Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Muse CC: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Seite/Page in Muse einbinden und veröffentlichen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nachdem eine Seite in MusexPress angelegt ist muss diese noch in Muse eingebunden werden. Hier führt Marc Oliver Thoma vor, wie der Pages-Container in Muse verwendet wird und was bei seinem Einsatz zu beachten ist.

Transkript

Nachdem nun auf der MusexPress Seite der Artikel angelegt ist, Weiß Adobe Muse noch gar nicht von seinem Glück. Innerhalb von Adobe Muse, muss hier so eine Art Container erstellt, platziert werden. damit dieser Artikel dort hineinkommt. Und genau das zeige ich Ihnen einmal hier in den nächsten Minuten, ich bin jetzt hier in Adobe Muse drin. Und jetzt habe ich hier diesen Originaltextbereich, wo hier dieser Text drin steht. Und dieser Rahmen, der wird jetzt in der Tat nicht mehr benötigt, den kann ich jetzt einfach hier herauslöschen. Wie bekomme ich jetzt aber diesen Container hier hinein? Ich muss hier in den Bereich "Bibliothek" gehen und dann sehen Sie, habe ich hier den "MusexPress Pages" und da habe ich eben jetzt hier dieses Pages-Element. Das kann ich jetzt einfach via "Drag and Drop" hier herüberziehen und jetzt einfach hier erstmal auf meiner Website fallen lassen. Es geht hier automatisch dieser Optionenbereich auf. Sollte der bei Ihnen einmal nicht aufgehen, oder Sie im Nachgang etwas ändern möchten, dann ist einfach zu erledigen, man klickt einfach hier auf dieses kleine Dreieck. Dann dauert es immer ein kleines Sekündchen, bis das Ganze angezeigt wird. Ich hoffe in der Tat, Sie haben einen etwas größeren Bildschirm als ich hier, weil gerade hier diese Optionen für Pages sind wirklich sehr-sehr umfangreich. Und bei einem kleinen Bildschirm muss man die immer auf- und wieder zumachen. Bei einem größeren Bildschirm kann man auch mal mehrere von diesen Optionen hier geöffnet haben. Das allererste, was man hier oben eintragen muss, ist die eigene Webseite. Also in meinem Fall, "www.fictional-company .com". Und hier haben wir den zweiten ganz wichtigen Punkt, hier diesen Page Slug. Sie sehen im Moment erscheint hier auf Rot so eine Fehlermeldung, ist nicht so gut zu lesen, aber dort steht "Error page slug dosent exist". Was wir jetzt hier eintragen müssen, das ist der Page Slug, den wir hier innerhalb von MusexPress angelegt haben. In MusexPress nennt sich das Ganze hier Titelform. Wenn wir die deutsche Variante, die deutsche Schreibweise hier beim WordPress installiert haben, Also, achten Sie hier wirklich auf die Groß-Klein-Schreibung, "Einschreibung" muss genau so geschrieben sein, wie es hier drin steht. Und dann können wir hier das hier bei diesem Page Slug eintragen. Und jetzt dauert es wieder ein kleines Sekündchen, dann wird das Ganze hier aktualisiert uns jetzt sieht man auch schon den Text. Der ist jetzt hier noch nicht so besonders gut zu lesen. Das liegt daran, dass dieser Container hier im Moment noch transparent ist. Den stelle ich jetzt hier einmal auf Weiß. Und dann sehen Sie, sieht das Ganze jetzt hier schon ganz ordentlich aus. Lassen Sie sich nicht davon verwirren, wenn dieser Text jetzt hier nicht so super gerändert ist, der franst so ein bisschen aus. Das liegt zum Teil an der Art und Weise, wie das hier jetzt innerhalb von Muse präsentiert wird. Technisch gesehen wird nämlich hier jedes Mal ein kleines Bild generiert. Und wir positionieren das Ganze jetzt hier an die richtige Stelle. Können jetzt hier diesen Rahmen auch schon auf die richtige Größe aufziehen und Sie sehen, während wir das jetzt hier groß ziehen, dass dieses Bild so nicht proportional verzerrt wird, aber in dem