Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Seitenverhältnis und Ausschnitt anpassen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung der Freistellungsüberlagerung passt das Seitenverhältnis eines Bilds sowie den dargestellten Ausschnitt einer Aufnahme an.
05:58

Transkript

Wie kann man das Seitenverhältnis beziehungsweise den Ausschnitt von einem Foto anpassen? Das kann man hier über dieses Werkzeug machen, nämlich über die Freistellungsüberlagerung, Shortcut "R". Wenn ich da jetzt reingeh', gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Werkzeug an sich heißt "Freistellen und gerade ausrichten". Das heißt also, ich kann es nicht nur zum Freistellen und Zuschneiden nehmen, sondern auch, um den Winkel des Fotos anzupassen. Da beginnen wir mal oben beim Seitenverhältnis beziehungsweise beim Freistellen. Prinzipiell gibt es nämlich hier ein Werkzeug, und mit diesem Werkzeug kann ich jetzt einfach ins Bild malen und zum Beispiel das Bild freistellen. Ich klicke einfach einmal auf "Fertig", einfach um zu sehen, dass hier nichts weggeschmissen wird. Denn ich habe hier jetzt die Zehe abgeschnitten. Wenn ich aber wieder in das Werkzeug reingehe, sieht man, dass ich nach wie vor das gesamte Bild habe. Wir sind ja im Raw-Workflow, also kann da eigentlich nichts passieren. Ich setz' jetzt einfach diese Freistellung wieder zurück und passe sie jetzt anders an. Ich möchte jetzt nämlich das Seitenverhältnis gleich halten. Wenn ich aber hier einfach nach links ziehe, oder hier nach unten und hier nach oben, dann hab' ich ja jetzt nicht mehr das Seitenverhältnis, wie es zuvor war. Deshalb setz' ich das noch einmal zurück und gehe an ein Eck. Und wenn ich jetzt beim Eck die SHIFT-Taste gedrückt halte, dann kann ich das Seitenverhältnis nicht verändern. Alternativ zu diesem Vorgehen kann ich hier das Seitenverhältnis mit diesem Schloss sperren, und jetzt brauch' ich die SHIFT-Taste auch gar nicht mehr gedrückt zu halten, denn es bleibt das Seitenverhältnis bestehen, und ich kann das jetzt so zum Beispiel einrichten. Ich persönlich lasse das aber immer offen und halte die SHIFT-Taste gedrückt. Wenn ich jetzt den Winkel verändern möchte, weil ich ja hier eine Linie habe, die etwas schräg ist, dann kann ich über diese Linie, also über diese Überlagerung, von einem Eck rausfahren, und ich bekomme so einen verbogenen Cursor. Wenn ich jetzt klicke und die Maus bewege, kann ich jetzt das Bild freihändig ein wenig drehen, zum Beispiel hierher. Das Gleiche geht auch, indem ich jetzt hier beim Winkel diesen Regler nach links und nach rechts schiebe. Ja, man sieht schon, so richtig genau ist das nicht. Deswegen gibt es hier davor diese Wasserwaage, vor dem Winkel. Die kann ich einfach nehmen und jetzt entlang von horizontalen oder vertikalen Linien fahren, die Maus loslassen, und jetzt wird der Winkel genau und exakt eingestellt. In diesem Fall minus 0,96 Grad. Jetzt kann ich vielleicht die Überlagerung noch ein wenig anpassen, also die Freistellung, und hier auf "Fertig" klicken, und habe so jetzt die Freistellung angepasst. Ich erstelle mir von dem Bild jetzt eine virtuelle Kopie mittels COMMAND-T, drücke wieder auf die Taste "R", damit ich in die Freistellung reinkomme, und möchte jetzt eine andere Freistellung haben. Vielleicht einmal ein anderes Seitenverhältnis. Aktuell