WordPress 4 Grundkurs

Seitenleiste integrieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Seitenleiste zeigt wiederkehrende Elemente auf sämtlichen Unterseiten einer Website an. Einige Anpassungen an dem bestehenden Quellcode fügen eine derartige Leiste dem Theme hinzu.
02:28

Transkript

Mit Seitenleisten kann ich in Workflows immer wiederkehrende Elemente auf jeder einzelnen Unterseite wiederverwenden, also egal ob ich mich auf der Startseite befinde oder auf einer Unterseite, unten habe ich immer letzte Beiträge und den Kontakt hier zu sehen. Befüllt wird das Ganze vom Backend aus "Design" "Widgets". Das Ganze heißt leider nicht Seitenleiste, sondern Widgets. Und hier habe ich in dem Fall den Bereich "Untere Leiste", und jetzt kann ich hier, zum Beispiel, "Meta"-Angaben einfach rüberziehen, "Speichern", und das Ganze wird dann automatisch auf jeder Seite innerhalb von WordPress angezeigt. Wie schaut das Ganze im QuellCode aus? Ich gehe in die "functions.php", und sah ich einfach ein "register_sidebar", Ich gebe einen Namen an, der für mich als Administrator oder als Mensch gut zu lesen ist, und ich gebe eine ID an, und anhand dieser ID kann ich in meinem Fall dann in den Bereich "footer" gehen und einfach schreiben "dynamic_sitebar(unten)". Und dann weiß WordPress, welche Sidebar hier eingefügt werden soll. Wenn ich eine zweite einfügen möchte, dann schreibe ich einfach ein zweites Mal, schreibe ich hier oben und nenne das Ganze dann "Obere Leiste", und das war es da noch schon. Die eine Variante ist, dass ich dieses "dynamic_sitebar" direkt hier reinschreibe. Ich habe noch eine andere Möglichkeit. Ich kann hier schreiben "get_sitebar" und dann nenne ich es, zum Beispiel, auch wiederum "unten", speichere das Ganze ab, und jetzt kann ich eine neue Datei anlegen. Da machen wir, zum Beispiel, "class=sitebar", und als ID nenne ich es auch wiederum "unten", mache den "div"-Container wieder zu, und jetzt schreibe ich hier genau mein "dynamic_sidebar" unten rein. Wenn ich das Ganze jetzt abspeichere, dann muss ich einerseits "sidebar" schreiben. Daran erkennt WordPress, dass es sich eben um so eine "sidebar" handelt. Und dann schreibe ich ein Minuszeichen, und dann kommt genau dieses "unten.php", und dieses Wort unten, das wird dadurch definiert, dass ich hier das Ganze als "get_sidebar" und dann "unten" geschrieben habe. Der Vorteil von dieser Variante ist, ich kann mit einer Zeile "code" meine "sidebar" in eine beliebige Stelle in mein "theme" verschieben und habe den Code einfach sauber getrennt in verschiedenen Dateien.

WordPress 4 Grundkurs

Lassen Sie sich die Grundlagen zu WordPress vermitteln und installieren Sie schnell Ihr erstes Blog, verändern das Aussehen und fügen weitere Plug-Ins hinzu.

3 Std. 40 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!