Contao 3 Grundkurs

Seitenlayout: Die Schaltzentrale für den Seitenaufbau

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Seitenlayout bestimmen Sie die Breite der Seite oder welche Seitenbereiche in welcher Größe aktiviert werden sollen, welche Funktionen und Inhalte in definierten Seitenbereichen erscheinen sollen und Sie binden Stylesheets und JavaScript ein.
04:19

Transkript

Das Seitenlayout ist die Schaltzentrale für den Aufbau Ihrer Webseite. Klicken Sie auf Themes, dann auf das Icon für die Seitenlayouts, und klicken Sie auf Bearbeiten Ihres Seitenlayouts. Die Hauptaufgabe eines CMS ist ja letztendlich HTML auszuliefern. Und das was da insgesamt als Seite ausgeliefert wird, das wird hier alles von A bis Z im Seitenlayout definiert. Zum einen die Seitenbereiche, also Zeilen und Spalten, inklusive, wie hoch sollen die einzelnen Bereiche sein, bzw. wie breit die Spalten? Außerdem können Sie noch spezielle, von Contao bereitgestellte Stylesheets mit einbinden, standardmäßig ist das erstmal der Layout-Builder. Es gibt außerdem noch die Möglichkeit ein Raster zu implementieren, um Elemente nebeneinander darzustellen. ein CSS-Reset, wo Abstände zurückgesetzt werden, ein Formular-Stylesheet, damit Formulare etwas schöner aussehen, und ich kann mit dem TinyMCE-Stylesheet noch angeben, dass Styles die für den integrierten HTML-Editor vorgesehen sind, auch im Frontend gelten sollen. Außerdem gibt es noch interne Stylesheets, da haben wir jetzt noch keinen angelegt, deswegen taucht hier keiner auf. Und auch zusätzliche Stylesheets, wenn ich lieber mit externen Stylesheets arbeite. also nicht den integrierten CSS-Editor verwenden will. Mit am wichtigsten sind die Frontend-Module, die auf die Seite platziert werden. Im Moment haben wir nur ein Modul, dass ist der Artikel, der standardmäßig in der Hauptspalte angezeigt wird. Ich könnte hier aber auch definieren, dass er an einer anderen Stelle auftauchen soll. Unter den Experteneinstellungen kann ich auswählen, welches Seitentemplate genutzt werden soll. Das ist eine Frage die häufig im Forum auch gestellt wird, nämlich die Frage, wo kann ich denn mein Seitentemplate editieren? Die Antwort ist dann immer, brauchst du nicht, denn es gibt bereits ein Seitentemplate, das für die meisten Seiten ohne jedwede Änderung auch von vorneherein funktioniert. und dieses Template heißt fe_page. Welcher Doc-Type solle es sein, HTML oder XHTML? Ich belasse das hier mal auf HTML, was HTML5 bedeutet. Google-Webfonts kann man auch einbinden, da geben Sie hier einfach den Webfont ein, z. B. Architects Daughter, und Sie brauchen dann im CSS später nur noch anzugeben, dass diese Font genutzt werden soll, genauso, wie Sie das auch mit anderen Fonts machen würden. Die body-Klasse ist auch ein nettes kleines Feature. Sie können hier eine Klasse angeben, die dann an oberster Stelle in Ihrem Dokument definiert wird. und so können Sie sich im CSS dann speziell auf Elemente beziehen, die auf Seiten liegen, die genau dieses Seitenlayout verwenden. Ein Onload-Attribut für den body können Sie hier eintragen, zusätzliche Tags für den head-Bereich der Seite. Dann können Sie entweder jQuery oder das MooTools-Framework dazuladen, oder wahlweise auch beide. und Google Analytics bzw. Piwik sthet uns ebenfalls zur Verfügung. Wenn Sie noch eigenen JavaScript haben, dann können Sie den hier eintragen, der wird dann auch in die Seite geladen. Mit anderen Worten, der komplette HTML-Aufbau so wie die Seite nachher ausgeliefert wird wird hier gesteuert. Ausgehend vom Seitentemplate fe_page inklusive aller JavaScript-Geschichten, die mit auf die Seite sollen, bzw. aller Stylesheets die mitgeladen werden sollen, so dass man letztlich sagen kann, das Seitenlayout ist der Dreh- und Angelpunkt für Ihre Seite. Die häufigste Verwendung des Seitenlayouts liegt sicher hier in dem Bereich Eingebundene Module. Während Sie Ihre Seite weiterentwickeln, werden Sie immer wieder mal hier ins Seitenlayout gehen, und das eine oder andere Modul hier in diesem Bereich hinzufügen, so dass die Liste der Module hier nach und nach immer länger wird.

Contao 3 Grundkurs

Lernen Sie die Grundidee des Content Management Systems Contao 3 kennen und machen Sie sich mit den Möglichkeiten der Inhaltsdarstellung bis hin zum komplexen Webauftritt vertraut.

6 Std. 34 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!