Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Schwarzweiß-Umwandlung

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein entsprechendes Register, welches zuerst aktiviert werden muss, dient in Capture One Pro 8 dazu, ein Bild in ein Schwarzweißfoto zu konvertieren.
09:52

Transkript

Hier möchte ich nun Bilder in Schwarz-Weiß umwandeln Zum Aussuchen der Bilder möchte ich Ihnen einen kleinen Trick zeigen. Oder viel mehr ein kleines Tool, eine kleine Funktion, die das Leben beim Fotografieren, oder eher danach beim Aussortiern wesentlich vereinfacht. Und zwar ist es das: Hier oben. wenn ich darauf klicke, kann ich eine Schärfen-Maske einblenden oder auch verbergen. Und diese Schärfen-Maske zeigt mir an: wo im Bild scharfe Bereich, von Capture One pro gefunden werden. Das heißt, dass wenn ich hier durchgehe, überall wo sich diese grüne Überlagerung befindet sind Bereiche, wo das Bild scharf ist oder wo Capture One glaubt, vermutet, dass dieses Bild scharf sein müsste Wenn ich hier nun drübergehe, sieht man sehr gut welche Bilder im Fokus sind oder so wie hier, - wir schauen uns das an - dass hier der vordere Bereich im Fokus ist und sie schon nicht mehr so im Fokus ist. Das ist hier eine sehr spannende und exakte Möglichkeit, um den Fokus eines Bildes zu beurteilen. Was man hier auch sieht, es ist nicht nur oben im Viewer, - den blende ich einmal aus - sondern auch unten im Browser. Und ich habe hier eine sehr, sehr schnelle Kontrolle über die Bilder und sehe ob ich den Fokus richtig gesetzt habe. Hier habe ich zum Beispiel nur mit einem Objektiv, welches nur manuell zum Fokussieren ist, gearbeitet. Dafür bietet es eine sehr, sehr gute Kontrolle, um über die Software zu sehen, ob es scharf ist oder eben nicht. In diesem Fall, bei diesen Bilder sollte das eigentlich passen. Ich möchte nun eines dieser fünf Bilder Schwarz-Weiß konvertieren. Oder vielleicht auch mehrere. Und das schaue ich mir nun an. Ich habe vorab schon einmal dieses oder dieses Bild ausgesucht. Nun möchte ich eines dieser beiden Bilder in Schwarz-Weiß haben Ich markiere mir beide. Ich mache den Viewer groß, den Browser blende ich aus. Zoome ein bisschen ein. Das geht bei diesem Bild auch. Das kann man auch gleichzeitig mit gedrückter Shift-Taste machen. Und ch glaube ich nehmen jetzt einmal das rechte Bild. Ja das könnte funktionieren. Aslo rechtes Bild blokieren. 5 Sterne. Aufpassen! 0 Sterne. Ich schalte diese Einstellung wieder aus. 5 Sterne. Iich brauche nur das rechte Bild und nicht das linke, also markiere ich das. Browser aus. Toolbar ein. Und beginne damit, dass ich das Bild gerade stelle. Capture One Pro bietet mir dafür eine sehr galante Möglichkeit. Diese befindet unter dem Bildaufbau. Ich kann jetzt bei der Trapezkorrektur, oder wie die Amerikaner sagen: "Key stone correction" - Trapezkorrektur - mit dem Trapez Punkte setzen. Hier. Hier. Ich nehme diesen Punkt hier oben und diesen im linken Bereich. So... Und das kann ich dann anwenden und es werden diese Bereiche hier gerade reingezogen. Wenn mir diese Einstellung zu extrem ist, also die Verändeung, die Geradestellung zu unrealistisch wirkt, dann kann ich jederzeit hier, über den Bereich Stärke, diesen Effekt wieder zurück nehmen. Also so war es vorher, und so ... Vielleicht etwas zuviel, so bis 100 % war es nachher, nachdem ich das angewendet habe. Wenn ich es also nicht ganz so extrem haben möchte, kann ich den Effekt jederzeit steuern und anpassen. Wenn ich es so habe, werden die Personen mir zu klein und dafür habe ich immer die Möglichkeit den Aspekt zu ändern. Eben so noch breiter oder so ein wenig schmaler. Also zusammen quetschen, wenn man so will. Es mache es ganz leicht schmaler. So in etwa sollte es passen Wenn ich nun noch den Zuschnitt korrigieren möchte dann kann ich hier im oberen Bereich angeben "uneingeschränkt". Dann wechsel ich in das Zuschneidewerkzeug und kann diesen Zuschnitt noch etwas enger ziehen. Ich sage einmal bis hierher, zum Beispiel. Ok. Dann gehe ich zurück zum Handwerkzeug. Dieses eine Bilde habe ich nun gut eingerichtet. Ich möchte das ganze jetzt aber in Schwarz-Weiß haben. Und man sieht, dass ich hier oben noch nicht das Schwarz-Weiß-Bedienfeld habe. Ich kann prinzipiell schon einmal zur Farbe wechseln. Bei der Farbe gibt es dann dieses Schwarz-Weiß-Werkzeug. Ich kann nun das Bild auf Schwarz-Weiß umstellen. Alternativ dazu oder wenn man sehr viel mit Schwarz-Weiß arbeitet, bietet es sich an, dass man hier ein neues Register hinzufügt. Das