Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Server in Domäne aufnehmen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt die notwendigen Schritte, um einen Server in eine vorhandene Domäne aufnehmen zu können. Dies kann über eine Remotedesktopverbindung abgewickelt werden.
05:10

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie einen Server mit Windows Server 2012 für die Installation von Exchange Server 2013 vorbereiten. Sie benötigen dazu eine ganz normale Installation von Windows Server 2012 auf einem Server, das kann auch auf einem virtuellen Server erfolgen, allerdings müssen Sie dazu mindestens 2 GByte RAM, besser 4 oder mehr GByte RAM dem Server zuweisen, da ansonsten die Konfiguration sehr langsam erfolgt. Aktivieren Sie bei der Installation außerdem noch den Remote-Desktop auf dem Server, haben Sie die Möglichkeit, Exchange Server 2013 auch über den Remote-Desktop zu installieren. Ich zeige Ihnen, wie Sie dabei vorgehen. Ich öffne jetzt dazu auf meiner Windows 7 Arbeitsstation mit mstsc den Client für die Remotedesktopverbindung, gebe die IP-Adresse meines Servers ein, auf dem ich Exchange installieren will, ich muss mich anschließend authentifizieren, da die Arbeitsstation Mitglied der Domäne ist, erhalte ich hier den Vorschlag, mich mit einem Domänenkonto zu authentifizieren, allerdings ist der Server noch kein Mitglied der Domäne. Ich verwende hier daher ein anderes Konto, gebe hier als Domäne local\ ein, da ich mich lokal auf dem Server anmelden muss, verwende das Administrator-Konto, und melde mich an. Bei der ersten Remotedesktopverbindung muss ich immer noch bestätigen, dass dem Server ein Zertifikat zugewiesen ist, und ich diesem Zertifikat vertraue, also dass kein Virus übertragen wird, ich aktiviere hier auch die Option, dass ich zukünftig darüber nicht informiert werden will, und schon werde ich jetzt mit meinem Server verbunden, auf dem ich Exchange Server 2013 installieren kann. Ich deaktiviere hier die Funktion, dass die Registerkarte angezeigt wird, um welchen Server es sich handelt, überprüfe über das Kontextmenü des Netzwerk- und Freigabecenters in den Adaptereinstellungen, in den Eigenschaften der Netzwerkkarte, ob die IP-Einstellungen korrekt gesetzt sind, wichtig ist natürlich, dass sich der Server mit dem Domain Controller unterhalten kann, und auch den entsprechenden Namen auflösen kann, Nachdem die Eigenschaften geöffnet wurden, sehe ich hier die IP-Adresse des Servers, diese habe ich gerade schon für den Remote-Desktop verwendet, ich sehe die Subnetzmaske, ich sehe das Standardgateway, und ich sehe den Bevorzugten DNS-Server, den ich hier bereits eingetragen habe, der die Domäne auflösen kann. Nachdem das in Ordnung ist, kann ich über das Kontextmenü von Computer in Windows Server 2012 - starte ich dazu die Start-Seite, und rufe über das Kontextmenü die Eigenschaften auf, bei Remoteeinstellungen, sehen Sie, habe ich hier bereits die Remoteverbindung zugelassen, das müssen Sie lokal auf dem Server machen, vorher können Sie natürlich keine Remotedesktopverbindung öffnen. Wenn Sie mit dem Windows 7, Windows 8 oder Windows Vista Client arbeiten, können Sie die Option hier aktiviert lassen, dass nur sichere Verbindungen genutzt werden, wenn Sie mit Zusatztools arbeiten, sollten Sie diese Option deaktivieren. Wichtig ist auf jeden Fall, dass ich Mitglied der Domäne werde, ich gehe jetzt hier auf die Registerkarte Computername, sie sehen, hier ist noch der Standardname hinterlegt für die Installation. Ich sage hier Ändern, gebe den Servernamen ein, ich verwende jetzt einfach mal x2k13-05, ich habe in dieser Domäne schon einige Exchange Server installiert, ich kann gleichzeitig, solange ich nicht bestätige, auch gleich die Domäne ändern, trage hier den DNS-Namen der Domäne ein, wenn die Auflösung korrekt erfolgen kann, erscheint jetzt hier ein Anmeldefenster für die Domäne, erscheint hier bei Ihnen eine Fehlermeldung, dann funktioniert die Namensauflösung des lokalen Servers zur Domäne nicht, in diesem Fall müssen Sie überprüfen, ob der DNS-Server auf dem lokalen Server korrekt eingetragen ist, dass er die Domäne auflösen kann. Ich authentifiziere mich jetzt bei der Domäne, bestätige das, wenn ich mich korrekt authentifiziert habe, erhalte ich jetzt die Meldung, dass ich Mitglied in der Domäne bin, ich muss dazu den Server neu starten, das ist natürlich klar, und der neue Server wird jetzt unter diesem Namen hier in der Domäne aufgeführt. Ich bestätige jetzt die Fenster, lasse den Server neu starten, und habe jetzt diesen Server als Mitgliedsserver in die Domäne aufgenommen, damit ich Exchange Server 2013 installieren kann. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie sich mit dem Remote-Desktop mit einem Server verbinden, und diesen über den Remote-Desktop mit der Domäne verbinden, um danach Exchange Server 2013 installieren zu können. Nachdem Sie Neu Starten gewählt haben, und der Server zur Verfügung steht, können Sie mit der Installation von Exchange Server 2013 fortfahren. Ich habe den Server jetzt neu gestartet, werde von meiner Sitzung getrennt, und stehe jetzt wieder hier, in diesem Fenster, mit dem ich danach mich wieder erneut mit dem Server verbinden kann. Achten Sie aber darauf, dass dieser Benutzername jetzt nicht mehr funktionieren wird, sondern Sie, nachdem der Server neu gestartet wird, Sie eine neue Verbindung mit der Remotedesktopverbindung herstellen müssen. Wir verwenden dazu die gleiche IP-Adresse, verwenden aber als Benutzernamen für die Authentifizierung den Domänen-Administrator, und den Domänen-Namen.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!