Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen der Fotografie: Schwarzweiß

Schwarzweiß-Technik 2: Von der Farbe zum Bild

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nutzen Sie die Bildfarben, um daraus Kontraste zu generieren. Was sich recht einfach anhört, wird bei eng nebeneinanderliegenden Farbwerten schnell zur kniffligen Aufgabe.

Transkript

Wenn man aus einem Farbbild ein Schwarzweiß-Bild macht, dann nutzt man natürlich die Bildfarben, um daraus Kontraste zu generieren. Denn die Bildfarben werden umgesetzt in Graustufen und man möchte diese Graustufen ja besonders kontrastreich erzeugen, besonders viel Spiel-Modulation darin wiederfinden. Das hört sich auf den ersten Blick ganz einfach an, ist aber bei Farben, die nah aneinander liegen, gar nicht so einfach und dann muss man auch mal zu Funktionen greifen, die vielleicht nicht zuerst auf der Hand liegen. Bei der Graustufen-Konvertierung dieses Motives haben wir in erster Linie versucht, die Gelbtöne und die Grüntöne voneinander zu trennen. Das ist auch gelungen, also wir haben das Grün dunkler gemacht, das Gelb heller gemacht, aber die sind schon sehr nah beieinander, man sieht, dass, wenn man den einen Schieberegler bewegt, dass das doch Einfluss auf das gesamte Bild hat. Wenn man hier noch mehr Kontraste ausarbeiten möchte, dann kann man zum Beispiel zurück in Farbsteuerung gehen, die zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich keine Rolle mehr spielen. Dazu gehört beispielsweise die Farbtemperatur und der Farbton, denn hier kann ich ja bestimmte Farbsegmente verstärken; gehe ich mehr in den Blaubereich, habe ich weniger Gelb und das Gelb, dass ich eben noch in einen Tonwert umgesetzt habe, wird weniger. Gehe ich in die höhere Richtung, kann ich mehr dieser Töne erzeugen und dadurch mehr hellere Tonwerte erzeugen. Das Grün habe ich als dunkleren Tonwert umgesetzt, umso mehr ich in die Grün-Richtung gehe, umso mehr kann ich jetzt also den Kontrast zwischen diesen beiden Farben, den ich schon vorbereitet habe, noch weiter ausarbeiten. Haben Sie keine Angst in Funktionen zu gehen, die Sie vielleicht normalerweise gar nicht anfassen würden oder die jetzt offensichtlich keine Auswirkungen mehr haben könnten, wie zum Beispiel die "Kamerakalibrierung". Mit dieser kann ich manuell, was man heutzutage eigentlich gar nicht mehr macht, denn dafür hat man Profile, aber ich könnte manuell die Grundumsetzung meiner Farben steuern. Ich könnte also sagen, soll der Tiefenfarbton mehr ins Grüne oder mehr in die Komplementärrichtung, also ins Magenta, tendieren. Umso mehr ich die Tiefen wieder ins Grün ziehe, verstärkt sich auch da wieder der dunkle Anteil. Genauso kann ich die Primärwerte vom Grün eher ins Gelb und damit in Richtung der von mir gesteuerten hellen Anteile oder ins Grün verschieben und dadurch auch die dunklen Anteile wieder verstärken. Und so kann ich bei der Schwarzweiß-Umsetzung sozusagen mit verdeckten Farbfiltern immer noch mehr machen, als mir in der eigentlichen Graustufen-Konvertierung zur Verfügung stehen.

Grundlagen der Fotografie: Schwarzweiß

Lernen Sie, was die Schwarz-Weiß-Fotografie ausmacht – von der Bildgestaltung über die richtige Motivsuche und Aufnahme bis hin zur Bildbearbeitung.

2 Std. 15 min (25 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!