieren. Dazu müssen Sie vorher allerdings die Server über Verwalten, dem lokalen Server-Manager hinzufügen. Das machen Sie normalerweise erst dann, wenn Sie den Server einer Domäne hinzugefügt haben. Die von Windows 8 bekannte Startseite finden Sie auch im Windows Server 2012. Über Verwaltung starten Sie die einzelnen Verwaltungswerkzeuge, die Sie auch auf den Desktop kopieren können. Sie erreichen allerdings die Funktion schneller über den Menübereich Tools. In diesem Video habe ich Ihnen einige erste Schritte zum Umgang mit Windows Server 2012 nach der Installation gezeigt und wie Sie im Server-Manager Einstellungen ändern können über den Menüpunkt Ansicht, über den Menüpunkt Tools und über den Menüpunkt Verwalten.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!