Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

HTML5 Grundkurs

Semantische Benennung von HTML-Tags

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
HTML5 enthält zahlreiche neue Elemente bzw. Tags. Einige davon sind direkt mit neuer Funktionalität verbunden, andere wiederum haben gar keine optischen Auswirkungen, aber verraten Genaueres über den Aufbau und die Funktion einer HTML-Seite.
04:21

Transkript

Ich habe hier mal eine etwas ältere Website herausgesucht. Steht hier ganz schön darauf, seit 11. Dezember,2013 gibt es hier keine weiteren Aktivitäten mehr aber es ist wichtig um zu verstehen, worum es sich bei HTML5 dreht oder was die Intention ist. Eins sollen wir nicht vergessen, als HTML damals geschaffen wurde, ohne Versionsnummer, erstes HTML gab es ja genau 2 Use-Cases für HTML, der erste Use-Case war, die Wissenschaftler konnten ihre wissenschaftlichen Dokumente online stellen, also Text in Absätze gegliedert. Der zweite Use-Case war, diese Texte konnten miteinander verlinkt werden. Und genau darauf basieren auch die Webtechnologien. Allen voran natürlich HTML. Wenn wir uns überlegen, was heute allerdings im Web alles stattfindet, welche Form von Webanwendungen es gibt und wirkliche Anwendungen. Dann hat das natürlich fast nichts mehr zu tun mit der Intention von damals. Technologie ist aber zum Teil ein bisschen stehengeblieben aus Gründen der Abwärtskompatibilität. Wird HTML mittelfristig auch immer so aussehen wie HTML. Nun hat sich eine Gruppe rund um das World Wide Web Consortium, und das W3C schon Anfang 2001 damit beschäftigt, ein bisschen weiter zu gehen. Ein paar zukünftige Schritte zu machen, und zwar wurde das Ganze unter dem Namen, Semantic Web, also semantisches Web zusammengefasst denn wir haben im Web keine richtigen, semantischen Informationen. Nehmen wir ein einfaches Beispiel, wenn wir einen Footer auf einer Website haben, welches HTML-Element setzen wir dafür ein, na ja, vermutlich ein div-Element und wenn wir auf einer Website einen Abschnitt haben, dann nehmen wir wahrscheinlich auch ein div-Element und diese semantische Information, das ist da ein Footer, das hier wäre ein ganz normaler Abschnitt gewesen. Diese Information haben wir nicht und diese und weitere Überlegungen haben eben dazu geführt, an einem Semantic Web zu arbeiten, also an einem Web, basierend auf Technologien und auch Browsern, die semantische Informationen enthalten und auch verarbeiten können. Das ist ein sehr sehr wichtiger Aspekt, und hat das W3C sehr sehr viel Zeit und Energie hineininvestiert. Allerdings ist das eine Wette auf die Zukunft, denn es gibt diese Browser bisher nicht, oder nur sehr eingeschränkt. Aber es gibt sukzessive jetzt diese Technologien, und die Technik, um semantische Informationen in Webanwendungen unterzubringen. Das ist zunächst mal der Ausgangspunkt. Und es gab eben diese W3C Semantic Web Activity, und jetzt wird das Ganze dann in einen anderen Bereich ausgelagert und zwar die Datenaktivitäten, also dass wir jetzt nicht mehr so ein dokumentbasiertes Web haben, sondern ein datenbasiertes Web haben. Wir haben also Daten, und die werden angezeigt. Das ist ein wichtiger, quasi evolutionärer Schritt. Wenn man sich jetzt anschaut, was alles neu ist in HTML5 und umgebenden Spezifikationen, dann werden wir feststellen, dass es tatsächlich eine Reihe von neuen HTML- Elementen gibt. Einige davon sind mit Funktionalität assoziiert, gibt's beispielweise eine Reihe von neuen Formularfeldern, aber es gibt auch strukturelle Elemente, die haben keine Funktionalität, die haben auch fast keine Layout-Funktionalität, aber sie enthalten semantische Informationen. Eine der grundlegenden Erhebungen hierzu hat die größten Websites analysiert und hat einfach geschaut, auf Basis eines sehr großen Datensatzes, welche Klassennamen, welche IDs werden besonders häufig verwendet und da kamen eben so ein paar immer wiederkehrende Begriffe raus, beispielsweise Footer für ein Footer, oder Section für einen Abschnitt und ein Großteil von diesen IDs oder Klassennamen, diesen eigentlich semantischen Informationen, die aber nur hinterlegt worden sind als Klassenname oder ID, die würden dann zu HTML-Elementen geformt, um eben die Struktur oder die semantische Information eines Dokuments besser angeben zu können. Großartigt unterstützt wird das momentan von Browsern jetzt nicht, aus Funktionalitätssicht, aber es ist eben gut möglich, dass zukünftige Browser auf Basis von semantischen Informationen vielleicht Inhalte anders anzeigen, oder andere Navigationsmöglichkeiten bieten. Es ist sehr gut denkbar, dass Suchmaschinen auf Basis dieser Informationen, Inhalte besonders gewichten, zum Beispiel, dass etwas, was im Footer steht vielleicht nicht ganz so wichtig ist, wie etwas, was in einem Überschriftsaspekt steht.

HTML5 Grundkurs

Machen Sie sich mit HTML5 fit für das Webdesign von morgen, angefangen vom Erstellen einfacher HTML-Dokumente bis hin zur Gestaltung anspruchsvoller Layouts.

3 Std. 11 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!