Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Premiere Pro CC 2017 Grundkurs 3: Videos schneiden

Schnittkante-verschieben-Werkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Schnittkante-verschieben-Werkzeug lassen sich Clips kürzen und verlängern, ohne dass Lücken entstehen.
06:45

Transkript

Schauen wir uns jetzt mal die Schnitt- und Trim-Werkzeuge an, und beginnen da mal mit dem Werkzeug Schnittkante verschieben. Dieses Werkzeug kann man jederzeit mit der Taste B aufrufen. Zunächst,werden wir hier erstmal einen neuen Clip hinzufügen. Ist jetzt dafür erst meinen Out-Marken. -Wie war den Tag? -Lang, aber es ist alles super gut gelaufen. -Ja? -Der Wallbruch hat mir das SAP-Seminar genehmigt, das heißt, ich darf 3 Tage nach München. Prima! Die Szene möchte ich jetzt in meinem Schnitt hinzufügen. Playhead rechts, und er steht schon an der richtigen Stelle. Das heißt wir können hier sagen Überlagern. Und dann hören wir uns einfach kurz mal an, den Übergang. -Lang. Lang. Da merken wir dann schon, dass ich das Wort jetzt doppelt drin habe. Und das werden wir dann nutzen, um einfach mal dieses Werkzeug Schnittkante verschieben anzuschauen. Es geht tatsächlich am besten, wenn man die Ausrichten-Funktion abschaltet, da ich ja hier wirklich mal sehe genau, nur einzelne Parts wegschneiden muss, und dann nervt das natürlich, wenn das Ausrichten aktiv ist, und ich jetzt nicht mehr ein oder zwei Bilder wegschneiden kann. Also schalte mir das hier aus, und jetzt sieht man hier, ich kann auch wirklich ein oder zwei Bilder einzeln wegschneiden. Nun muss ich natürlich schauen, wohin ich das haben möchte. -Lang. Lang. Ungefähr hier, würde ich sagen. Das heißt, wir nehmen jetzt dieses Werkzeug und schieben den Clip damit zu. Und ich sehe, dabei entsteht keine Lücke. Wenn ich das noch mal Rückgängig mache, und stattdessen mal das Auswahl-Werkzeug hier benutze, um diese Schnittkante zu verändern sich, schnell das weg, und da entsteht eine Lücke. Und das ist diese Lücke, die danach geschlossen wird. Also ich kann jetzt mit dem Rechtsklick sagen Löschen und Lücke schließen, aber das ist das, was ich eben mit diesem Werkzeug gar nicht machen brauche. Es geht sozusagen in einem Arbeitsschritt. Und weiterer Vorteil dabei ist auch der, dass wenn ich das mache, dass ich da oben im Programmfenster die beiden Clips erkennen kann. Das heißt, ich sehe jetzt das Bild vor und nach dem Schnitt. Und jetzt sehen wir hier entsprechend -Lang. Aber es ist alles... passt doch soweit ganz gut vom Übergang. OK. Das geht mit den Werkzeuge Löschen und Lücke schließen beziehungsweise Schnittkante verschieben. Eine zweite Sache, die mit dem Auswahl-Werkzeug nicht geht wäre diesen Clip zu verlängern. Hier steht das Zuschneiden blockiert bei Video 1. Bei diesem Werkzeug müsste ich erst den ganzen Clip nehmen und nach recht schieben, damit ich jetzt diesen Clip hier verlängern kann. Und auch das machen wir jetzt noch Rückgängig und verwenden stattdessen das Werkzeug Schnittkante verschieben. Und jetzt sieht man hier, mit dem Werkzeug kann ich diesen Clip verlängern, und der nächste Clip wird einfach mit nach rechts geschoben. Nun im kurzen haben wir schon gesehen, geht natürlich auch. Das heißt, ich spiele mal das ab, -Lang. -Warum? -Aber es ist alles super gut... Vielleicht das Warum? kann man sogar noch drinlassen. -Warum? Vielleicht aber hier noch mal ein bisschen verlängern. Und da sieht man, ich kann den Clip einfach verlängern. Auch hier, sehen wir, im oberen Bereich wird das