InDesign: Ein Magazin setzen

Scribble in InDesign verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Planung eines Magazins beginnt Marc Oliver Thoma in der Regel mit Papier und Stift und zeichnet ein Scribble. Sehen Sie, wie Sie ein solches Scribble anschließend in InDesign nutzen können.

Transkript

Ich habe jetzt hier einmal eine exemplarische Magazinseite gescribbelt. Und ich persönlich bin nicht besonders gut im Zeichnen und ich würde daher diese Scribbles normalerweise auch nicht zum Kunden geben. Diese Scribbles, die ich erstelle, sind in der Tat wirklich nur für mich gedacht. Wenn der Kunde von mir ein Design im Vorfeld haben möchte, dann würde ich dieses Design auf jeden Fall immer zuerst mit InDesign mal grob umsetzen, gegebenenfalls das Ganze mit Lorem-Ipsum-Text machen, um ihm dann das Ganze zu präsentieren, weil -- wie Sie vielleicht auch sehen -- meine Zeichenkünste jetzt nicht die allerbesten sind. Aber für mich persönlich sind solche Scribbles ganz, ganz wichtig und für mich reicht es dann eben auch aus, wenn es nicht perfekt gezeichnet ist. Was kann man jetzt an diesem Scribble so im Groben und Ganzen schon erkennen? Und zwar, klar hier oben, da soll die Überschrift erster Ordnung hin. Ich habe jetzt hier schon mal ein wenig Text hingeschrieben, und zwar da soll später hin, von wem die Geschichte ist, die man unten lesen kann. Des Weiteren soll hier der Fotograf erwähnt werden, weil auch der hier in diesem Magazin eine große Rolle spielt. Und jetzt sieht man: Hier haben wir auf der linken Seite ein Bild und auf der rechten Seite ein etwas kleineres Bild. Wir haben hier grundsätzlich ein Gestaltungsraster mit sechs Spalten. Und ich möchte jetzt hier ein Bild haben, welches über vier Spalten geht, und auf der rechten Seite eins, welches über zwei Spalten geht. Wenn wir uns das Ganze jetzt unten anschauen, dann möchte ich hier später drei Textblöcke haben, und zwar jeweils über zwei Spalten. Was ich hier eingezeichnet habe, sind hier diese Linien, die sollen verdeutlichen, dass der Text, der hier in diese Spalte nicht mehr hineinpasst, automatisch in diese Spalte hinüberfließt und natürlich hier auch in die dritte Spalte hinüberfließt. Wir haben hier also so einen klassischen dreispaltigen Textsatz. Hier in der Mitte, da möchte ich hier so einen Störer haben. Das könnte jetzt zum Beispiel ein weiteres Bild sein, das kann aber auch eine recht große Überschrift oder ein recht großes Zitat sein, welches hier in der Mitte ist und den eigentlichen Fließtext hier verdrängen soll. Jetzt habe ich das Ganze hier gescribbelt und aufgrund der Tatsache, dass ich das jetzt hier im gleichen Gestaltungsraster gescribbelt habe, wie ich dieses Gestaltungsraster auch später in InDesign verwenden möchte, muss ich diese Seite eigentlich nicht zwingend einscannen, eigentlich kann man jetzt mit dem Blatt Papier neben dem Rechner und dem Blick in InDesign das Ganze jetzt hier schon sehr, sehr gut umsetzen. Wenn man möchte, kann man das Ganze aber natürlich auch so einscannen, wie ich das hier gemacht habe, und sich dieses Scribble schlicht und ergreifend hier in den Hintergrund legen. Genau das mache ich nun einmal. Ich gehe hier oben über Datei > Platzieren und wähle jetzt hier mein Scribble ganz klassisch aus. In meinem Fall sorgt mein Scanprogramm hier auf meinem System dafür, dass ich hier ein PDF-Dokument erhalte, aber Sie können das Ganze natürlich auch im JPEG- oder im TIF-Format einscannen und dann hier in InDesign platzieren. Ich klicke jetzt hier einfach auf Öffnen. Ich habe hier meinen geladenen Mauszeiger und jetzt muss ich das Ganze natürlich so positionieren, dass das Raster einigermaßen mit meinem Raster hier übereinstimmt. Und Sie sehen, das Ganze hat schon wirklich gut funktioniert. Mein Drucker hat wirklich dieses Gestaltungsraster sehr, sehr präzise ausgedruckt und deswegen passt das Ganze jetzt hier auch nach dem Einscannen sehr, sehr gut. Dieses Scribble ist jetzt aber noch sehr, sehr prägnant, noch sehr, sehr präsent hier auf dem Bildschirm, deswegen möchte ich hier ein wenig die Transparenz reduzieren und hier oben habe ich diesen Schieber und da kann ich die Transparenz jetzt reduzieren, na ja, in meinem Fall so vielleicht auf 50 Prozent. Das hängt natürlich auch ein bisschen davon ab, welche Farben Sie hier verwendet haben. Darüber hinaus werde ich noch etwas Weiteres machen, ich werde nämlich jetzt hier direkt eine Ebene erstellen und dafür sorgen, dass dieses Scribble im Hintergrund liegt. Und das mache ich hier, indem ich jetzt hier im Bedienfeld Ebene mir hier eine neue Ebene erstelle. Das ist jetzt die Ebene 2, da sollen später auch meine Objekte drauf und hier unten, die Ebene 1, die benenne ich jetzt direkt um, die nenne ich jetzt hier einfach Scribble und ich kann jetzt hier diese Ebene auch direkt sperren, sodass ich die Objekte, die auf dieser Ebene draufliegen, nicht mehr versehentlich anfassen kann und verschieben kann. Sie sehen, auch hier, da haben wir jetzt dieses Schloss und jetzt kann ich hier oben auf der Ebene 2 weiterarbeiten.

InDesign: Ein Magazin setzen

Lernen Sie in diesem Kurs, wie Sie InDesign dabei unterstützt, ein Magazin zu setzen.

1 Std. 33 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.07.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!