Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Apache Webserver Grundkurs

Seiten aus Benutzerverzeichnis aufrufen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Aktivierung eines entsprechenden Moduls dient dazu, benutzerdefinierte Seiten aus dem lokalen Benutzerverzeichnis über den Apache-Webserver aufzurufen.
06:16

Transkript

Ich möchte nun ganz gerne in meinem eigenen home Verzeichnis einen Ordner haben, in dem ich meine eigenen Seiten entwickeln kann und pflegen kann, und wo ich nicht jedes Mal die nötigen Rechte brauche, um etwas auf dem lokalen Webserver darstellen zu können. Die Möglichkeit gibt es. Das kann ich mir einrichten. Es gibt einen schon vorgefertigten Namen. Sie können den natürlich beliebig ändern, nämlich public_html. Den Ordner habe ich mir bereits angelegt. Darin gibt's auch schon eine index Datei. Wenn ich sie mir so normal über meinen File-Manager anzeigen lasse, müsste dann zu sehen sein "Meine Datei im eigenen Verzeichnis!". Gut. Soweit die Theorie. Schauen wir uns mal an, was dafür geschehen muss. Es gibt vor allem ein eigenes Modul. Ich muss ein bestimmtes Modul aktivieren, das mir diese Vorgehensweise ermöglicht. Dazu öffne ich mir ein Terminal, hole mir dann später Administratorrechte. Und jedes Modul, das ich aktiviere, weil es ist schon da, aktiviere ich mit dem Befehl a2enmod. Und dann sollte ich natürlich noch wissen, wie das Modul heißt. Das Modul heißt userdir. Und mit der Enter Taste bestätige ich. Ich muss mich noch legitimieren. O! Ich habe mich verschrieben. Aber jetzt. Und ich bekomme zurückgemeldet, dass jetzt das Modul aktiviert ist. Und dass ich aber das Service von Apache neu starten muss, damit ich diese neuen Informationen eingelesen bekomme. So. sudo service apache restart Probieren wir's noch einmal. apache2. Sehen Sie, im Detail liegt das Problem. So. Jetzt startet der Server neu. Ich habe noch keinen Servernamen hiterlegt, deswegen legt er sich ein bisschen quer. Stört uns jetzt aber auch nicht weiter. Mit einem zweiten Schritt schauen wir uns jetzt an. Wir müssen uns jetzt die Konfigurationsdatei von userdir, also von diesem Modul anschauen. Und dazu wechseln wir ins Verzeichnis. etc/apache2 cd etc/apache2 Und da machen wir jetzt ls. Und hier gibt es eben das Verzeichnis mods-enabled und darin sollten wir jetzt das finden, was wir brauchen. Also springen wir auch noch in mods-enabled hinein. Und hier liegen jetzt die ganzen Konfigurationsdateien von den einzelnen Modulen und das, was wir brauchen, ist userdir.conf. Und mit sudo gedit userdir.conf sehen wir uns an, was wir hier finden. Es kann sein, dass Sie diese Zeile für sich selber noch anpassen müssen, dass da nämlich nur steht UserDir public_html. Das bessern Sie aus in /home/, dann das Sternchen für den Benutzer und public_html. Dann gibt es hier noch einige sehr umfassende Direktiven genau für dieses Verzeichnis public_html. Das Erste ist ein AllowOverride Befehl, der jetzt diversen Direktiven, die noch kommen mögen vom Webserver, erlauben, dass Informationen über die Dateien weitergegeben werden, dass es keine Limitierungen gibt und dass index Dateien erzeugt werden können. Weiters ist offenen Optionen her so ziemlich alles möglich, was denkbar ist, es sind Zugriffe darauf möglich. Es ist eine index Datei gesetzt. Und auch symbolische Links sind erlaubt, solange Sie eben mit den Benutzerberechtigungen übereinstimmen. Und Includes, die da gesetzt werden, würden nicht exekutiert werden. Und bei den GET POST OPTIONS ist alles erlaubt. all granted, also ist eigentlich die beste Voraussetzung, dass ich jetzt mein Verzeichnis aufrufen kann. Wir sagen Speichern und schließen die Datei. Eine Kleinigkeit sollten wir noch erledigen. Nämlich das Service wieder neu zu starten. Das heißt, wir machen sudo service apache2 restart. Und eine Kleinigkeit noch, und zwar Berechtigungen. Wenn ich zurück in mein home Verzeichnis gehe, und mir vielleicht die Berechtigungen anschaue für meine public_html. Die müssen nämlich passen. Und anschauen kann ich's mir eben durch ls-l. Da bekomme ich, sozusagen, die lange Ausgabe. Und wichtig ist jetzt, damit der Server, bzw. der Benutzer des Servers auf meine public_html zugreifen darf, braucht er Lese-und Exekutierrechte. Schreibrechte hat er nicht, die hab nur ich. Aber Lese-und Ausführungsrechte müssen auch bei diesem Benutzer vom Webserver liegen. Nachdem das hier passt und ich kein chmod durchführen muss, kommt jetzt der spannende Moment. Ich gebe hier ein localhost, Tilde und meinen Trainernamen. Und es funktioniert. Hier ist jetzt meine index Datei, die extra über den Webserver angezeigt wird. Es sind also zwei-drei Schritte, mit deren Hilfe Sie eigene home Verzeichnisse so dem Webserver anpreisen können, dass Sie dann über Ihr home Verzeichnis ebenfalls arbeiten können und dann die Seiten aufrufen können.

Apache Webserver Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie den Apache für den Einsatz als Web- und Test-Server installieren und konfigurieren.

3 Std. 50 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Apache HTTP Server Apache Webserver 2.4
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.10.2014
Aktualisiert am:17.03.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!