Schwarz-Weiß-Register. Das ist das hier. Und in diesem Schwarz-Weiß-Register habe ich die wichtigsten Einstellungen für das Arbeiten mit Schwarz-Weiß-Bildern. Ich mache das in diesem Schwarz-Weiß-Regsiter, das passt schon. Ich habe jetzt einmal Schwarz-Weiß eingestellt. Und ich habe jetzt die Möglichkeit bestimmte Bereich, wie diese Rottöne oder auch diese Gelbtöne entsprechend anpasse. Ich sage mal, Rot soll ein bisschen dunkler werden. Zoome ein wenig ein. So zum Beispiel. Dann möchte ich den grünen Grasbereich, im vorderen Bereich, eben nicht heller haben, sondern dunkler. Das wird auch mit dem Gelb gesteuert. Das ziehe ich auch nach unten, dann kommt das "F" extrem raus. Wenn ich es anders hätte, würde es weiß werden, aber ich möchte es dunkler. Und jetzt kann ich dem Ganzen noch etwas Struktur geben. Dafür ziehe ich diese Struktur rein, nicht zu stark. Dann kann ich zum Beispiel noch zu den Tonwerten gehen. und möchte den dunklen Bereich auch wirklich dunkel haben. Dafür ziehe ich den Schwarz-Punkt rein. Und die wießen Bereiche möchte ich hell haben. Dafür gibt es auch einen tollen Trick: Es gibt hier dieses Rufzeichen, "Belichtungswarnungen anzeigen". Ich kann damit sehen, wo Bereiche quasi "ausreißen", zu hell sind oder wenn es gnaz dunkel wird, wo sie ganz schwarz sind. Das ist in meinem Fall jetzt ausgeschaltet, sehe ich gerade. Ich lasse nur einmal die Lichter. Das möchte ich so haben, dass ich noch Zeichnung habe. Also nur leicht reinfahren. Passt soweit. Das ist nun einmal auf Schwarz-Weiß eingestellt. Das funktioniert bereits ganz gut. In Tonwertkorrektur kann ich wieder einzelne Bereiche verändern. Wobei in diesem Fall, indem ich auf Scharz-Weiß bin und aktiviert habe, dann kann ich nur die Bereiche im Bild, die im originalen Bild im Blau-Bereich vorhanden sind, dunkler oder heller stellen. Ich denke das passt hier soweit. Jetzt gehe ich zum nächsten Punkt: Die Klarheit ich möchte nämlich noch ein bisschen mehr Struktur herausholen. Ich fahre mit der Klarheit hier einmal nach rechts. Es gibt im Übrigen verschiedene Methoden für die Klarheit. Ich zoome ein, damit man besser sieht. Aktuell bin ich auf "Natürlich", ich kann aber auch auf "Durchschlag" gehen. Und wenn ich jetzt den Klarheitsregler anziehe, dann sieht man wie bei "Durchschlag" der Bereich richtig stark wird. Also Alt - vorher, nachher, vorher, nachher. Durchschlag. Ich kann auch sagen: Neutral. Oder ich stelle auf den klassischen Modus, wie es früher war. Ich gehe auf Durschlag. Ich möchte hier wirklich richtig die Strukturen herausholen. Ok. Soweit, so gut. Wir haben darunter noch den Punkt der Vignettierung. Die Vignettierung ist im einfachsten Falle eine Abdunklung oder eine Aufhellung, der äußeren Bereiche. Ich dunkle es ein bisschen ab. Das hat den Grund oder die Auswirkung, dass der Blick des Betrachters mehr in die Mitte geht. Wenn ich das kurz zurücksetze. Ja zurückgesetzt. Hier sieht man es ist gleichmäßig hell. wennich den "Rücksetzen"-Schritt wieder rückgängig mache, sind die Ecken abgedunkelt und der Betrachter geht eher in den mittleren Bereich. Ja ... Was jetzt auch sehr toll ist und mit Capture One Pro 8 verfeinert wurde, ist der Beriech hier des feinen Korns, also des Filmkorns. Man hat hier verschiedene Möglichkeien, Korn aufzutragen. Ich bleibe einmal beim feinen Korn und zeige das nun. Ich gehe hier rechts rein und übertreibe ein bisschen, damit man sieht, wie ich eine leichte Körnung ins Bild kriege. hier oben sieht man es ganz gut. Wenn ich das stärker haben will, satze ich es einmal zurück. Dann kann ich sagen, ich möchte kubisches Korn, flaches Korn, silberreich. Ich gebe das hier rein. Das Korn wird berechnet. Ich gebe noch etwas mehr Körnung dazu. So ... Zoome wieder aus. Ich habe nun ein etwas körniges, schmutzigeres Ergebnis erzielt. Man sieht also über dieses Schwarz-Weiß-Tool, wenn man es als eigenes Register nutzt, kann man sehr schnell ein Bild von normal, - ich setze es einmal komplett zurück - - also von der farbigen Einstellung zuvor - - Zurücksetzen wieder ruckgängig machen - auf ein sehr tolles und ansprechendes Schwarz-Weiß-Bild trimmen. Ich möchte abschließend noch dieses Bild hier nehmen und zu meinen bearbeiteten Fotos ziehen.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie den Raw-Converter Capture One Pro 8 in Ihrem fotografischen Workflow nutzen, und damit Ihre digitalen Bilder perfekt organisieren und optimieren.

3 Std. 42 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!