Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Muse CC: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Seite in Muse formatieren

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video verfolgen Sie, wie ein Seiten-Container innerhalb von Muse formatiert wird und erfahren, welche Möglichkeiten dabei offen stehen.

Transkript

Nachdem wir nun hier unsere Verbindung aufgebaut haben zwischen Muse und MusexPress, wollen wir nun das Ganze natürlich auch mal ein bisschen hübsch machen. So kann man sich das sehr ehrlich gesagt nicht so richtig mit anschauen. Und dazu wechsle ich zuerst einmal wieder in den Adobe Muse hinein und will Ihnen da erst einmal zeigen, welche Möglichkeiten wir da haben. Und ich habe jetzt hier diesen Bereich ausgewählt und rechts oben, da habe ich hier einmal die Optionen, um jetzt hier Dinge einzustellen. Kleiner Tipp, wenn Sie hier oben auf dieses Dreieck draufklicken, dann sind Sie ein bisschen geduldig. Wenn Sie da draufklicken, dann dauert es durchaus schon mal ein, zwei Sekunden, bis dieses Fenster dann wirklich erscheint, bis es geöffnet wird. Wenn Sie da ungeduldig sind, einmal draufklicken, es passiert nichts, und noch mal draufklicken, dann sorgen Sie mit dem zweiten Klick dafür, dass das Ganze wieder geschlossen wird, also auf, zu, und das ist natürlich nicht das, was man will, also sind Sie einfach ein kleines Momentchen geduldig. Und Sie sehen, wir haben jetzt hier unten wirklich ganz, ganz viele Einstellmöglichkeiten, und ich sage es auch direkt, nur ein Bruchteil darf hier und werden wir uns im Rahmen dieses Videotrainings dieses Kurses anschauen. Eine ganze Reihe von diesen Einstellungen hängen nämlich damit zusammen, welchen Inhalt man hier hineinlegt. Wenn ich hier kein Video drin ablege, dann ist auch der Punkt "Video" unwichtig. Wenn ich keine Audiodateien hier ablege, dann ist auch der Bereich "Audio" unwichtig und "Gallery", da geht es eben um Bildgalerien. Schauen wir uns deswegen mal nur so ein klitzekleines bisschen hier oben den Punkt "Page content" an. Und das, was ich in der Tat jetzt hier einmal exemplarisch zeigen möchte für all die Dinge, die man jetzt hier sieht, ist "Horizontal Margin" und "Vertical Margin". Da geht es darum, wie viel Abstand der Text hier von Ihrem Rahmen hat. Und um das Ganze ein bisschen deutlicher zu machen, ziehe ich jetzt hier mal Hilfslinien hier hinein. Dann kann man das Ganze nämlich gleich deutlich besser sehen. Ich ziehe jetzt hier mal eine horizontale und eine vertikale Hilfslinie hinein. Und jetzt öffne ich hier diese Optionen erneut und jetzt kann ich mal hier in diesen Bereich "Horizontal Margin" hineingehen. Und damit man auch direkt was sieht, erhöhe ich diesen Wert mal von 1 auf 5, dann brauche ich einfach nur die Tabulatortaste zu drücken. Das Ganze wird jetzt hier neu berechnet, aktualisiert. Und dann sehen Sie, dann haben wir jetzt hier einen deutlich größeren Abstand, als wir das vorhin hatten, weil bei den "Horizontal Margins" geht es ja um den horizontalen Innenabstand. Also setzen wir das schnell wieder zurück auf 1. Das "Vertikal Margin" kann man sich sicherlich jetzt schon fast vorstellen, wie das läuft. Das setze ich jetzt hier mal auf 5, und dann sehen Sie, haben wir hier oben mehr Abstand erhalten. Setzen wir das wieder zurück auf 1,8. Die Standardeinstellungen finde ich nämlich eigentlich ganz nett an dieser Stelle. Löschen wir mal hier wieder diese Hilfslinien. Die waren jetzt nur für die Demonstration hier gedacht, also gehen wir jetzt hier einmal