Premiere Pro CS6 Grundkurs

Schnittkanten und Trimmarten auswählen

Testen Sie unsere 1961 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Per Tastenkombination können Sie schnell den Trimm-Modus für die ausgewählte Bearbeitung wechseln.
04:52

Transkript

Dadurch, dass ich in Premiere Pro CS6 jetzt Schnittkanten auswählen kann und natürlich, wenn ich möchte, hier sie nacheinander mit gedrückter Umschalttaste anwähle, habe ich auch die Möglichkeit, die Schnittart zu wechseln. Das mache ich mit der Tastenkombination "Umschalt+T". Wenn ich die Taste "Umschalt+T" drücke, sehe ich, er wechselt jetzt vom Trimmen des Out-Punktes zum Trimm des In-Punktes der drei Clips. Drücke ich noch einmal "Umschalt+T", sehe ich, dass das Programm weiterwechselt zum "Rollen"-Werkzeug, noch einmal, zum "Löschen-und-Lücke-Schließen"- Werkzeug am Out-Punkt noch einmal "Umschalt+T", zum "Löschen und Lücke schließen" am In-Punkt. Ein letztes Mal "Umschalt+T" und wir sind wieder am Ausgangspunkt. Wofür kann ich das nutzen? Nehmen wir einmal folgendes Beispiel, wir nehmen uns einige Clips, die vielleicht noch nicht getrimmt sind. Wir schauen mal, dass wir am Ende einige Clips finden. Die ziehen wir jetzt einfach auf das Icon für eine neue Sequenz. Danach können wir das Ganze wieder schließen. Wir sehen hier sehr schön, die Clips sind größtenteils nicht getrimmt. Sie haben hier alle Anfangs- und Endpunkte sozusagen nebeneinanderliegen, hier kann ich also keinen Clip verlängern, den vorderen nicht und den hinteren nicht. Ich kann das an der Stelle keine Blende einfügen. Wenn ich das probiere, "Videoüberblendung anwenden", dann sagt er mir "die Überblendung enthält wiederholte Frames" und an der Stelle (Video) … ṁuss die Karte … wird das Material eingefroren. Okay, jetzt aber zurück zu unserer Schnitttechnik. Wir wählen jetzt einmal mit dem "Löschen-und-Lücke-schließen"-Werkzeug hier eine Reihe von Schnittkanten aus. Die kann ich jetzt alle trimmen, und mache dadurch alle meine Clips etwas kürzer. Mit "Umschalt+T" trimme ich jetzt nicht mehr den Out-Punkt, sondern den In-Punkt. Ziehe jetzt alle nach rechts, um sie ebenfalls alle ein bisschen zu kürzen. Noch einmal "Umschalt+T", noch einmal und noch einmal, jetzt kann ich das "Rollen"-Werkzeug aufrufen und hier alle Schnittkanten gleichzeitig rollen. Das sind nur ein paar Anwendungsbeispiele Natürlich muss man das nicht immer über mehrere Schnittkanten machen, ich kann das Wechseln der Bearbeitungsfunktion auch auf nur einem einzigen Schnitt durchführen. Wenn ich feststelle, dass ich beispielsweise mit dem "Auswahl-Werkzeug" die falsche Schnittart angewählt habe, drücke ich so lange "Umschalt+T", bis ich die richtige Schnittart gefunden habe. Nun kann ich hier diesen Clip-Übergang etwas besser trimmen, indem ich warte, bis das Fahrzeug angehalten hat. (Motorengeräusch und Stimmen) Gehen wir noch einmal zurück auf den Schnitt. Ich drücke dazu die Pfeiltaste auf der Tastatur nach oben, gehe in den Trim-Modus und hier finden wir praktischerweise gleich die Möglichkeit, eine Standardüberblendung anzuwenden. (Motorengeräusch und Stimmen) Passt an der Stelle ganz gut, weil wir wieder diesen Orts- und Zeitwechsel haben. Um den Trim-Modus wieder zu verlassen, drücke ich noch einmal die Taste "T". Es gibt noch eine zweite Art, mit der man die Schnittkanten wechseln kann, und das ist mit einem Rechtsklick darauf. Ich kann jetzt sagen, ob ich "Zuschneiden und Lücke schließen" für In-Punkt, für Out-Punkt, "Bearbeitung verschieben" oder "Zuschneiden von" In- und Out-Punkt definieren möchte. "Bearbeitung verschieben" entspricht dem "Rollen"-Werkzeug, "Zuschneiden und Lücke schließen für In-Punkt" ist hier "Löschen und Lücke schließen" mit der Klammer nach rechts, "Zuschneiden und Lücke schließen für Out-Punkt" zeigt mit der Klammer nach links, sodass ich den Clip hier am Ende kürzen oder verlängern kann und "Zuschneiden von In- und Out-Punkt", das sind die normalen Bearbeitungen, die mir allerdings hier meistens eine Lücke hinterlassen. Nicht nur meistens, eigentlich nahezu immer. Die Möglichkeit den Bearbeitungsmodus zu wechseln, harmoniert sehr gut mit dem Trim-Modus. Mit "Umschalt+T" kann ich genauso schnell die verschiedenen Bearbeitungsmodi wechseln und habe jetzt die Möglichkeit, über die Tasten oder die Tastatur, Steuerung und Pfeiltasten, entsprechend zu schneiden. Möchte ich jetzt zum In-Punkt des nächsten Clips, drücke ich einmal "Umschalt+T" und kann diesen jetzt hier entsprechend anpassen Lassen wir uns mit der Leertaste den Schnitt einmal abspielen (Video läuft) - … die wollten ja, das sieht man nicht. - … mal eins ist … und mit der Leertaste wieder anhalten. Ebenfalls der Vorteil des Trim-Modus ist der, dass wir hier immer wieder auf der Schnittkante landen. Ich muss also nicht jedes Mal, nachdem ich den Schnitt ausprobiert habe, den Cursor wieder hier auf die Schnittkante setzen, sondern das macht Premiere Pro automatisch.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!