letzte Bild des ersten Clips erste Bild vom zweiten Clip. Und der Clip wird einfach mit nach rechts geschoben. -Ist aber alles.. Ja, und dann kann ich jetzt hier genau den Punkt finden, wo ich das zuschneiden möchte. -Warum? -Aber... Aber vielleicht das Warum? gefällt mir doch nicht. Ich möchte genau hier wieder rausgehen. Jetzt kann ich natürlich den Clip hier wieder nehmen und schließen. Vielleicht möchte man sich auch die Tastenkombination Q und W merken. W würde nämlich einfach diesen Part hier wegschneiden, und den nächsten Clip, also Szene 1005 heranschieben. Das entspricht im Prinzip hier diesem zuziehen. Nur wenn ich jetzt W drücke, wird das automatisch bis zum Abstieg auch passieren. (Filmszene) Sehr schön. Umgekehrt geht es jetzt auch. Wenn ich jetzt hier diesen Clip noch mal nach links verlängere, das heißt, ich rufe wieder viel mehr Material von vorne. -Lang. Und hier möchte ich, das jetzt nur mal eins, zwei Bilder weiter, so, da. Und jetzt drücke ich die Taste Q, um diesen Bereich wegzuschneiden und den Clip nach vorne zu holen. Passt. -Lang. Wunderbar! Mir gefällt der Übergang so eigentlich ganz gut. Na, also Schnittkante verschieben spart einem eine ganze Menge Zeit. Wie sieht es dann aus, wenn ich das über mehrere Spuren machen möchte? Nehmen wir beispielsweise mal das Auswahl-Werkzeug. Und schieben mal diesen einen Clip hier nach unten. Ich drücke jetzt so mal die Taste S für ausrichten, damit ich den nicht aus Versehen nach links und recht schiebe. Und wenn ich jetzt das Werkzeug nehme, dann sieht man, Premiere macht das Ganze auch bei mehrere Spuren. Gar kein Problem also. Das Ausrichten schalten wir hier wieder aus, funktioniert also wunderbar auch über mehreren Spuren. Zumindest solange die Synchronisationssperre hier aktiv ist. Ist die nicht aktiviert, kann man sehen, dass jetzt dieser Clip da unten asynchron wird. Es ist nicht dramatisch, kann man natürlich nach einem Rechtsklick auf diese rote, diese rote Markierung auch wieder in Synchronisierung verschieben. Funktioniert ganz gut. Also man muss darauf achten, dass alle Clips, die Bild und Ton erhalten, dass da hier entsprechend die Synchronisationssperre nicht ausgeschaltet ist. Eine kleine Abwandlung dieses Werkzeuges Schnittkante verschieben, wäre noch die Arbeit mit In- und Out-Marken. Ich setze hier eine In-Marke, hier eine Out-Marke, und kann jetzt noch die Extrahieren-Funktion benutzen. Auch dabei werden jetzt die Lücken automatisch geschlossen. Wähle mal Rückgängig machen, die soll ja hier so bleiben, und mit Strg+Umschalt+X kann ich diese Marken auch wieder löschen. Dieses Werkzeug nutzt man sehr, sehr viel, wenn es wirklich darum geht, so feine Übergänge zu bearbeiten hier. Und da noch mal ein Bild wegzuschneiden. Und das kann man natürlich auch über die Tastatur machen. Wenn ich jetzt hier wirklich nun mal so einzelne Bilder wegschneiden will, dann wähle ich die Schnittkante aus, und kann jetzt hier mit der Taste mit Strg und Pfeiltaste nach links beziehungsweise Strg+ Pfeiltaste nach rechts Einzelbild, weiße diese, ausgewählten Schnittfunktion dann durchführen. Wenn man an Mac arbeitet, ist das die Alt-Taste und die Pfeiltaste nach rechts und links. Also dann nicht die Command-Taste verwenden.

Premiere Pro CC 2017 Grundkurs 3: Videos schneiden

Erlernen Sie den Umgang mit der Timeline und den Schnittwerkzeugen von Premiere Pro und machen Sie sich mit Schnitttechniken vertraut, damit ihr Film gelingt

2 Std. 38 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!