Premiere Pro CS6 Grundkurs

Sequenzen und Sequenzeinstellungen

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, Sequenzen innerhalb eines Projektes zu erstellen und zwischen verschiedenen Projekten auszutauschen.
07:00

Transkript

Neben den Projekteinstellungen gibt es auch die Sequenzeinstellungen. Es ist so, dass innerhalb eines Premiere Projektes, also innerhalb der Projektdatei, die habe ich jetzt hier oben, sie heißt 02_Arbeitsoberfläche, können beliebig viele Sequenzen auch mit unterschiedlichen Einstellungen angelegt werden. Die Einstellungen einer Sequenz richten sich in der Regel an den Materialien aus, also an meinem Rohmaterial. Es kommt darauf an, mit was für einer Kamera ich gearbeitet habe. Habe ich AVCHD Material, XDCAM Material oder DV Material. Je nachdem, was das für ein Material ist, wähle ich also eine Sequenz aus. Schon beim Anlegen eines Projektes kommt ja hier der Dialog, um eine neue Sequenz anzulegen. Machen wir das einfach mal. Datei, Neu, Projekt. Und wir speichern hier auf dem Desktop ein Testprojekt ab. Wir haben unsere Projekteinstellungen alle eingestellt. Wir überschreiben mal das, was ich vorher schon angelegt habe. Und jetzt sehe ich: Als allererstes kommt hier das Dialogfeld zum Anlegen einer neuen Sequenz. Jetzt kann ich hier eine der vielen verfügbaren Vorgaben auswählen, aber oft ist man sich gar nicht sicher. Entweder ich bestätige das erst mal mit OK oder ich breche den Dialog jetzt ab. Bestätigen wir das in dem Fall mal mit OK, dann sehen wir: es gibt innerhalb meines Projektes eine hier erste Sequenz und diese wird im Schnittfenster auch schon geöffnet. Man hat die Möglichkeit, diese Sequenz anzuwählen und mit der Entfernen Taste auf der Tastatur diese auch wieder zu löschen. Ich kann nämlich jetzt hingehen und hier einfach unten eine neue Sequenz anlegen. Im Projektfenster finde ich dafür die Schaltfläche Neues Objekt. Und ganz oben kann man eine Sequenz anlegen. Ich kann jetzt hier z.B. sagen: OK, was wir vorhin angelegt haben war falsch. Ich weiß, ich drehe jetzt mit AVCHD Material und das habe ich aufgenommen mit 1080i 25 Bildern pro Sekunde Halbbildbasiert. Klicken wir auf OK, um das zu bestätigen und sehen, wir haben jetzt hier eine neue Sequenz, bestehend aus einem Schnittfenster und einem Sequenzeintrag hier in unserem Projektfenster. Wir gehen wieder zurück in das bestehende Projekt. Gehen wir auf Datei, Letztes Projekt öffnen, 02_Arbeitsoberfläche Wir sehen, wir hatten hier noch die Sequenz 02, das speichern wir jetzt nicht, In unserem bestehenden Projekt hatten wir schon mal eine Sequenz angelegt, die wir Kartfahren genannt haben. Wenn ich diesem Projekt jetzt eine weitere Sequenz hinzufügen möchte, kann ich auch auf Datei, Neu gehen und hierüber eine neue Sequenz anlegen. Das ist das gleiche Fenster, wie wir es hier unten eben unter der Schaltfläche Neues Objekt gesehen haben. Auch hier suche ich mir jetzt entsprechende Formate, die entsprechende Vorgabe aus und kann den Dialog mit OK bestätigen. Wenn ich die entsprechende Vorgabe nicht finden sollte, in der Liste der verfügbaren Vorgaben, kann ich hier auch auf die Einstellungen wechseln. Innerhalb der Einstellungen wähle ich zunächst den Bearbeitungsmodus. Auch der ist wieder abhängig von dem Material, was ich aufgezeichnet habe. Weiß ich z.B. dass ich mit einer HDV Kamera gearbeitet habe, die im 720p Modus arbeitet, kann ich das hier auswählen. Wenn die Kamera 25 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet hat, wähle ich auch das hier unter Timebase aus . Wir sehen: wir haben jetzt die Framegröße, die für dieses Format festgelegt ist, die kann ich nicht bearbeiten. Das Pixel Seitenverhältnis ist hier auf Quadratisch gesetzt. Die Kamera hat keine Halbbilder aufgezeichnet, sonst wäre es nicht P wie progressiv. Und die Sampling Rate