Moment, wo wir das Ganze jetzt loslassen, wird dieses Bild neu berechnet. Das dauert ein paar Sekunden und jetzt sehen wir hier auch , wo die Zeilenumbrüche sind, das ist alles noch nicht perfekt, das weiß ich. Aber das soll mich jetzt im Moment an dieser Stelle mal noch nicht stören. Ich kann jetzt hier diesen Bereich natürlich noch ein bisschen vergrößern, beziehungsweise hier erst einmal das Bedienfeld zur Seite ziehen. Und dann sehen Sie, dass der Bereich selber eigentlich schon ausreichend groß ist, aber wir den Text jetzt hier nicht komplett füllend haben und deswegen bleibt dieser untere Bereich jetzt hier im Moment erst einmal grau. Gut, jetzt haben wir das Ganze erst einmal eingerichtet. Zugegebenermaßen es ist noch nicht schön aber wir wollen einfach mal überprüfen, ob es denn funktioniert. Also wechseln wir hier oben in das Menü und sagen, nun "Auf FTP-Host hochladen". Nun wird jetzt diese Seite, die sich jetzt hier verändert hat, auf den Web-Server raufgeladen. Das geht erfahrungsgemäß relativ schnell, weil es wird hier wirklich nur die Seite raufgeladen, die verändert worden ist. Die anderen Seiten, die unverändert geblieben sind, werden in der Regel jetzt hier nicht nochmal raufgeladen. Jetzt ist das Ganze hier heraufgeladen und bei mir öffnet sich jetzt automatisch der Browser. Und jetzt sehen Sie hier, das sieht nicht so aus, wie es sein soll. Aber, naja ich habe eben eine Sache noch nicht gemacht, wenn ich nämlich hier oben mal in die Adressleiste gehe, dann sehen Sie, steht hier noch "index.html". "Index.html" ist aber eine statische Website. Und wenn da am Ende "html" steht, dann weiß der Web-Server, mit diesen Befehlen, das sind nämlich PHP-Befehle, schlicht und ergreifend nichts anzufangen. Also was wir jetzt hier machen können, ist relativ einfach. Wir gehen wieder zurück in unser MusexPress. Wählen auf der linken Seite "MusexPress" aus. Und dann dort den "Pages Converter". Und dann sehen Sie auch "index.html" ist hier in Rot geschrieben, "Not convertet yet". Und genau das Problem müssen wir jetzt beheben. Wir können jetzt nur diese einzelne Seite auswählen. Ich persönlich markiere einfach meistens alle Seiten und klicke dann hier auf "Convert". Und wenn ich jetzt erneut auf diese Webseite gehe, dann hier oben diese Seite aktualisiere, dann sehen Sie, jetzt hat das Ganze funktioniert. Zugegebenermaßen, das haben wir ja vorhin schon gesehen. Es sieht noch nicht wirklich hübsch aus, aber die Funktionalität ist hergestellt. Jetzt haben wir zum ersten Mal wirklich unser MusexPress um eine Funktion erweitert. Jetzt ist es wirklich so, dass wir hier oben ganz klassischen Kontent aus Muse haben, mit allen Designfunktionalitäten. Hier dieser Bereich, der kommt allerdings aus dem WordPress, der kommt aus dem MusexPress, der kommt aus der Datenbank. Und wenn jetzt später jemand hier in diesen Bereich den Text editieren will, dann er das eben nicht mehr über Adobe Muse mache, dann kann er hier in diesen Pages-Bereich gehen. kann jetzt hier diesen Text bearbeiten. Sagen wir mal, hier die Jahreszahl wird von 2012 auf 2017 heraufgesetzt. Dann klicken wir hier auf "Aktualisieren". Dann gehen wir hier oben wieder auf unsere Homepage. Wir aktualisieren jetzt hier diese Seite und Sie sehen hier unten steht jetzt 2017. Jetzt haben wir wirklich diese beiden Welten Muse und WordPress miteinander verzahn.

Muse CC: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Erweitern Sie mit MusexPress Ihre Muse-Seite um WordPress-Funktionalität und profitieren Sie von den Vorteilen einer dynamischen Website.

2 Std. 35 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
MusexPress MusexPress 2
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!