hab' ich ja hier so eine Überlagerung, und das ist eigentlich der goldene Schnitt oder vielmehr die Drittelüberlagerung. Wenn ich hier jetzt auf Werkzeuge gehe und hier jetzt bei der Freistellungsüberlagerung mir da jetzt eine andere Überlagerung aussuche, kann ich hier beispielsweise den goldenen Schnitt direkt einstellen. Der schaut dann so aus. Ich kann aber auch direkt mittels gedrückter Taste "O" durch die verschiedenen Überlagerungen durchwechseln. Das sind jetzt verschiedene Möglichkeiten der Überlagerung, wie ich das Bild einstellen kann. Ich nehm' jetzt einmal hier diese Spirale, und jetzt drücke ich einfach den Bereich hier so weit rein, hier vielleicht noch ein bisschen nach oben, da eventuell noch ein wenig nach unten, dass das Bild jetzt hier in dieser Spirale zusammenläuft - hier rein. Ich bestätige das jetzt mit "Fertig", erstelle mir eine weitere virtuelle Kopie mittels COMMAND-T, gehe da wieder rein; und man kann nämlich auch diese Überlagerung drehen, also unter "Werkzeuge", "Freistellungsüberlagerung" hab' ich hier jetzt eben die Taste "O", damit ich diese Überlagerung durchlaufe. Ich kann aber auch die Ausrichtung der Rasterüberlagerung durchlaufen. SHIFT-O. Schauen wir uns das einfach an. Also, SHIFT-O. Und hier kann ich die verschiedenen Bereiche anpassen, wie ich diese Spirale reinlegen möchte. Wie gesagt, das ist jetzt SHIFT-O. Wenn ich jetzt eine andere Überlagerung wähle, zum Beispiel diese hier, kann ich mit SHIFT-O den Bereich auch anpassen. Wenn ich jetzt ein Quadrat haben möchte, dann muss ich das hier beim Seitenverhältnis einstellen. Ich sag' jetzt: "Benutzerdefiniert" soll eins zu eins sein, ein Quadrat. Dann schieb' ich das hier in die Mitte rein, so... mach' das Quadrat vielleicht ein bisschen größer. Hier hat man jetzt gesehen, ich habe das aus der Mitte proportional gemacht. Proportional ist die SHIFT-Taste, das wissen wir. In diesem Fall, wenn das Schloss gesperrt ist, dann brauch' ich die SHIFT-Taste gar nicht gedrückt zu halten, aber wenn ich es aus der Mitte vergrößern will, wie man ja sieht, hier ist die Mitte, dann muss ich die ALT-Taste beziehungsweise die ALT- und SHIFT-Taste gedrückt halten und kann hier jetzt den Bereich so hinlegen, wie ich das haben will. Ich mach' das wieder größer, schieb' das ein wenig nach unten, und passe das so einmal an. Jetzt möchte ich noch zusätzlich den Winkel korrigieren. Also, mit gedrückter COMMAND-Taste komme ich direkt zu diesem Werkzeug; COMMAND - oder STRG auf Windows. Jetzt zieh' ich das so rüber, lass' die Maus los, und das passt. Jetzt klicke ich hier auf "Fertig" und habe da jetzt ein Quadrat erstellt. Wenn ich jetzt den Fokus noch weiter in die Mitte rein haben möchte, empfiehlt es sich, dass ich hier jetzt über Effekte gehe, und eine Vignettierung anwähle...so... Mit gedrückter ALT-Taste zieh' ich die weiter in die Mitte... ...so zum Beispiel; kann ruhig ein wenig leichter sein... ...und ein bisschen weicher...ja, genau, so schaut das ganz gut aus. Wenn ich jetzt in die Bibliothek wechsle, und die verschiedenen Bilder auswähle, mit der Taste "N" da draufklicke, dann sieht man, dass ich hier über die Freistellungsüberlagerung, also über das "Freistellen und gerade ausrichten", dieses Bild unterschiedlich bearbeiten kann.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!