Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

SCSI-Adapter einstellen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich von Thomas Joos zeigen, wie Sie für Ihre virtuellen Maschinen den besten SCSI-Adapter nutzen.
02:43

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, was Sie bezüglich der Konfiguration von virtuellen SCSI-Adaptern in VMware vSphere 6 beachten müssen. Wenn Sie sich die Einstellungen eines virtuellen Servers ansehen, erkennen Sie über die Registerkarte "Hardware", dass ein SCSI-Controller verbunden ist, und welcher Typ verwendet wird. Der Typ sagt einiges über die Leistung des virtuellen SCSI-Adapters aus. Für ältere Betriebssysteme können Sie hier im rechten Bereich den Typ ändern, und können die Funktion "BusLogic" verwenden. Die Funktion "BusLogic" ist zwar deutlich langsamer, als es zum Beispiel "LSI Logic"-Adapter sind, dafür ist die Kompatibilität größer. Vor allem ältere Betriebssysteme oder Linux-Derivate, die LSI nicht unterstützen, arbeiten mit "BusLogic" ideal. Generell ist es empfehlenswert, dass Sie möglichst mit virtuellen Betriebssystemen in vSphere 6 arbeiten, die "LSI Logic SAS" unterstützen, da dadurch die Leistung der virtuellen Festplatten, die wiederum hier mit diesen Controller verbunden sind, am höchsten ist. die SAS-Version, also "Server Attached Storage", steht ab der Hardware-Version 7 zur Verfügung. Idealerweise sollten Sie also moderne Betriebssysteme nutzen, die auch möglichst mindestens die Version 7 einsetzen. Hier verwende ich die Hardware-Version 11. Die maximale Performance "LSI Logic SAS" steht hier zur Verfügung. Noch schneller ist es natürlich, wenn Sie hier einen paravirtuellen Treiber verwenden. Allerdings funktioniert das nur dann, wenn Sie einen sehr schnellen Speicher nutzen, zum Beispiel ein SAN, oder wenn Sie einen zusätzlichen Adapter hinzufügen, zum Beispiel um von einer VM Direktzugriff auf einen schnellen SAN-Speicher oder einen schnellen anderen Speicher nutzen möchten. Windows Server unterstützen paravirtualisierte Treiber allerdings nicht. In diesem Fall müssten Sie in den meisten Fällen auf "LSI Logic SAS" setzen. Wenn Sie ein Betriebssystem einsetzen, dass nicht die Hardware-Version 7 nutzen kann, also eine ältere Version, arbeiten Sie mit "LSI Logic Parallel". Diese Funktion ist zwar nicht so schnell wie SAS, aber immer noch schneller als "BusLogic".

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

Lernen Sie, wie Sie vSphere 6/ESXi 6 verbessern und die Leistung Ihrer Hosts und VMs steigern.

3 Std. 1 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!