Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Sektionen überlappend darstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Überlappende Sektionen sind immer dann nötig, wenn Berichtselemente exakt an einer bestimmten Position einer Seite erstellt werden müssen. Dieses Video zeigt Ihnen anhand eines kleinen Beispiels, warum das so ist und wie Sie das machen.

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, was Crystal Reports mit "Sektions-Überlappung" meint und wofür Sie dieses praktisch benutzen können. Dazu verwenden wir zu nächst einen neuen Bericht über "Datei", "Neu", "Standard-Bericht" mit der "Xtreme.mdb" Datei und laden uns eine Tabelle, und zwar die Tabelle -"Product". Klicken auf "Weiter", wählen die anzuzeigenen Felder, diese sind "Product ID", "Producte Name" und "Producte Price". Klicken auf "Weiter". Wählen "keine Gruppierung", "keine Filter", und unsere "Xtreme.mdb Berichtsvorlage". Klicken auf "Fertig stellen" und sehen nun einen minimalen Artikelkatalog, mit "Artikel Nummer", "Artikel Name" und "Preis". Müssten hier in dem "Berechsts-Kopf" noch ein Paar Anpassungen vornehmen über "Datei", "Seite einrichten" werden wir die Ränder löschen, und über "Datei", "Eigenschaften"setzen wir einen entsprechenden "Berichtst-Titel" und das nennen wir mal "Artikelkatalog". Jetzt haben wir eine Aufgabe, und zwar möchten wir, dass auf allen Seiten ein "Wasserzeichen" zentriert angezeigt wird. Jetzt ist es aber so, dass wenn Sie ein Berichsts-Objekt einfügen, können Sie dessen Position bestimmen, allerdings nur innerhalb der einzelnen Sectionen, da es ja zum Zeitpunkt des Designes unklar ist, wo diese Section im späteren Reandaring-Prozess auf dem "A4" Blatt auftauchen wird. das kommt ja eben stark auf die verwendeten Daten an, bzw. auf die verwendete Datenmenge. Und genau da kommt diese "Sections-Überlappung" ins Spiel. Jetzt machen wir eins: Wir erstellen eine neue Section, und zwar einen neuen "Seitenskopf". Klicken mit der rechten Maustaste auf "Sections-Assistent" und klicken "Einfügen", um zunächst einmal die Details, die wir in dem "Berichtskopf" haben, auf den "Seitenkopf" zu bringen, damit alle Seiten gleich aussehen. dann können wir den "Berichtskopf" etwas kleiner machen und unterdrücken. Und müssen jetzt den " Seitenkopf a" mit dem " Seitenkopf b" noch tauschen. Da ansonsten die Überschriften natürlich vor dem Logo stehen. Das werden wir ebenfalls im "Sections-Assistent" erledigen, tauschen die beiden Seitenköpfe und fügen jetzt gleich noch einen weiteren Seitenkopf ein, der, im Grunde, für diese "Überlappung" oder für dieses "Wasserzeichen" nachher verantwortlich sein wird. Es ist wichtig, dass dieser Seitenkopf ganz am Anfang steht, und zwar noch vor dem Logo, das heißt, wenn Sie das jetzt so haben, wie bei mir dann müssen wir diesen "Seitenkopf b" im "Sections-Assistent" noch tauschen, sodass eben wirklich diese leere Section jetzt ganz vorne steht. Ich wechsel in die "Entwurfsansicht" und ziehe den " Seitenkopf A" ein wenig auf, so dass wir hier ein bisschen mehr Platz haben. Iich füge es hier einfach wieder ein, dass das passt. Die Ausrichtung auf der horizontalen Ebene, die kann ich relativ leicht machen. Ich kann gucken, über rechte Maustaste "Grafik formatieren", "Bild" wie breit ist den mein Bild. Und das Bild ist jetzt 8 cm breit. Und damit Sie es genau mittig auf der horizontalen Ebene dagestellt wird, müssten wir es also bei einer Breite von 21 cm die 8 cm abziehen, das wären dann 13 cm un davon die Hälfte werden es 6,5 cm, wenn ich mich nicht verrechnet habe und dann geben wir "Größe und Position" "X" 6,5 cm an. "Y" wäre dann bei einer Höhe von 29,7cm wäre das 29,7 cm in der Höhe, minus 3,7 cm macht also 26 geteilt durch zwei wäre das also 13 cm. Dann mache ich die Section weiter auf, so dass hier das Lineal 13 plus die Höhe anzeigen kann, so, das reicht jetzt, und gehen wir da mit der rechten Maustaste auf "Größe und Position" von dem Bild und gebe dann hier 13 cm ein. So, jetzt müsste das hier relativ zentriert auf der Seite angezeigt werden. Wechsle ich jetzt in die "Vorschau", sieht das so aus, dass mein Bild schon zentriert angezeigt wird, ich würde mal für ein "Wasserzeichen" noch den Rahmen entfernen. Schon relativ zentriert, aber leider habe ich jetzt der Hälfte der Seite gar nichts zu sehen, weil die Sektionen ja nacheinander angedruckt werden. Und jetzt werden wir genau diese große Section Seitenkopf "a" im "Sections-Assistenten" konfigurieren, "Volgende Sectionen unterlegen", das heißt, die "Überlappung" aktivieren. Heißt wiederum, "Crystal Reports" druckt, ich simuliere das jetzt mal hier mit dem Fenster des "Sections-Assistenten" die Section "Seitenkopf a" und drucke dann im "Seitenkopf b", und dann "Seitenkopf c" und dan die "Details-Section" und so weiter. Klicke auf "OK". Und dann sehen Sie, dass das eben so gemacht wird. Ich habe jetzt hier relativ mittig. Auf jeder Seite mein "Xtreme" Logo. Das heißt, wann immer Sie Objekte auf einer "A4" oder auf einer anderen Größe einer Seite Punkt genau platzieren müssen, werden wahrscheinlich immer mit diesen "Überlappungen" oder wie es in dem "Sections-Assistent" heißt "Folgende Sectionen unterlegen" aktiviert arbeiten. das heißt, dass dann die nachfolgenden Sectionen einfach dadrüber gelegt werden. Und wenn Sie nicht viel rechnen wollen, dann stellen Sie sicher, dass diese überlappende Sektion ganz am Anfang kommt, dann brauchen Sie nämlich nichts mehr abziehen. Noch ein Tipp aus der Praxis, es wäre dann Optimal wenn Sie eben keinen Rand oben ausgewählt haben, weil sonst müssten Sie den auch noch abziehen.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Erstellen Sie aussagekräftige und übersichtliche Berichte mit SAP Crystal Reports 2016.

6 Std. 39 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Crystal Reports Crystal Reports 2016
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!