heraus. Wie sieht es jetzt mit den Schriftarten aus. Wenn wir jetzt hier feststellen, ne, das ist nicht die Schriftart, die wir gerne haben wollen, dann kann man jetzt hier nicht, wie klassischerweise hier bei diesem Text, einfach einen Doppelklick draufmachen und das Ganze hier markieren. Das geht an dieser Stelle nicht, und wir haben auch nicht die Möglichkeit, hier oben über die Schrifteinstellungen zu gehen. Was wir machen müssen, ist, wir müssen dieses komplette Objekt auswählen und dann wirklich in das Bedienfeld "Text" hier oben hineinwechseln. Und jetzt können wir hier festlegen, welche Schriftart, welche Schriftgröße und welchen Zeilenabstand wir haben wollen. Ich habe das jetzt im Vorfeld schon mal hier auf "Open Sans" gesetzt, Schriftgröße "16" und hier Zeilenabstand "160%". Und in der Tat und das ist jetzt auch ein Problem an dieser Stelle. Das ist jetzt die Grundeinstellung für diesen Rahmen, für dieses Objekt, und das gilt jetzt erst einmal für den kompletten Text. Kleinere Änderungen wie, ob das später sehr groß sein soll oder die Schriftfarbe, das können wir später noch einstellen, ob es linksbündig, rechtsbündig sein soll, können wir auch später noch einstellen. Wenn wir allerdings später feststellen, wir wollen in diesem Textrahmen komplett unterschiedliche Schriftarten haben, dann wird es in der Tat ein bisschen problematisch. Das wird man out of the Box erst einmal nicht hinbekommen. Aber ich habe jetzt hier diese Einstellungen vorgenommen und diese Einstellungen, egal, ob jetzt über diese Variante mit dem Bedienfeld "Text" oder über die Variante, dass ich hier in den Optionen etwas geändert habe, diese Änderungen gelten jetzt hier nur für das Objekt innerhalb von Muse. Und wenn ich diese Änderungen, die ich jetzt hier vorgenommen habe, auch wirklich in meinem MusexPress sehen möchte, auf meiner Webseite sehen möchte, dann Sie ahnen es schon, was wir machen müssen. Wir müssen hier über das Menü "Datei""Auf FTP-Host hochladen" klicken. Jetzt wird wieder alles heraufgeladen, es dauert wieder ein kleines Sekündchen. Dann können wir auf die Webseite von MusexPress gehen. Ich mache das schon mal, um so ein klitzekleines bisschen Zeit zu sparen, dann gehe ich hier auf der linken Seite, auf "MusexPress""Pages Converter", dann kann ich das Ganze hier aufrufen. Sie sehen, jetzt startet er standardmäßig hier automatisch meinen Webbrowser, meinen Standard-Webbrowser Safari. Ich arbeite aber hier mit dem Chrome, und dann sehen Sie, wie da das Ganze ist auf Rot gesetzt, also markiere ich dieses Objekt, klicke auf "Convert". Jetzt wird das Ganze konvertiert, jetzt kann ich wieder auf meine Homepage gehen, jetzt kann ich das Ganze aktualisieren, und jetzt sehen Sie das Ganze schon deutlich besser aus. In den letzten Minuten haben Sie gesehen, wie man innerhalb von Muse in der Lage ist, diesen Container zu formatieren, welche Möglichkeiten es innerhalb von Muse bezüglich des Containers gibt, und Sie haben auch gesehen, na ja, nicht vergessen, jedes mal wieder raufladen, jedes mal wieder in den Page Converter gehen und jedes mal hier auf diese Convert-Funktion klicken, sonst wird es Ihnen leider nicht korrekt auf der Webseite angezeigt.

Muse CC: WordPress-Funktionalität mit MusexPress

Erweitern Sie mit MusexPress Ihre Muse-Seite um WordPress-Funktionalität und profitieren Sie von den Vorteilen einer dynamischen Website.

2 Std. 35 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
MusexPress MusexPress 2
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!