Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Überzeugend auftreten: Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit

Selbstbild und Fremdwahrnehmung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wir haben im Laufe unseres Lebens eine Selbsteinschätzung entwickelt. Dabei ist diese Einschätzung bei den meisten von uns negativer als das Bild, das andere von uns haben. Wer ein gutes Selbstbewusstsein aufbauen möchte, sollte sich ab und zu die Rückmeldung anderer einholen.

Transkript

Im Laufe unseres Lebens haben wir ein Bild von uns selbst entwickelt. Wir nehmen unsere eigene Person auf eine ganz bestimmte, individuelle Art und Weise wahr. Diese Wahrnehmung muss nicht unbedingt mit dem Bild übereinstimmen, dass andere von uns haben. Unsere Selbstwahrnehmung ist häufig nachteiliger als die Sicht, die andere von uns haben. Wir gehen mit uns selbst härter ins Gericht als die anderen. Ein übermäßig kritisches Selbstbild kann die Entwicklung des Selbstbewusstseins hemmen. Wer vorwiegend negative, eigene Eigenschaften in den Vordergrund stellt, der kann diese Eigenschaften nicht als Ressourcen zur Entwicklung seines Selbstbewusstseins nutzen. Hinzu kommt, dass wir uns bestimmter Eigenschaften gar nicht bewusst sind. Ein sogenannter blinder Fleck bewirkt, dass wir bestimmte Eigenschaften, mit denen wir ausgestattet sind, nicht erkennen. Dagegen lässt sich etwas tun. Suchen Sie sich eine Person, die Sie kennt, der Sie vertrauen und auf deren Rückmeldung Sie Wert legen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und machen Sie die folgende Übung. Notieren Sie auf einem Zettel die Eigenschaften, die Sie an sich selbst wahrnehmen. Dazu zählen beispielsweise Dinge wie offen, lustig, fleißig oder ruhig. Bitten Sie die Person, die Sie gewählt haben, das gleiche für Sie zu tun. Vergleichen Sie anschließend die beiden Aufzeichnungen und stellen Sie fest, wo Sie übereinstimmen und wo Sie voneinander abweichen. Betrachten Sie im dritten Schritt die Bereiche genauer, in denen sich Ihr Selbstbild von der Fremdwahrnehmung unterscheidet. Ganz wichtig ist hierbei, klären Sie zuerst, was Sie jeweils unter der Eigenschaft verstehen, die Sie abweichend beurteilen. Fragen Sie sich dann, was die Abweichung für Sie bedeutet. Dabei müssen Sie zwischen positiven und negativen Eigenschaften unterscheiden. Dann können Sie sich fragen: "Was bedeuten diese Eigenschaften für mich? Wie kann ich sie sinnvoll handhaben, um mich persönlich weiterzuentwickeln?" Das klingt womöglich sehr theoretisch, deshalb auch hier ein Beispiel. Nehmen wir einmal an, Sie selbst würden sich als einfühlsam betrachten, Ihr Gegenüber nehme Sie aber eher als distanziert und kühl wahr. Fragen Sie sich beide im ersten Schritt, worauf Ihre Einschätzungen beruhen. Welche Verhaltensweisen belegen Ihre Einschätzungen? Am besten ist es, wenn Sie das an konkreten Situationen festmachen können. Fragen Sie sich anschließend: "Was ist mir wichtiger? Welche Vorteile hat die eine oder die andere Eigenschaft?" Nehmen wir einmal an, Sie seien in der Personalabteilung eines Unternehmens tätig. Mit dem nötigen Einfühlungsvermögen versehen, wird es für Sie einfacher, kritische Situationen zu bewältigen. Andererseits wiederum kann Ihnen ein distanzierteres Verhalten helfen, neben dem Verständnis für Ihr Gegenüber die Interessen des Unternehmens im Blick zu behalten. Vielleicht liegt deshalb die Wahrheit in diesem Fall in der Mitte und die Frage lautet dann nur noch, wie Sie die Balance finden zwischen Distanz und Einfühlungsvermögen. Ich bin sicher, nach einer Übung wie dieser, nach einem Vergleich zwischen Ihrer eigenen Wahrnehmung und derjenigen einer anderen Person, können Sie Fragen wie diese gut beantworten.

Überzeugend auftreten: Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit

Lernen Sie Ihr Selbstbewusstsein zu stärken – vom Verständnis der Hintergründe, über die Analyse der Bestandteile bis zu konkreten Strategien und Tipps für die Umsetzung.

1 Std. 7 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:14.04.2017
Laufzeit:1 Std. 7 min (23 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!