TYPO3 CMS 7 Grundkurs 2: Erweitern und anpassen

Seitensprachen im Backend

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben der Verwaltung mehrerer Websites in einer TYPO3-Installation bietet TYPO3 auch die Möglichkeit mehrere Sprachen innerhalb des gleichen Seitenbaums zu nutzen.

Transkript

Für die Pflege einer mehrsprachigen Website existieren zwei unterschiedliche Ansätze. Zum einen hätten Sie natürlich die Möglichkeit, einen separaten Seitenbaum einzulegen, um so die Sprachen Deutsch und Englisch komplett separat zu pflegen. Der andere Ansatz ist die Pflege innerhalb des gleichen Seitenbaums. Vorteil hierbei ist, dass Sie jederzeit im Überblick haben, welche Inhalte sich in der einen und anderen Sprache geändert haben und diese einfach übernehmen können. Man geht hierbei von einer Grundsprache aus. In unserem Fall haben wir uns für Deutsch entschieden. Als Erstes müssen Sie dem System die zusätzlichen Sprachen bekannt machen. Wechseln Sie hierzu über das Listenmodul auf die Root-Seite. Dann legen wir hier einen neuen Datensatz an von Typ "Website-Sprache". Dieser Sprache können wir einen eigenen Namen geben, zum Beispiel "en". Außerdem wählen wir noch eine interne ID aus für die Sprache Englisch und können eine Flage zuweisen. Speichern wir ab und begeben uns nun auf die Seite. Im Seitenmodul haben Sie hier jetzt die Möglichkeit, auf Sprachen als Modus zu wechseln. Derzeit gibt es nur die Standardsprache. Sie haben nun allerdings die Möglichkeit, eine Übersetzung dieser Seite anzulegen. Legen wir hier eine Übersetzung ins Englische an. Aus Seite "A" wird dann zum Beispiel Page "A" für den Übersetzen-Seitentitel, und Sie haben jetzt hier die Inhalte links in der Standardsprache und rechts auf Englisch. Legen wir mal ein paar Inhalte an: Etwas Beispielinhalt für unsere Seite, und wollen diese nun übersetzen. Sie haben hier einen Knopf "Übersetzen", um die Inhalte zu übernehmen. Sie haben dann die Möglichkeit, eine Kopie zu erstellen oder den Inhalt tatsächlich zur Übersetzung vorzunehmen. Wir wählen "Übersetzung"- Es werden die Inhalte kopiert, und damit ist der Schritt auch schon abgeschlossen. Unser kopierter Inhalt ist an dieser Stelle noch verborgen, denn wir müssen ihn erst noch übersetzen. Entsprechend hat die Titelzeile jetzt auch noch das Postfix "Kopie 1" bekommen, sowie im Inhaltsbereich "Translate to en:". Wir wollen diesen Teil jetzt bearbeiten. Die Überschrift benötigen wir nicht. Den Inhalt können wir nun übersetzen. Außerdem wollen wir diesen Inhalt dann nun nicht mehr verstecken und speichern ab. Legen wir vielleicht noch einen weiteren Inhalt an. Sie sehen auf der rechten Seite, dass nun erneut ein Übersetzenbutton erschienen ist. Hintergrund ist, dass auf der linken Seite Inhaltselemente vorhanden sind, für die noch keine Übersetzung existiert. Sie sehen in dieser Ansicht, dass die Spalten 1 und 2 hier untereinander erscheinen. Grund ist einfach, dass im Sprachenmodus alle Sprachen horizontal angeordnet sind. Falls Sie in den Spaltenmodus wechseln, haben Sie jetzt hier das gewohnte Backend-Layout, sehen allerdings nur eine Sprache. Sie können dann per DropDown zwischen den einzelnen Sprachen umschalten. Bei der Arbeit mit einer Mehrsprachigkeit sollten Sie die Inhalte immer in der Standardsprache anlegen und dann entsprechend übersetzen. So bleiben die Inhalte auch zwishcen den einzelnen Sprachen miteinander verknüpft. Die Seiteneigenschaften unserer Übersetzen-Seite erreichen Sie übrigens über diesen Bearbeitenstift. Der Bearbeitenstift hier oben links bearbeitet unsere Standardsprache. Eine etwas technische Ansicht auf Mehrsprachigkeit finden Sie im Listenmodul. Diese eignet sich insbesondere für Administratoren oder fortgeschrittene Redakteure. Sie sehen hier, dass auf unserer Seite "A" einen Datensatz liegt, eine alternative Seitensprache für unsere "Page A". Außerdem haben Sie hier die Seiteninhalte. Wenn Sie in die Seiteninhalte wechseln und unten denn Hackenlokalisierungsansicht aktiviert haben, sehen Sie nun, dass es einen Datensatz gibt, zu dem eine Übersetzung exisitiert. Deswegen ist hier vorne das Icon etwas eingerückt, und Sie sehen hinten die Lokalisierung nun so englischer Sprache. Für den zweiten Inhaltsblock exisitiert aktuell noch keine Übersetzung. Sie haben hier hinten allerdings ein Icon, um eine Übersetzung zu Englisch zu erzeugen. Sofern man also auf eher technischer Ebene sehen möchte, ob alle Lokalisierungen für Inhaltselemente existieren, bietet die Listenansicht eine interessante Hilfe. Sie haben in diesem Video-Training gesehen, wie eine neue Sprache in TYPO3 allgemein bekannt gemacht wird, wie Seiten übersetzt werden können, Inhaltselemente übersetzt werden können, und wie Übersetzungen im Seiten- sowie Listenmodul sichtbar sind.

TYPO3 CMS 7 Grundkurs 2: Erweitern und anpassen

Profitieren Sie von den vielen Profitipps rund um den praktischen Einsatz des erfolgreichen Content Management Systems TYPO3!.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!