betrug 48kHz. Mein Anzeigeformat möchte ich gerne in Audio-Samples darstellen. Wenn ich hier Vorschaudateien rechnen möchte, werden die fest im I-Frame nur MPEG Format gerechnet. Das Ganze mit einer Breite von 1280 mal 720. Brauche ich so eine Vorgabe auch in der Zukunft, kann ich jetzt sagen: Vorgabe Speichern. Und könnte sagen: Meine HDV Kamera. Und als Beschreibung nehmen wir hier 720p. Das reicht mir eigentlich als Beschreibung und wir bestätigen das mit OK. Als Sequenznamen kann ich jetzt hier HDV angeben. Und ich sehe jetzt hier unter Eigene habe ich hier meinen Kameratyp angelegt. Bestätige ich das Ganze mit OK, sehe ich, dass ich hier eine zweite Sequenz habe. Eine Sequenz ist nichts anderes als ein Schnittfenster und ich kann entweder zwischen diesen beiden Reiten in den Schnittfenstern hin und her schalten. oder, wenn ich über das kleine x eines oder beide davon geschlossen habe, kann ich mit einem Doppelklick auf den Sequenzeeintrag hier im Projektfenster dieses Schnittfenster wieder öffnen. Man kann in Premiere Pro nicht nur unterschiedliche Sequenzen einrichten, um unterschiedliches Material zu schneiden sondern man kann diese Sequenzen auch noch ineinander verschachteln, oder von einem Projekt in ein anderes importieren. Dazu ein einfaches Beispiel. Erzeugen wir uns hier zunächst einen HD Balken und Farbton. Bestätigen wir diese Einstellung mit OK und ziehen diesen HD Balken und den Farbton einfach in die Sequenz Kartfahren rein. Ich speichere mein Projekt jetzt, gehe auf Datei, Letztes Projekt öffnen, und nehme nochmal dieses Testprojekt, das ich eben zwischendurch angelegt habe. Wenn ich möchte, kann ich jetzt sagen, Datei Importieren, wähle jetzt das Projekt 02_Arbeitsoberfläche aus, Klicke auf Öffnen und kann jetzt sagen, ob ich das gesamte Projekt importieren möchte, oder nur eine ausgewählte Sequenz. Bestätigen wir das mal mit OK, diese ausgewählte Sequenz. Und ich habe jetzt die Möglichkeit, die Sequenz Kartfahren mit allen Rohmaterialien, die dort verwendet werden, in mein bestehendes Projekt zu importieren. Bestätigen wir das mit OK sehe ich: Er legt jetzt hier einen neuen Ordner an, Diesen Ordner sehen wir uns einmal kurz in der Listenansicht hier an. Kann den nämlich hier in dem kleinen Dreieck aufklappen und wir sehen: Ich habe meinen HD Balken und Farbton und die Sequenz Kartfahren, die ich per Doppelklick hier öffnen kann. Die Möglichkeit, Sequenzen von anderen Projekten zu importieren ist eine tolle Sache, wenn Sie z.B. einen sehr langen Film mit verschiedenen Cuttern bearbeiten wollen. Jeder Cutter kann eine eigene Sequenz des Films bearbeiten und Sie können nachher über den Import Dialog die Sequenzen aus verschiedenen Projekten in einem neuen Projekt zusammenführen. Diese Sequenzen können Sie dann hintereinander schneiden, wie ich es jetzt hier mache, wenn ich nochmal zurückgehe zu meiner Sequenz 01, und jetzt die Sequenz Kartfahren nehme und hier in die Videospur 1 meiner Sequenz 01 ziehe. Auf die Art und Weise lassen sich Sequenzen auch ineinander verschachteln. Wir haben jetzt gesehen, dass Sequenzen im Prinzip in der Lage sind, mehrere Clips aufzunehmen, dass man dort Clips schneiden kann, und wir haben gesehen, dass man Sequenzen zwischen Projekten hin und her kopieren kann. Innerhalb eines Projektes haben sie gesehen, kann man beliebig viele Sequenzen, auch mit unterschiedlichen Einstellungen anlegen.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Premiere Pro Cs6
Florian S.
Sehr gut aufgebautes Tutorial. Sven Brencher führt Schritt um Schritt durch Premiere und erklärt das Programm sehr anschaulich.
Man bekommt so nach kurzer Zeit einen guten Überblick und eine immer fundiertere Kenntnis des Programms.

Vielen Dank!

Florian Schuz
www.visionsofthewild.com
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!