Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Content Management Systeme Grundkurs

Schritte einer CMS-Migration

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet einen detaillierten Überblick über die prinzipiellen Schritte bei der Durchführung einer benutzerdefinierten Migration eines Content-Management-Systems.

Transkript

Fall Sie sich trotzt allem entschlossen haben, selbst Ihre Seite zu übersiedeln, dann ist es vielleicht hilfreich, wenn Sie zwei, drei Schritte und Empfehlungen mitbekommen, die Ihnen dann den Stress etwas mildern helfen, hoffentlich. Das Wichtigste ist das, dass Sie über über Erwartungshaltungen nachdenken. Nichts ist leichter als übersteigerte Erwartungshaltungen zu haben, und nichts ist schwerer, als sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es wird nicht ein-zu-eins alles übersiedeln können, also versuchen Sie realistische Ziele zu finden, realistische Einschätzungen zu finden, wann für Sie die Übersiedlung als erfolgreich abgehackt werden kann. Und jetzt schauen wir uns einfach ein paar Schritte an, die noch zusätzlich dafür sorgen können, dass der Stress etwas reduziert wird. Definieren Sie, zu Beispiel, um welche Art von Migration es geht. Und das, wenn es geht, schon im Vorweld, nicht mitten während des Tuns. Übersiedeln Sie nur die Inhalte, oder müssen auch Seitenstrukturen mitübersiedelt werden? Werden alle Metadaten ersetzt, oder können Sie Teile davon übernehmen? Können Sie eventuell Teilbereiche durch automatisierte Prozesse abwickeln? Das wäre überhaupt sehr angenehm, aber da gebe ich Ihnen den Tip, dass Sie zuerst eine kleine Marge an Daten nehmen und versuchen zu übersiedeln, und sich dann sehr genau anschauen, ob tatsächlich alle Infomationen mit diesen diesen Daten mitgekommen sind, so wie Sie es sich erwarten. Oder an welchen Stellen noch nachgerüstet werden muss? Weil das nicht wirklich ein problem ist, aber Sie müssen es wissen, damit Sie dann sich darauf einstellen können. Jetzt ist außerdem ein guter Zeitpunkt, um eine Seiteninventur durchzuführen. Sehen Sie sich ganz genau an, was für Elemente da sind, welche davon Sie vorhaben zu übernehmen. Genau dasselbe gilt für gewisse Funktio- nalitäten, für die Strukturen jeder Seite, für Links und Beziehungen oder auch für die Navigatioin. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Altgedientes oder sich überholt Habendes nicht mit zu übersiedeln. Ein guter Zeitpunkt zum Aufräumen und sich von dem zu verabschieden, was eigentlich so keinen Effekt mehr auf die Zielsetzung Ihrer Seite hat. Entwickeln Sie dann einen Leitfaden für das Übersiedeln an und für sich. Bestimmen Sie wann, fals erforderlich, Inhalten aufgeteilt oder auch zurückgelassen werden müssen. Legen Sie fest, wie sich die Inhalte in das neue System einfügen sollen. Und versuchen Sie, alle Szenarien zu bedenken, damit Ihre Mitarbeiter übereinstimmende Entscheidungen treffen können. Je genauer Ihrer Plan ist, wie eine Übersiedlung von statten geht, um so eher werden die Leute sich auch an diesen Plan halten. Bei der Seitenmigration selbst, wenn wir daran angekommen sind, ist der Punkt gekommen, wo die Inhalte an die neuen Begebenheiten angepasst werden müssen. Das heisst: neuer Zielort neue Metadaten, neue Taxonomien, neue Einstellungen. An diesem Punkt müssen Sie überlegen, was mit Inhalten passiert, die nicht ohne Weiteres übersiedelbar sind. Weitestgehende Strategien zu überlegen, um mit Fehlern umzugehen. Wenn Inhalte nicht über die notwendigen Attibute verfügen, um übersiedeln zu können, was soll passieren? Ein einfaches Beispiel dafür ist, dass Sie vielleicht einen Blockbeitrag haben, bei dem der Autor fehlt, und so kann die automatisierte Übersiedlung die Daten nicht einfach übernehmen. Automatisierte Prozesse sind aber auch Prozesse, die entweder artverwandte Werte erzeugen können, oder sie können Inhalte für eine spätere manuelle Übertragung markieren. Manuelle Prozesse sollten ebenfalls genau besprochen werden, damit eine Einheitlichkeit gewährleistet wird. Das Dümmste, was passieren könnte, wäre, wenn genau während des Übersiedelns Ihre grundsätzlichen Strukturen alle über Bord geschmießen würden. Und vergleichen Sie die Transferergebnisse mit den Erwartungen und überarbeiten Sie die eingesetzten Strategien, falls das Ergebnis nicht Ihren Erwartungen entspricht. Nichtdestotrotz bleiben Ihnen wahrscheinlich die Migrationssorgen nicht ersprart. Kämpfen Sie gegen Zeitverzögerungen an! Auch wenn ich Ihnen im Vorfeld gesagt habe, dass Sie damit rechnen müssen, aber geben Sie sich oder ergeben Sie sich nicht in Ihr Schicksal! Entwickeln Sie klar definierte Ziele und stehen Sie auch dazu! Zweitens: Verändern Sie sie Zielvorgaben nicht! Nur weil ewas auf Anhieb nicht so funktioniert, wie Sie es sich wünschen, heißt es nicht, dass Sie plötzlich klein beigeben. Es ist sehr verführerisch, Zielvorgaben zu verändern. Aber nachdem diese Zielvorgaben ja eigentlich der Grund sind, warum Sie übersiedeln wollen, wozu sollten Sie naher alte Strukturen bewahren, ober Altes bewahren, wenn Sie doch eigentlich das Neue haben wollten? Und drittens: Testen Sie die automatisierten Prozesse, bevor Sie sie wirklich einsetzen! Erzeugen Sie sozusagen Inhaltshäppchen, um diese automatisierten Prozesse zu testen! Vergleichen Sie die Ergebnisse, damit Sie die Kriterien für einen erfolgreichen Transfer genau definieren können! Und nutzen Sie die Weisheit der Community! Vor allem bei den open-source-Produkten ist es so. Suchen Sie nach Beiträgen und nach Foreneinträgen, wo es ums Über- siedeln von System X ins System Y geht! Sie werden sicher Einiges an Hinweisen bekommen. Werten Sie diese aus, schauen Sie sich diese an! Diese Hinweise können sehr sehr wertwoll sein weil Sie ja ohne Hintergedanken gemacht werden. Und wenn Sie all dieses Bedenken, bin ich mit fast sicher, dass das Übersieden Ihrer Seite durchaus gelungen funktionieren wird.

Content Management Systeme Grundkurs

Erfahren Sie, was Content Management Systeme (CMS) sind, welche Vertreter es auf dem Markt gibt und was Sie bei der Auswahl beachten müssen.

3 Std. 6 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!